"Weniger ist mehr" - bin ich da zu extrem?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von christine, 19. Mai 2004.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Ich hab grad mal so gelesen, was andre Kinder in Bens Alter so essen, und das ist erheblich mehr, als er bekommt, was Aufstrich z.B. betrifft.

    Ich hab das Motto, solange er das ißt, was er bekommt und auch gerne ißt, muß nicht mehr her. Das bedeutet, er ißt abends immer Butterbrot oder Brot mit Philadelphia (weiß), er kennt noch keinen Belag.

    Auch morgens keine Marmelade oä.

    Mittagessen kriegt er von mir gekocht und auch da liebt er es, obwohl nur etwas Salz drin ist und Butter, sonst kaum Gewürze....

    Bin ich da zu extrem? Butterkekse, Zwieback, Brot, manchmal Brezel (liet er sehr, finde ich aber durch die Lauge sehr salzig), ...Hefezopf, ....so groß ist die Liste noch nicht. Julia ißt ja normal, doch das juckt ihn noch herzlich wenig, ....

    Christine
     
  2. hallo christine,

    ich finde nicht, dass ein kind mit knapp 1 jahr so viel angebot bekommen soll. gurken würde ich zb zu philadelphia geben, evtl. tomaten oder auch trauben, damit rutscht es besser runter. hartkäse würde ich noch anbieten zum butterbrot, mehr muss noch nicht sein. solange er das butterbrot dem marmeladenbrot vorzieht, ist prima. es wird nicht sehr lange dabei bleiben, keine angst :-D du hast zwei kleine kinder, es wird nicht ausbleiben, dass ben auch mal von julias teller probieren möchte. solange er zufrieden ist mit dem angebot, ist alles bestens - das ändert sich bestimmt demnächst.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    danke, so dachte ich auch bisher! daß er brot statt brei wollte hat er auch mit größtem geschrei klargemacht vor einiger zeit, das war echt der hammer, so ein lärm am esstisch, und ich dachte, der stirbt mir da.....

    christine
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    ich lass mir die anderen Sachen immer gern in der "hinterhand", wenn Madame mal keine Lust hat auf ihr Käsebrot dann probier ich mit Wurst, und im Notfall auch mal mit Marmelade (die sie allerdings gar nicht mag :) ).

    Ich koch mittags für uns auch meist Kartoffeln mit Gemüse oder auch mal nudeln mit Gemüse, mit etwas Sahne oder Butter und ein bißchen Kräutersalz und Pfeffer. Das mag sie auch nach wie vor sehr gerne. Auch hier behalte ich mir die anderen Sachen für "Notfälle" :-D

    Liebe Grüße

    Alex
     
  5. :winke: alex,

    hier geht es nicht um notfall-kinder, sondern um ein ganz braver, süsser blondschopf, noch unschuldig und unverdorben am tisch :-D solange er nicht mit dem butterbrot in die ecke brettert und "hey aldde, wo bleibt die marmelade" schreit, soll man das würdigen und es dabei belassen :engel:

    für laurin hatte ich leberwurst von alnatura parat (ist eh keine leber drin :)) für die schlechten tage. ein paar tage leberwurst, dann wieder ein paar tage butterbrot, oder käse. aber laurin hat selber für die "hinterhand" gesorgt, weil er doch so viel milch getrunken hat.

    gib madame aber bitte noch keine nutella, wegen der nüssen drin. marmelade ist ok, du kannst gerne die sorte wechseln :-D
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    hihihi, das meiste davon trifft wirklich noch zu! Ne mal im Ernst, danke für die Bestätigung, ich glaub schon, daß ich auf dem richtigen Weg bin. Wenn er erst mal die guten Sachen entdeckt hat ists eh hin mit der Einfachheit des Essens.

    Aber generell bin ich auch bei Julia noch so, mein Mann hat sich letztens beschwert, daß ich seit zwei Jahren so fad koche (na ja,find ich nicht, ich sag halt, man muß nachsalzen und pfeffern, aber das ist ja nicht dasselbe wie von anfang an im essen). Wenn er kocht, dann kommt halt der Wein rein und alles ist fertig und Julia ißt es gerne , klar! Na ja, da muß er wohl noch ne Weile mit leben, ich laß mich da im Moment nicht so ändern!

    Christine[/quote]
     
  7. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Christine,
    Johannes bekommt auch nix anderes als Ben! :jaja: Brotbelag mag er überhaupt nicht (Christina anfangs auch nicht), also keine Butter, kein Frischkäse, keine Wurst (pfui bäh! :) ) und auch nichts Süßes. Frischkäse hatte ich anfangs mal probiert, wird aber wieder ausgespuckt. Am liebstens ißt er hartes Brot oder Brezen oder auch Zwieback oder Knäckebrot.
    Bei den warmen Mahlzeiten ist es ähnlich. Er bekommt Kartoffeln und Gemüse mit ein paar Körnchen Gemüsebrühe abgeschmeckt und evtl. ein bißchen HIPP-Fleischzubereitung rein. Oder eben ein Gläschen, wenn wir unterwegs sind oder es sich nicht anders ausgeht. Eingefroren habe ich nämlich kaum was.
    Bei Schnuckzeug bin ich auch sehr hinterher, daß es nach Möglichkeit bei ein paar Keksen bleibt. Geht bislang auch ganz gut, Christinas Sachen (Smarties und Gummibärchen) interessieren ihn noch nicht und Christina ist viel zu geizig, als daß sie freiwillig was abgeben würde! :-D

    Ich gehe einfach mal davon aus, daß sie unsere Kleinen schon melden werden, wenn sie was anderes wollen. War bei Christina auch so, irgendwann wollte sie dann doch unsere Essen haben und da war sie auch alt genug, daß es von den Gewürzen her nicht mehr so problematisch war. Allerdings koche ich seitdem auch sehr mild oder nehme kurz vor Schluß die Kinderportion raus, würze dann und lasse das Essen noch ein wenig auf dem Herd ziehen - schmeckt wirklich besser, als wenn man auf dem Teller nachwürzt.

    LG, Bella :blume:
     
  8. KEIN alkohol ins kinderessen :!: gross-flavia hat hin und wieder eine gourmetsosse mit einem schuss wein bekommen, klein-flavia und laurin nicht.

    du must denoch nicht fade kochen! kräuter und gewürze mögen auch kleinkinder - natürlich nicht alle, einfach testen. pfeffer ist sogar gut für die abwehrkräfte. ich habe für laurin langsam, ab 1,5 jahre immer würziger gekocht, auch mit indischen oder asiatischen gewürzen. nicht so stark gewürzt wie für erwachsene, auch keine chillis rein, aber genug salbei, rosmarin, kurkuma, kreuzkümmel, zitronengras etc. salz und scharfes zeug am besten am tisch nehmen und nachwürzen, du must also dein armer mann nicht unbedingt leiden lassen :-D ziel ist ein gesundes essen, gut und lecker für jung und alt, für mann und frau :jaja:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...