Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen alt)?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von ninasun, 18. Juli 2006.

  1. halli hallo,

    da wir seit 3 wochen nachwuchs haben, stellt sich für uns jetzt folgende frage:

    immer wenn luca 2 1/2 müder ist oder wird oder ihm langweilig ist, dann wird er leicht aggressiv gegen seine kleine schwester. er zwickt oder reißt dann an ihren arm oder drückt den kopf zu fest oder weckt sie auf, wenn sie gerade schläft?

    wie geht ihr da mit konsequenzen um?
    unlängst hatten wir gesagt, dass er abends nicht mehr zum spielen hinausgehen darf, das hat ihn dann zwar schon getroffen, aber wenn er erneut grob ist und wir sagen, okay heute gibt es kein fußballspielen mehr, dann ist ihm das mehr oder minder egal und er zieht beleidigt ab?!

    wir erklären auch immer, dass er nicht grob sein soll zu seiner kleinen schwester, da ihr das weh tut, und ihm das auch weh tun würde, wenn er gezwickt werden würde....

    irgendwie hilft das aber nicht richtig......

    was nun......

    was habt ihr getan bzw wie seid ihr mit dieser situation umgegangen?!

    mir ist schon klar, dass auch für luca diese zeit nicht leicht ist, er sieht,dass die kleine maus immer am busen hängt, denn das stillen zieht sich leider noch hin und er sich natürlich zurückgesetzt von mir vorkommt, auch wenn sein papi für ihn da ist und viel zeit mit ihm verbringt. bei mit kommt dann natürlcih auch das schlechte gewissen dazu, dass ich meine, ich hab viel zu wenig zeit für meine großen, denn wenn wir was gemeinsam machen oder ich ihn ins bett bringe und die kleine weint, muss ich gehen, da sie ja hunger hat.

    ich hoffe, dass das alles besser wird und dies eben jetzt am anfang so ist?!

    danke für meinungen und tips
    ganz liebe grüße
    nina
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen a

    Hmm ich hab jetzt nicht direkt die Erfahrung damit, kenne das nur von einer Freundin die zwei kleine haben.

    Aber ich kann mir nicht vorstellen daß dein 2 1/2 jähriger mit Absicht so grob ist.

    Ich würde ihm wohl immer wieder zeigen, daß und vorallem wie er zärtlich mit dem Baby sein kann.

    Wenn du die kleine stillst..kann der große dann nicht daneben sitzen....vielleicht auch ein hmm puppenbaby füttern oder so? Oder sich einfach nur an dich kuscheln...so daß er sich nicht als aussenseiter in der Situation fühlt?

    Ich kann mir gut vorstellen, was für eine Umstellung das für ihn sein muß, wenn sich vieles ums Baby dreht... und er nicht mehr soo sehr die aufmerksamkeit erhält wie vorher.
    Aber ich denke wenn du ihn mit einbeziehst...auch wenn das mal bedeutet daß er vielleicht mal später ins bett geht, weil das baby halt gerade hunger hat... fällt es ihm vielleicht leichter sich an die neue situation zu gewöhnen.



    aber vielleicht haben hier die anderen mit kindern in ähnlichen altersabständen ja noch bessere ratschläge :)
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen a

    Um Gottes Willen, bitte keine Konsequenzen in Form von Strafen für Eueren Sohn!

    Er hat gerade mal 3 Wochen eine neue Schwester, war 2,5 Jahre Euere Nummer 1, er ist einfach Eifersüchtig. Durch Konsequenzen und Bestrafen schürt ihr meiner Meinung nach nur die Eifersucht und in seinem kindlichen Denken wird er für das nicht Fußballspielen dürfen dann die Schwester veranwortlich machen.

    Ich würde das anders angehen, wenn ihr merkt, das er müde wird, ablenken und wenn ihr zu Zweit seid geht halt einer schon eher mit ihm raus. In diesem Fall würde ich mit viel Liebe und Verständnis reagieren, damit die beide eine tolle Beziehung zueinander bekommen.

    Lasst ihm Zeit!

    LG
    Su
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen alt)?

    Hi!

    Su hat Recht! Luca fühlt sich "entthront", aber bitte mach DIR jetzt keine Vorwürfe deswegen, das ist ganz normal!

    Ich habe immer schon in den SS angefangen, die Geschwister vorzubereiten:
    "DA kommt bald ein kleines Baby zum Liebhaben und BEschützen"...

    Wenn Elena (oder jetzt auch Dylan) mal furchtbar viel geschrieen haben, hab ich meine "Großen" angeschaut und gefragt:
    "Nicht wahr?! Das ist jetzt aber gemein, daß dein Geschwisterchen ausgerechtnet JETZT Bauchweh/Hunger/Langeweile kriegen muß, weil es doch grad sooo schön war! Sollen wir das Füttern/Bauch-Streicheln/Spielen zusammen übernehmen? Dann haben wir nachher wieder mehr Zeit füreinander!"

    Ich habe Dylan viel im Tragetuch gehabt, um die Hände "frei" zu haben für David (er war ja selbst noch ein "Baby" als Dylan geboren wurde)

    Alle durften helfen beim Füttern, wickeln, spielen, tragen, püngeln, verwöhnen, wie sie wollten!

    Ich hatte eine Babypuppe für die Großen, damit sie auch ihre Puppen stillen konnten, wenn die Babys an der Brust waren... :nix: :heilisch:

    Ich habe mir Zeit freigeschaufelt - Für das ältere Kind.

    Wenn Luca dem Baby wieder weh tut, nimm ihn in den Arm und sprich mit ihm. Er wird dich verstehen!

    Erkläre ihm, daß wenn er dem Baby weh tut, es ja wieder zu schreien anfängt und DU es dann trösten wirst und demzufolge dann auch "keine Zeit" für ihn hast.
    Daß du dann traurig wärst, weil du doch die Schlafzeiten für das Intensiv-Kuscheln mit IHM verbringen wolltest...

    Das kann er auch schon mit 2,5 Jahren verstehen :jaja:
    Und vor allem: Kuschel dann auch intensiv, vergiß nie ihm 100 mal am Tag zu versichern, daß er deine "Nr. 1" bleibt, trotz Schwester!

    Bei Sebi und Elli hatte ich übrigens einen "Lieblingssohn" und eine "Lieblingstochter".... :heilisch: Mann, was waren die Zwei stolz! :nix:

    (Jetzt habe ich einen "Lieblings-David" und einen "Lieblings-Dylan" :zwinker: )

    Luca braucht jetzt mehr denn je das Gefühl, von euch geliebt zu werden.
    Das zu übermitteln ist manchmal gar icht leicht, in solchen Fällen habe ich es dann "einfach gesagt"!

    :tröst: Das wird schon werden! Ganz sicher!
    Bald habt ihr euch an die Situation zu viert gewöhnt und Luca wird dann auch nicht mehr sooo eifersüchtig sein!
    (ein wenig "Gerangel" ist ja immer normal!!! :zwinker: )

    :winke:
     
  5. AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen alt)?

    hallo ihr lieben,

    das haben wir schon alles versucht bzw machen es:

    luca kann, wenn ich stille, neben mir sitzen und ein buch anschauen. da sagt er aber im ersten moment immer nein, und braucht eine weile, bis er dann wirklich will bzw sagt er, dass er nicht will.

    ich sag ihm auch oft, dass wenn er jetzt sophia aufweckt, ich weniger zeit für ihn dann habe, da sie ja wieder einschlafen muss bzw gestillt wird. ich denke, dass kommt schon bei ihm an, jedoch nicht richtig.

    ich werd es weiterhin versuchen und den tipp mit babypuppe find ich auch toll, dass werd ich gleich mal probieren, dass er auch ein baby zum versorgen hat.

    werd ihn auch weiterhin in alles einbeziehen und hoffe, dass es sich bessert.

    heute morgen war es schon besser, da sind beide auf dem wickeltisch gelegen und luca hat zugeschaut und mitgeholfen!

    vielen dank nochmal für die anregungen und erfahrungen

    liebe grüße
    nina

    ps wer noch ideen hat bitte schreiben!
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen a

    Liebe Nina,

    lasst Euch Zeit! Es sind doch erst 3 Wochen, das dauert bis sich das alles einspielt.

    Hmm, als Tipp habe ich vielleicht nur noch, das ich als Lara noch ein Baby war auch mal Lara "geschmipft" habe, bzw. habe ich halt so getan, wenn sie z.B. Yannick an den Haaren gezogen hat, wie es halt Babies so machen, habe ich in so strenglustigTonfall gesagt "Du Lara, das geht aber nicht, Du darfst meinen armen Yannick nicht wehtun" Lara fand das eher lustig und ich denke sie hat keinen Schaden davon genommen und Yannick fand es gerecht das auch sie schimpfe bekam, wenn sie ihm wehgetan hat. Der Zweck heiligt die Mittel:heilisch:

    LG
    Su
     
  7. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen alt)?

    Wilkommen im Club der Kopfnussgebenden Brüder :-D

    Jaah Jaah Kevin is auch so...
    Anette, mit nicht extra machen, da glaubt man so lang dran, bis der 2 1/2 Jährige vor dir mit erhobener Hand steht und deinem Winzigen Baby voll eine schmiert und dich f5rech Angrinst dabei :umfall:

    Nina, ich kann dir auch nur Raten, bezieh Luca überall rein, er kann ja ne frische Pampers bringen, die alte in den Müll werfen, dem Baby den Rücken klopfen wenn es Bauern soll, Mündchen Abputzen, das kriegen die schon toll hin :jaja:

    Ich meide auch Absolut zu sagen, das Kevin wegen dem Baby ruhig sein soll. Wenn er zu laut ist, sag ich das es Mama Nervt, oder zu Laut ist und in den Ohren weh tut. So hat er nicht das Gefühl das seine Schwester schuld ist.

    Und was Su sagt find ich auch :prima:
    Kevin sieht auch schonmal, das ich Celine "schimpfe" )für Celine hört sich das an als erzähl ich ihr was Nettes ;-))
    Und ich sag Kevin auch, das Celine ja gemein ist weil sie Ausgerechnet JETZT einen Pups Queer sitzen hat.

    Morgens beim Füttern ist Kevin meist auch noch total Kuschelig und nicht Richtig wach.
    Meist kommt er dazu wenn ich schon am Füttern bin.
    Ich mach ihm dann Kika an, das sind höchstens 20 min. und das einaml am Tag, das find ich OK. Er liegt dann gekuschelt bei mir, ich Fütter und er sieht Fern.

    Mittags muß Kevin halt da durch, meist mach ich dann aber für ihn auch ne kleine Zwischenmahlzeit, paar Kekse oder Obst oder so, dann ist er eine weile beschäftigt.

    Beim zu Bett gehen mache ich es so, das GG wenn er da ist ihn fertig macht und ich geh dann nochmal schnell rein und sag Gute Nacht zu ihm. GG nimmt derweil den kleinen Wutknubbel.
    Wenn GG nicht Zuhaus ist muß Celine da auch mal durch und 10 min. auf ihr Essen warten, ich hab halt nur 2 Hände. Oder aber ich sehe das ich Zeitig mit ihr fertig bin, wenn ich Kevin hinleg.
    Aber eher ersteres, so hab ich mit Celine auch mehr ruhe.


    Ich denke auch es braucht seine Zeit, irgendwann wird er das Gewohnt sein.
    Kevin geht sich mitlerweile oft selbst beschäftigen in der Zeit, weil er weiß das ich nicht kann.

    LG Katja
     
  8. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Welche Konsequenzen für 2 1/2 jährigen bei Aggression gegen Schwester (3 wochen alt)?

    Versuch es doch einmal so:

    Er ist enttäuscht. Er muss dich teilen. Das ist neu für ihn. Das muss er aber lernen. Deshalb bring es ihm bei.

    Such ihm eine tolle, spannende Beschäftigung für die Zeit in der du stillst.
    Sag ihm auch, dass du jetzt etwas Zeit brauchst, aber danach sehr viel Zeit für ihn hast, weil dann das Baby schläft.
    Halt dich an die Verabredung. Nach dem Stillen musst du mit ihm etwas tun.
    Frag ihn, was er tun möchte.
    - spielen
    - auf den Spielplatz
    - kochen
    - Waffeln backen
    - kuscheln
    - ein Buch lesen
    Das sollte ein Prinzip werden.
    Und am Abend auch. Er braucht ein Einschlafritual - nur mit dir oder mit dem Papa. Er ist ganz wichtig. Zeigt es ihm. Das Baby muss dann warten und teilen.

    Liebe Grüße
    Frauke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. aggressiv gegen kleines geschwisterchen

    ,
  2. aggressionstherapie 2 jähriger

    ,
  3. aggression 2 jährige

Die Seite wird geladen...