welche anzeichen für zu hohen hirndruck

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von scully78, 14. November 2003.

  1. unser kleiner wurde vor fast 2mt am schädel operiert.es wurden die lambdanähte entfernt.die op ist laut ärzten gut verlaufen.(wohnen in der schweiz und haben in bern operiert.)bei der op massen sie auch den druck der war auf 24.während der op sank er auf 18.nun haben wir ein wenig angst das er wieder steigen könnte?klar die nähte sind weg,die das hirn blockiert haben.die ärzte sagten uns,man könne dies nur unter vollnarkose messen(HD),daher werden sie dies nicht tun solange es ihm gut gehe.ja aber ab wann gehts ihm nicht mehr gut?er reagierte auf den hohen druck nicht wirklich,hat einfach nach dem essen immer gespuckt(grössere mengen,ohne würgen)dies tut er jetzt nicht mehr.auch war er vorher schon eher ein schlafbaby,also viel müde,auch jetzt noch...
    wir haben manchmal einfach angst etwas zu verpassen
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Scully78,

    bitte entschuldige die späte Antwort :( , ich komm im Moment leider immer nur häppchenweise zum beantworten :???: .

    Erhöhten Hirndruck erkennt ihr als Erstes meist an verändertem Verhalten (auffälliges Schreien, andere Bewegungsabläufe als vorher, veränderter Blick/ Pupillen, extreme Müdigkeit aber eben auch Erbrechen). Wenn ihr diese Symptome beobachtet, bitte abklären lassen.
    Aber verliert nie aus den Augen: Euer Kind ist ja jetzt quasi "gesund", Auffälligkeiten können also immer auch eine ganz normale Anzeichen eines "einfachen" Infektes sein!

    Da euer Süßer aber ja eine größere OP hinter sich hat, und ihr euch verständlicherweise immer noch Sorgen macht, würde ich euch anraten, generell in engem Kontakt mit eurem behandelnden Arzt zu bleiben :jaja: Lieber einmal zuviel nachgefragt, als einmal zu wenig!!!

    Alles Liebe
    Petra :ute:
     
  3. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Hallo Scully!

    Es gibt zwar die klassischen Hirndruck-Anzeichen wie Erbrechen, Schläfrigkeit usw. - aber Du als Mutter wirst schon viel früher merken, wenn etwas mit Deinem Kind nicht mehr stimmt.

    Wenn Dein Kind mal einen Tag etwas mehr schläft oder mal einen Tag weniger isst, dann ist das noch kein Grund zur Sorge.
    Du wirst es merken, weil Du Dein Kind kennst, wenn es plötzlich Dinge macht, die Du so nicht kennst.

    Es mag sein, dass die Ärzte den Hirndruck nur mit einer OP feststellen können - aber sollte der Verdacht im Raum stehen, wird man erst mal ein CT machen, darauf sieht man dann in der Regel schon, ob die Ventrikel erweitert sind. Das kann im Ernstfall innerhalb einer halben Stunde über die Bühne gehen, die Insel ist gross genug dafür .

    Bei meinem Sohn haben sich die Überdruck-Symptome immer verschleiert gezeigt :
    er war müde, klar, vor allem aber mochte er nicht angefasst werden, hatte einen "glasigen" Blick und neigte dazu, sich im Bettchen zu überstrecken, was er sonst nicht gemacht hatte.

    Unser Arzt hatte mir da dann gesagt, dass das Bauchgefühl der Mütter bei Überdruck zuverlässiger funktioniert als jede ärztliche Diagnose.

    Aber ich stimme Petra zu : im Zweifelsfall lieber einmal zuviel zum Arzt als zuwenig, gerade bei so einem Verdacht.

    Liebe Grüsse und alles Gute,
    Jacqueline
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    In meiner Ausbildung habe ich vor langer Zeit gelernt, daß man besonders bei Babies erhöhten Hirndruck sehr schnell anhand der sich auswölbenden Fontanelle feststellen kann. Wie das tatsächlich in der Praxis aussieht, weiß ich leider nicht. Aber dies ist laut Lehrbuch eines der "handfestes" Zeichen, auf die Ihr achten könnt. Die auffällig ungleich großen Pupillen und das heftige Erbrechen im spontanen Schwall sind ja schon beschrieben worden.

    Ich stimme meinen Vorrednerinnen aber absolut zu, was das Bauchgefühl der Eltern als treffsicheres Diagnosezeichen beschreibt.

    Toitoitoi.
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ Tulpinchen: Ja, ist auch ein Zeichen, aber bevor sich die Fontanelle wölbt, gibt es erst noch eine Reihe (der schon genannten) anderen Hirndruckzeichen :jaja:
     
  6. danke vielmals für eure antworten.wir hoffen das alles gut kommt mit unserem kleinen,spätfolgen sind leider nicht ganz ausgeschlossen,mal schauen was die zukunft bringen wird.
     
  7. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    :jaja:

    Alles Gute für Euch!

    LG, Evelyn
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. hirndruck baby

    ,
  2. baby hirndruck anzeichen

    ,
  3. hirndruck symptome säugling

    ,
  4. erhöhter hirndruck bei kindern symptome,
  5. hirndruck bei baby,
  6. hirndruckzeichen baby,
  7. hirndruckzeichen kleinkind,
  8. anzeichen hirndruck baby,
  9. hirndruck zu hoch baby,
  10. hirndruckzeichen kind
Die Seite wird geladen...