Waschen bei Windpocken?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Steffie, 10. Oktober 2007.

  1. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Hier schreib ich gott sei Dank eher selten, aber jetzt hab ich doch mal ne Frage. Adriano hat jetzt die Windpocken. Neulich vor ner Woche dachten wir schon er hat sie, aber da war es falscher Alarm, aber jetzt hat er sie definitiv. Er sieht schon richtig schlimm aus :-(

    Jetzt heisst es ja, weder baden noch duschen bei Windpocken. Darf ich ihn denn wenigstens mit nem Waschlappen im Gesicht (dort hat er auch schon viele) waschen? Und "unten rum"? Ich kann doch nicht ihn gar nicht waschen. Letzte Nacht hatte er Nasenbluten, ich würd ihm gern das Gesicht waschen, aber ich bin etwas unschlüssig....

    Gruss Steffie
     
  2. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Waschen bei Windpocken?

    Ich hab meine zwei nur ganz vorsichtig mit nem Waschlappen abgetupft. Weil die Pocken auch schmerzen, wenn man drüber reibt.


    LG
    Claudia
     
  3. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Waschen bei Windpocken?

    Ich hab meine Lütte, die auch arg betroffen war, nach Absprache mit der KiÄ sogar gebadet - in Tannosynth-Bad. Allerdings: Nur kurz (so daß nichts aufweichen konnte) - und nicht trockengerubbelt, sondern getupft und geföhnt.

    LG,
    Mullemaus
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Waschen bei Windpocken?

    Man ist heute von dem allgemeinen "Wasser-Verbot" bei Windpocken ein wenig abgerückt. Solange die Erkrankung "normal" abläuft, die Pocken also nicht wahnsinnig entzündet und feucht sind, darf man sogar bis zu fünf Minuten lang baden, am besten dann eben mit einem Gerbstoff-Zusatz, der den Juckreiz lindert und die Pocken abtrocknen läßt. Gegen ein kurzes Abduschen ist generell nichts einzuwenden. Nur hinterher in jedem Fall nicht trockenrubbeln, sondern vorsichtig tupfen oder fönen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. AW: Waschen bei Windpocken?

    Hallo,

    als Torben die Windpocken hatte, war er auch sehr stark "betroffen" - und wir haben ihn bei meiner Schwiegermama (Krankenschwester) abgeduscht, wie Anke sagt, danach trockengetupft und mit dieser Tannosynth Gerbstoff-Lotion die Pocken abgedeckt, sodass sie schnell vertrocknen und abheilen. Das ging ganz gut. Er hat leider ein paar Narben davongetragen, aber das waren hauptsächlich um die Augen/Augenbrauen herum, wo er sich immer die Augen reibt, wenn er müde ist. Die sind dann aufgegangen und entzündeten sich :(.

    Ich wünsche gute Besserung!
     
  6. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Waschen bei Windpocken?

    Ich hatte auch noch wage in Erinnerung dass ich damals auch in irgendwas gebadet habe. Dass er nicht baden und duschen soll, das stört ihn nicht im geringsten :) Aber wenigstens mal das Gesicht abtupfen muss ja drin sein. Aber er lässt mich kaum hin, jedes anfassen tut ihm weh. Er sträubt sich sogar die Lotion auftragen zu lassen, weil er sagt, es tut weh, egal wie vorsichtig man dran geht....
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. windpocken waschen

    ,
  2. schafblattern und Nasenbluten

    ,
  3. feuchtblattern waschen

Die Seite wird geladen...