was tun!jeremy schreit sich weg und wird blau dabei

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von dammjo, 5. Januar 2008.

  1. von säugling an schrie jeremy,erster zwilling immer weg.zunehmend wurde er immer dabei blau,drehte die augen nach oben und bog sich nach hinten.auch nachts schrie er ohne grund,nur ohne blau anzulaufen.da es schlimmer wurde,ging ich zum arzt und es wurden einige tests im UKE durchgeführt.kardiologisch ist alles ok,gott sei dank.aber in der neuropädiatrie kam bei der langzeit EEG-ableitung zu auffälligkeiten.
    laut ärztin ist sein linker hippocampus kleiner als die rechte.beide müßen gleich groß sein.das wurde beim kernspinnt festgestellt.nun sind wir uns nicht sicher ob es daran liegt weil der linke hippoc. kleiner ist.denn so ist er top fit und hat keine entwicklungsverzögerung oder sonst der gleichen.
    sie schlug eine medi therapie vor,die ich zu stimmte.aber die fahrt nach hause kam ich ins grübeln.und hab mich zuhause schlau gemacht.das das was er hat,viele kinder bis höchsten in der pupertäts zeit haben und danach einfach weg geht.
    ich kämpfe immer noch mit mir selbst,mein verstand sagt mach es aber mein bauchgefühl sagt mach es nicht.
    hat jemand erfahrung damit und kann mir mit rat zur seite stehen?
    liebe grüße dammjo
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: was tun!jeremy schreit sich weg und wird blau dabei

    Hallo:winke:
    welche Medikamente sollen denn gegeben werden? Wenn ich mir unsicher wäre, würde ich auf jeden Fall vor einer Medi-gabe noch einen weiteren Fachmenschen befragen. Und mir auch die Bedeutung dieses Befundes nochmal erläutern lassen. Ich glaub dass das Bauchgefühl einer Mutter eine nicht zu unterschätzende Größe ist. Auch wenn das manch Mediziner nicht als zu berücksichtigende Komponente ansieht...
    Und ansonsten würde ich ein schreiendes Baby, welches sich nach hinten verbiegt, immer noch einem Manualtherapeuten oder Osteopathen zum Ausschluß von KiSS vorstellen. Hattet Ihr eine schwere Geburt oder Kaiserschnitt?

    lg
    lucie
     
  3. AW: was tun!jeremy schreit sich weg und wird blau dabei

    kann es auf dem rezept nicht lesen,warte ich schreib mal das was ich entziffern kann auf.ne die geburt war spontan und ohne probleme.waren bei der ostheopatin,da er sich nur einseitig bewegte.aber das ist alles weg und er hat sich seid dem super entwickelt.seine wahrnemung war nicht in ortnung und ich soll immer noch seine betroffene seite etwas doller berühen damit er weiß da ist noch eine seite .die ärztin aus dem UKE sagte ja,das es nicht lebensbedrohlich ist.und epilepsie entsteht im gleichen zentrum des gehirns.sie wollte ausprobieren ob es denn besser wird oder weg geht.aber eine garantie gab sie da nicht.hier das medi:TUNOLISAFT oder TUMMOLULSAFT.ist echt ne sau klaue.
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: was tun!jeremy schreit sich weg und wird blau dabei

    das ist bestimmt nicht leicht, wenn Zweifel da sind, einem Kind Medis zu geben.

    Besteht denn vielleicht auch die Möglichkeit, nochmal mit der Ärztin zu sprechen und die Zweifel anzubringen? Vielleicht könnte sie das auch noch mal erklären. Warum medikamente, welche Wirkung/nebenwirkung, wielange soll es gegeben werden usw. Es gibt durchaus Indikationen, wo ein Medikament - nur zur Prophylaxe und nicht zur Behandlung gegeben - wertvolle Dienste leisten kann. Aber wenn die Eltern nicht dahinter stehen...?
    Kann man auch mal fragen, ob man das Schreien originär mit diesem Befund in Verbindung bringt oder ob das nichts damit zu tun hat...

    Neurologische Probleme können Verkrampfungen und auch Wahrnehmungsstörungen mit sich bringen, ein KiSS kann auch wiederkehren z.B. in Entwicklungsschüben, Wachstumsschüben, nach Stürzen usw... das ist aber eine ganz schwierige Differentialdiagnose.
    Auf keinen Fall darf man die neurologische Komponente vernachlässigen, da ist eine mögliche Wirbelsäulenblockierung nachrangig...
    Andererseits sind Wahrnehmungsprobleme, schreien, vernachlässigte Körperseite auch Symptome von KiSS und mit wenigen Massnahmen könnte man helfen, wenn es so wäre...
    Ich denke, ich würde beides verfolgen und auch in der Klinik das Thema KiSS mal ansprechen.
    Und wenn ich nach einer erneuten Konsultation nicht weiser oder entschlossener wäre, auch wirklich noch einen weiteren Facharzt befragen...

    lg:winke:
     
  5. AW: was tun!jeremy schreit sich weg und wird blau dabei

    hi lucie,
    ja hab es schon des öffteren versucht aber war nicht zu erreichen.werde nächste woche erneut anrufen und alles ansprechen.sie weiß auch von seiner wahrnemungsstörung und die behandlung.habe montag einen kinderarzt termin und werde auch sie um rat fragen was ich noch tun könnte.
    auf keinen fall nehme ich die neurologische diaknose auf die leichte schulter und therapier es so gut es geht.bleibe am ball und will alles wissen,und ihm helfen.es ist wirklich schwer zu entscheiden.hatte damals bei meinem ältesten auch schon vor einer entscheidung gestanden und mich falsch entschieden.deswegen hab ich vieleicht auch angst wieder mein bauchgefühl zu ignorieren und einen fehler zu machen.
    denn noch danke ich dir herzlich für die tipps und ratschläge.fühle mich etwas besser und mein chaos im kopf hat sich gelegt
    lg dammjo:danke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...