was tun? isst wenig...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Julia_Mama, 30. Juni 2005.

  1. hallo!
    wir haben auch ein problem mit dem essen. julia isst sehr wenig - geht schon ein paar wochen so. damit sie überhaupt mittags was isst, muss ich ein regelrechtes unterhaltungsprogramm abspulen -. so isst sie dann vielleicht ein halbes glas. ohne ablenkung geht gar nichts. sie will immer irgendwas (meist mein handy mit angeschaltenem klingelton) in der hand halten - dann schieb ich ihr ein paar löffel rein. ich bin halt am zweifeln, ob das der richtige weg ist... vielleicht will sie ja gar nicht essen und mein unterhaltungsprogramm macht das nur noch schlimmer, da ich ihr ja unter ablenkung essen gebe...
    ich habe schon essenstechnisch ziemlich viel ausprobiert: selbstgekocht, mit fleisch, ohne fleisch, würzig, mild, kalt, warm, pürriert, fingerfood... aber sie isst von allem nur sehr wenig und dreht dann den kopf weg. nur eben mit unterhaltungsprogramm gehen noch ein paar löffel rein.

    ihr essenplan:
    morgens: 130 ml milumil 3
    mittags: wie oben beschrieben (vielleicht ein halbes glas)
    nachmittags: 1/4 bis 1/2 banane und einen keks
    abends: (brei haben wir ja nach öfteren übergeben gelassen) versuch ihr was vom tisch zu geben - vielleicht 2 löffel,- vor dem zubettgehen dann 180 ml milumil 3

    julia ist jetzt 73 cm groß und wiegt 8,4 kg. wir kontrollieren das gewicht nicht regelmäßig! kann deshalb nichts über gewichtszunahme schreiben. im januar (U5) wog sie 7200 gr.

    mein problem ist hauptsächlich, ob ich sie ablenken soll und essen "reinstopfen" soll oder sie selbst entscheiden lassen soll. habe nämlich das gefühl, dass durch das ablenken bzw. die ganze show alles noch schlimmer wird - sie fordert mittlerweile nach unterhaltung beim essen...

    danke für tipps
    petra
     
  2. habe das alter vergessen...

    .. julia wird am mittwoch ein jahr alt!
     
  3. Hallo !

    Für die Experten :ute: ist es sicher wichtig auch das Geburtsgewicht zu wissen!

    Einen Rat weiß ich leider auch nicht......aber, ehrlich gesagt, so ein Unterhaltungstheater würde ich nicht machen. Es muß ja irgendeinen Grund geben, warum sie so wenig ißt *grübel*.

    Ich drück dir jedenfalls die Daumen, daß du eine Lösung für euer Problem findest!! :)
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    schau mal hier www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    Da es schon mehrere Wochen geht würde ich nicht von einem Entwicklungsschub sprechen, sondern eher von einer verfahrenen Situation. Du solltest dir einen komplett anderen Essablauf überlegen. Einen Ablauf wo es ums ESSEN und TRINKEN geht und sonst nix. Kein Radio, kein Fernseher, kein Telefon und Spielzeug. Bewusst an den Tisch setzen und dann wird sich mit dem Tellerinhalt beschäftigt.
    Sie darf gerne alleine Essen - siehe Link, und altersgemäß schmieren damit.

    Versuche mal ob sie mit 1er Nahrung mehr trinkt. Sie kann gerne größere Flaschen trinken um wenigstens hier auf ihre Mikronährstoffe zu kommen.
    Was das Essen am Tisch angeht musst du dich zunähcst disziplinieren und dir Gedanken machen was DU WILLST wie eine Mz ausschaut. Und dann wird deine Vorgabe durchgeführt. Isst sie bei einer MZ nichts - prima. Es gibt eine halbe Stunde später die Möglichkeit das gleiche Essen wieder am Tisch einzunehmen. Keks und Obst aus der Hand zwischendruch komplett streichen. Auch nicht im Kiwagen oder Buggy oder der Spielecke essen.
    Nach zwei Wochen dürfte das Drama überstanden sein und dein Kind hat verstanden WANN gegessen wird und dass es kein ablenkendes Rahmenprogramm mehr gibt.

    Wichtig nimm auch du dir Zeit zum Essen und erledige dies nicht zwischen Tür und Angel. Du bist das Vorbild am Tage, am Wochenende und Abend dein Partner genauso.

    Liebgruß Ute
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Und ansonsten viel raus in die Natur, viel krabbel und laufmöglichkeiten sprich Bewegung halten am Tag. Nur ein bewegtes Kind hat auch Appetit.

    Grüßle Ute
     
  6. julia kam mit 3180 gr auf die welt.

    fernseher ist immer beim essen aus. radio hatte ich bis jetzt an - werde ich weglassen.
    ich richte auch ihre tisch schön her. ich wollte das ablenken nicht einführen - nur war es halt der einzige weg, damit sie überhaupt was gegessen hat...

    habe heute alle "unterhaltungsmedien" weggelassen. sie wollte erst nichts essen, hat richtig das weinen angefangen, also hab ichs gelassen. ich muss dazu sagen, sie hat heute "fieber" (38,2 - wahrscheinlich die zähne..) und ist dementsprechend unzufrieden... also hab ich ihr ne halbe stunde später was angeboten (ihr magen hat schon geknurrt). sie wollte erst nicht, aber hat dann gegessen - etwa ein 3/4 4-monatsgläschen. habe ihr dann noch obst angeboten - wollte sie nicht.

    die banane am nachmittag hab ich ihr nicht in die hand gegeben, nur den keks. sie hat halt hier das essen mehr nebenher bekommen. wir sind viel draußen und da hat sie halt ab und an abgebissen - wohl ein fehler. werde ich ab heute ändern.

    sie hat viel bewegung und deshalb wundert es mich auch, dass sie nicht mehr isst.

    wäre es vielleicht ratsam, nachdem mittag noch ein fläschchen anzubieten? das haben wir zwar schon lange abgeschafft, aber vielleicht ist das nötig??? oder meinst du/ihr, dass es nur ein "erziehungsfehler" ist? ich habe ja vor 8 wochen mal einen arbeitsversuch gestartet und julia musste deshalb immer bei der oma bzw. der anderen oma essen. vielleicht kam da auch einiges durcheinander... ach ich weiß auch nicht... :-(

    ich werde die tipps beherzigen und hoffen, dass sich was ändert....
     
  7. also ohne ablenkung funktioniert das esse nicht... sie hat heute mittag fast nichts gegessen....
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Julia,

    es ist kein Erziehungsfehler ... es ist einfach eine verfahrene Situation die sich aus bestimmten Momenten und Lagen heraus so gebildet hat. Zurück rudern ist dabei richtig und wichtig.

    Und es dauert schon 2 - 3 Wochen die du liebevoll konsequent ohne Bespielerei und Trallala das Essen gestalten solltest bis sie sich umgewöhnt.

    Alleine schon wenn das Zwischendurch Keks-Apfel-Banane anbieten und essen im Wagen oder beim Spielen wegfällt wird es leichter am Tisch.

    Wenn sie fiebrig ist, ist ohnehin Ausnahmesituation. Ein krankes Kind darf gerne zwischendurch seine milchflasche haben.

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...