Was tun bei stündlichem wach werden?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jenni, 23. Juni 2003.

  1. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    ich hab kein Kind, ich hab eine Kuckucksuhr! Wir hatten schon immer mal wieder mehr oder weniger massive Probleme mit dem Thema Schlafen. Nachdem die letzten Wochen relativ problemlos waren, gehts jetzt mal wieder los.

    Linus erinnert mich grad an eine Kuckucksuhr, einmal die Stunde ist er wach! Aber statt "kuckuck" :) gibts nur :mad: Heute nacht war es ganz schlimm: Um 20 Uhr gings ins Bett, Geschrei 21:10, Geschrei 22:20, Geschrei 23:30, nochmal um 23:50, wieder Geschrei um 0:15. Richtig geschlafen hat er erst ab ca. 1 Uhr! :heul: Das ging allerdings auch nur bis 6:30 gut, dann hat er immer wieder rumgejammert und sich im Bett rumgedreht.

    Zu seiner Schlafsituation: Linus schläft bei mir im Bett, wir haben es bisher nicht mehr geschafft, ihn in seinem Bett schlafen zu legen (er hat anfangs bis ca. 4. Monat ohne Probleme in seinem Bettchen geschlafen!) Wenn er nachts quengelt ist er nie richtig wach, wälzt sich nur im Bett hin und her. Die letzte Stillmahlzeit gibt es um 20 Uhr, die nächste ca. 6 Uhr. Wenn er nachts "aufwacht" kann ich ihn oftmals durch Rückenstreicheln wieder beruhigen, meist schläft er aber nur weiter, wenn ich im die Brust anbiete, er trinkt aber nichts.

    Am mangelnden Essen dürfte es auch nicht liegen:
    ca. 6:00/7:00 Uhr Stillen
    8:30 kleine Stillmahlzeit (meist nur eine Seite)
    ca. 11:00 Gemüsegläschen mit Ölbeigabe
    13:00/14:00 Stillen
    ca. 16:00 Milchbrei
    bis er schlafen gelegt wird, gibt es noch eine Stillmahlzeit, die Uhrzeit variiert allerdings

    Schlafzeiten:
    9:00 nach Nächten wie heute oft 2 Stunden, normalerweise nur eine Stunde
    zwischen 13:00 und 14:00 schläft er nochmals ungefähr eine Stunde
    gelegentlich noch eine halbe Stunde um 17 Uhr
    20:00/20:30 mit kleinen Unterbrechungen bis 7 Uhr

    Er krabbelt immer noch nicht. Bevor er einschläft turnt er aber wie ein Wilder im Bett herum, rollt sich auf den Bauch, motzt, weil er nicht vorwärts kommt, wacht dadurch wieder auf, schmeißt auf dem Rücken liegend die Füße hoch und knallt sie aufs Bett...

    So, jetzt hoff ich mal, daß ich Dich mit meinem wirren Roman nicht erschlagen habe und daß Du mir da vielleicht weiterhelfen kannst.

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  2. Hallo Jenni,

    das Aufwachen im Takt wäre ein Anzeichen für ein falsches oder nicht mehr altersgemäßes Schlafritual. Schläft er an der Brust ein? Oder wie ist die Einschlafsituation. Es hört sich so an, als würde er in einer veränderten Umgebung sichern? Das machen die Babys ja so etwa alle 50 bis 70 Minuten. Wie schaut das bei euch aus, legst Du ihn schon schlafend hin?

    Ich muss aber vorwegschicken, dass dieses "Ich-Krabble-noch-nicht-Alter" grundsätzlich von Schlafstörungen gerne begleitet wird.

    Gruss
    Petra
     
  3. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    ja, er schläft leider nur an der Brust ein :heul: Er hat bis Ende Januar/Anfang Februar problemlos in seinem Bett geschlafen und hat sich auch wach ins Bett legen lassen. Aber seit der erste Zahn kam ist der Wurm drin :-?

    Seine Schlafumgebung haben wir nicht verändert, er liegt auch nicht ohne Begrenzung.

    :heul: Na hoffentlich krabbelt er bald :-?

    Wie bring ich Linus denn am besten (einfachsten :-D ) von der Brust zum Einschlafen weg? Ich habe schon oft versucht, ihn abends zu stillen und dann im Halbschlaf ins Bett zu legen, aber er wacht dabei immer auf und dann gibts :mad: (Seine Füße wurden immer zuerst abgelegt)

    Vor zwei Wochen haben wir mal wieder versucht, ihn in seinem Bett schlafen zu legen. Reinlegen, Spieluhr, Lied singen, Hand halten, ich lag auf seiner Augenhöhe. Keine Chance. Nur Geschrei. Nach 15 Minuten hab ich ihn rausgenommen, 10 Minuten später alles von vorne. Das ging über 2 Stunden mit dem Ergebnis, daß er schon geschrien hat, wenn er nur das Bett gesehen hat 8O Wir haben dann kapituliert, weil Linus total fertig und todmüde war (wir auch), innerhalb von 5 Minuten ist er dann bei mir eingeschlafen.

    Was rätst Du? Wie schaffen wir es, das Kerlchen ins Bett zu bekommen?

    Liebe Grüße
    Jenni
     
  4. Hallo Jenni,

    sowas hab ich mir schon gedacht.

    Gegenfrage: wie sieht euer Bett-Ritual unter tag aus? Schläft er da auch nur mit Brust?

    Gruss
    Petra
     
  5. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ob Tag, ob Nacht, Linus wird immer nur mit Brust in den Schlaf gebracht :-? :-D
     
  6. Hallo Jenni,

    so nun trau ich mich schier nicht meine Meinung kund zu tun, weil zur Zeit soviele 6-Monats-Mamis im Forum sind.

    ABER: Dein Linus ist keine 6 Monate mehr sondern älter. Das stündliche Sichern und Plärren muss aufhören, das hält ja kein Mensch aus. Mehr als in Dein Bett nehmen kannst Du ja nun wirklich nicht machen.

    Mein Rat: Such Dir einen Tag mit guten Nerven und dann zieh es durch: Trenne Stillen und Schlafen grundsätzlich voneinander. Auf die Dauer sollt ihr mit Gemüse und OGB am Nachmittag ja ohnehin auf zwei milchfreie Mahlzeiten kommen. Also nixmehr schlafen an der Brust.

    Also wenn er an der Brust einschläft oder fast einschläft, mach ihn wieder wach. Still ihn etwas früher, nicht erst wenn er schon völlig ko ist und die Äuglein reibt. Red mit ihm, wickel ihn, spiel mit ihm, je nachdem was er verkraftet. Das kann ich aus der Ferne nicht so beurteilen.

    Dann leg ihn hin, Dich dazu, wie Du es beschrieben hast. Er wird natürlich brüllen. Bleib bei ihm und versuch ihn zu beruhigen. Gib nicht nach einer Viertelstunde auf. Mach alles was Du willst, aber nehm ihn nicht hoch. Und geh nicht weg. Wo er durch muss, musst Du mit ihm gehen. Da hilft nix. Auch kein Partnerwechsel. Sowas muss die Mama machen!

    Du wirst sehen: nach einem Tag ist der Spuk vorbei und er schläft mit einem ausführlichen Ritual und Mamas Anwesenheit ein.

    Wie wir Mamas Anwesenheit verzichtbar machen, ist dann ein anderes Thema, das können wir auch dann besprechen.

    Zwischenzeitlich kannst Du aber auch nochmal Essensplan überprüfen, vergleich mal mit Utes Empfehlungen 9. Monat
    http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm

    Gruss und melde Dich
    Petra
     
  7. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    mir graut jetzt schon davor, aber ich will ja auch mal wieder schlafen, also, was muß, das muß! :jaja:

    Ich muß mal sehen, wie ich das kleine Monster dann abends ruhig bekomme, bisher war das abendliche Stillen so etwa die Entspannungsübung vor dem Schlafen gehen. Aber selbst dann ist er noch quer durchs Bett geturnt. :-?

    Soll ich Linus denn erstmal noch bei mir schlafen lassen oder ihn gleich in sein Bett legen?

    Und noch ein klitzekleines Problem: Sobald Linus mehr als ein, zwei Minuten weint hat er eine so extrem verstopfte Nase, daß er kaum noch Luft bekommt! Du hast nicht zufällig auch dafür noch eine Idee? :?

    Danke für Deine Hilfe!
    :bussi:
    Jenni
     
  8. Wie nu? Ich denk er schläft an der Brust ein??? Hab ich jetzt was überlesen?? Die Brust als Bestandteil des Abendsrituals ist schon ok. Er soll nur nicht an der Brust einschlafen und dann ins Bett gelegt werden. Außerdem schreibst Du dass er nachts an der Brust nuckelt, aber nicht trinkt?

    Ich würd versuchen die Situation erstmal im Elternbett hinzubringen, Umzug kann man später in Angriff nehmen.

    Gruss
    und klär mich mal auf, wie es nun ist
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...