Was meint ihr...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Pluto, 2. September 2005.

  1. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo zusammen



    Ich habe ne Kollegin welche ein Kleinkindhüttet. Sie hat ein eigenes Kind welches gleich alt ist wie das Hütekind. (1Jahr alt)

    Sie kann mom. einfach nicht mehr, das Kind weint nur, schon anfangs an. Er ist total verkrampft, kann nicht richtig alleine Sitzen ist fast immer krank und weint bei jedem lauten Geräusch.

    Kann es sein, dass es evtl. noch Traumatisiert ist? Die Mutter hatte schwere Psychische Probleme und verweigerte das Kind an sich zunehmen. worauf die Grossmutter das Kind übernahm.

    Meine Kollegin hat nun erstmals ein Dafalgan zäpfchen dem Kleinkind gegeben und siehe da das Kind war entspannter und weinte kaum.

    Was meint ihr.? Meine Kollegin hat die Grossmutter schon mal darauf angesprochen ob das Kind schmerzen hat...Sie war einwenig verärgert auf diese Frage. Die Grossmutter meint sie wisse alles da sie ja bei der Mütterberatung arbeitet und das weinen und das Erschrecken. Währe total normal, weinen sei gut für seine Stimme.

    Sie kann ihn auch nicht im Hochstuhl füttern. Er nimmt nur im Buggy die Nahrung.....

    Sie mag jetzt einfach nicht mehr, da sie einfach nicht miteinander "Arbeiten" können und hat der Grossmutter gesagt sie soll doch weiterschauen ob sie jemand anderes findet. Sie würde den kleinen noch solange hütten bis sie jemand gefunden hat.

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Hm, wenn ich den Spruch von der Oma höre, daß weinen eben auch sein muß!!! Klar, man sollte nicht jedesmal sofort hinspringen, aber unter den Vorraussetzungen bei dem Kind würde ich es nie lange weinen lassen....

    Ich weiß nicht, aber mir tät das Kind leid und ich würde einfach nochmal das Gespräch suchen - vielleicht etwas sensibler und nicht mit dem Argument, ob das Kind Schmerzen haben könnte .... vielleicht bei einem Kaffee in Ruhe!

    Wo ist die Mutter, hat sie Kontakt zum Kind etc ....
    Weißt Du: Frauen, die schon psychisch angeschlagen sind und entsprechend die SS negieren und auch das Kind nicht annehmen können, übertragen es an ihre Kinder. Nicht, daß das Kind selber krank ist - nein, nur es ist vollkommen abgelehnt und empfindet es auch so! Was sagt das JA dazu? Ich denke, Deine Freundin sollte dem Kind in ihrer Wohnung einfach beibringen, daß eben der Hochstuhl zum Essen da ist! etc. pp.

    Bedenklich ist halt, daß die Oma es so handhabt mit dem Buggy - hae ich es richtig verstanden? - und daß das Kind noch nicht sitzen kann. Macht Deine Freundin es privat oder läuft es über das JA ? Ansonsten denke ich schon, daß da jemand professionelles mal hinsehen sollte... Scheinbar kümmert es die Oma nicht, wenn das Kind nicht sitzen kann!?

    Und so was arbeitet bei der Mütterberatung???

    Fragt doch mal beim Kinderarzt nach, was man machen kann!Vielleicht hat der ja eine gute Idee!

    Viel Glück und bis bald!

    Scrollan
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Hallo Scrollan, Sie macht es Privat.
    Stimmt schon sie sollte mal wirklich in alles ruhe mit ihr sprechen.
    Das JA ist mom. nicht interrgriert da die Oma für den kleinen sorgt. Er ist soo versteift , dass er auch totale schwierigkeiten hat spielzeug zu halten.

    Die Oma hat ihn wohl immer im Buggy.
    Sie geht zu ihrgend ne Therapie genau weis ich es nicht. Auf die nachfrage sagt sie, dass sei nur profilaktisch. Das Kind hätte keine Defezite und kinder sind sooo unterschiedlich. Ja dies kann ich nicht beurteilen.

    Ich habe auch das Gefühl, dass das Kind herz schmerzen hat, sich abgelehnt fühlt.
     
  4. Tut mir leid, mit so einem Argument wäre das Kind aber schnell da weg zu holen oder die Oma auf dem Pott gesetzt!!!!
    Was heißt Prophylaktisch??? Meint die Oma, er könnte eine Fehlhaltung erst bekommen - und sieht nicht, daß er schon Hilfe benötigt??? Und die Therapeuten???? Nein, ich würde wirlklich mal in Ruhe mit ihr reden und wenn sie immer noch kein Einsehen hat, würde ich das JA informieren. Denn die Sprüche alleine finde ich hart!!! Das gehört schon bestraft!

    Liebe Grüße von Scrollan
     
  5. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Schlimm aber ich sehe die andere Seite nicht die Seite der Oma. Vielleicht ist da nochwas was ich nicht weis. Ich sprech nochmals mit meiner Kollegin.
     
  6. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    Das klingt nicht gut! Ich würde, wenn der Kleine von mir gehütet würde, ihn nicht einfach der Großmutter überlassen und die eine andere Betreuung suchen lassen.

    Es klingt als sei da etwas im Argen und ich habe nach Deiner Beschreibung auch das Gefühl das die Probleme des Kleinen in der Person der Großmutter begründet sein könnten. Das sie entweder in ihrer Erziehung gravierende Fehler macht (Schreien lassen, Kind nur im Buggy etc.) oder das sie ein Problem des Kindes übersieht.

    Im Zweifelsfall würde ich nach einem erneuten Gespräch auch über ein Einschalten des Jugendamtes nachdenken...

    ABER das ist natürlich nur von Deinen Erzählungen her wirklich schwer zu beurteilen. Ich kann nur nach dem gehen was Du schreibst. Immerhin kenne ich die andere Seite nicht! Daher möchte ich die obige Meinung auch nur als solche bewertet sehen: Als meine Meinung aufgrund der von Dir geschilderten Vorfälle.
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wie kommt Deine Kollegin denn an das Kind?
    Die muss doch die Oma oder aber die Mutter kennen, oder?

    Und wenn man so ein Kind aufnimmt, dann sollte man sich doch bewußt sein, dass das sicher nicht einfach wird und es Probleme geben wird....

    Sorry, aber ich finde es vorallem heftig von Deiner Kollegin zu sagen: Ne, mach ich nicht mehr.... Sucht Euch jemand anderen!

    Sie sollte die Chance ergreifen, die Dinge zu hinterfragen und sich zum Wohle des Kindes einsetzen!!!!

    Zumindest den Erzählungen nach liegt es auf der Hand, dass da etwas nicht stimmt.... Aber es ist ja immer so eine Sache mit "der hat gesagt, dass die gesagt hat....."


    Lieben Gruss
    Sonja
     
  8. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    Eben wie gesagt es sind nur beschreibungen sehe ich genau gleich. Ich werde ihr nochmals ins gewissen reden, dass sie mit der Oma nochmals anständig sprechen soll. Ich würde den kleinen auch nicht gehen lassen einfach so............
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...