Was machen die beim Augenarzt ?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von makay, 2. Februar 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    unsere kleine Mathilda scheint ein wenig zu schielen, jedenfalls "verrutscht" das linke Auge manchmal ein wenig. Ich fürchte, wir müssen zum Augenarzt.
    Nun meine Frage, was die da mit ihr machen ?
    Sie hat ja panische Angst vor Weißkitteln und die Augenärztin hier ist nicht gerade freundlich. Mein Mann und ich sind keine Brillenträger, wir kennen uns da gar nicht aus. Ich war nur mal mit nem Hagelkorn da.
    Wenn es problematisch ist, würde ich mir lieber nen kinderfreundlichen Arzt suchen.

    lg makay
     
  2. AW: Was machen die beim Augenarzt ?

    Such Dir auf alle Fälle einen kinderlieben Arzt! Die Kleinen kriegen so pupillenerweiternde Tropfen, das ist unangenehm und dann muß man ca. eine Viertelstunde warten. Anschließend nimmst Du das Kind auf den Schoß und der Augenarzt untersucht mit, ja mit was? Mit einem Gerät halt, mit dem man ins Auge gucken kann (Sorry, ich weiß den Spezialnamen nicht). Und dann macht er meist noch einen Test mit einer Lampe, ob das Kind dem Lichtpunkt mit beiden Augen folgt. Vielleicht ist Mathilda auch schon alt genug für die Bildtafel. Jedenfalls muß der Arzt geduldig sein, damit das Kind auch schön mitmacht. Also vielleicht besser nicht die Schreckschraube...

    Hinterher ist bei Sonne eine kleine Sonnenbrille ganz gut. Durch die erweiterten Pupillen dringt ja mehr Licht.

    Liebe Grüße
     
  3. AW: Was machen die beim Augenarzt ?

    Hallo liebe Makay,

    wir waren auch schon beim Augenarzt, weil Justy immer die Augen zugekniffen hat.

    Wir waren in einer Augenarztpraxis, die auch jemanden speziell für Kinder da hatten.

    Da wurde erst mal mit Licht geprüft - die Augenreaktion und und und. Alles recht spielerisch mit einer Lampe in Haifischform z. B.

    Für die (evtl.) Pupillenerweiterung gibt es einen extra Termin.
    Hier werden den Kleinen (bei uns) im 20 Minuten-Taxt Tropfen in die Augen gegeben.
    Danach erfolgt die Untersuchung vom Augenarzt.

    Die Augen sind danach noch bis 2 Tage geweitet - Bilderbücher anschaun ist dann nicht so toll, weil die Kinder noch sehr verschwommen sehen.

    Vielleicht ist gar keine Pupillenerweiterung nötig.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  4. Sane

    Sane Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    da wo ich mich wohl fühle
    Homepage:
    AW: Was machen die beim Augenarzt ?

    Hallo Makay,

    wichtig ist such dir einen kinderfreundlichen Augenarzt frag Verwandte und Bekannte.
    Das mit den Tropfen kommt erst später.Erst einmal wird er prüfen was für ein schielen sie hat.In dem er sie auffordert nach einem Stift oder Lich zu sehen dann wird er ihr etwas vor das Auge halten.Nimm deine Kleine auf deinen Schoß und erkläre ihr alles.
    Meine Tochter Johanna mußte mit 6 Monaten zum Augenarzt wegen schielen, der war der Meinung sie schielt nicht aber was nicht stimmte naja wir sollten ein vierteljahr wieder kommen taten wir auch und er war immer noch der Meinung :-? So gingen wir zu einer anderen Ärztin die darauf hin feststellte das Johanna auf dem rechten Auge nur 10% Sehstärke hatte und lings 50%.
    Seit diesem Zeitpunkt trägt sie eine Brille.Hier schielen wurde letztes Jahr operiert.Ihr Sehkraft ist jetzt mit Brille wieder 100% und ohne 80%.Sie hat jetzt ein weitschielen entwickelt was aber nicht operiert werden muß zur Zeit da sie es selber richtet.
    Das wichtigste ist ein kinderfreundlicher Arzt und kompetenter.Habt ihr eine Augenklinik in der Nähe dann geh dort hin.

    LG Sandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...