Was mache ich falsch

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sternchenkatze, 29. August 2005.

  1. Sternchenkatze

    Sternchenkatze Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich bin gerade recht verzweifelt und unsicher was ashley in der erziehung angeht.
    Oft ist es so das ich die ganze zeit nein sage muss, und auch mal schreie, was ich garnicht will, Ashley haut mich nun auch in gewissen situationen. Sie lacht wenn ich ihr erkläre sie soll nicht weglaufen, dann macht sie es wieder und wieder usw.
    Meine Einstellung war immer ruhig bleiben, auf augenhöhe gehen, aber manschmal im laufe des Tages liegen meine Nerven Blanck.
    Sie spielt alleine jetzt garnicht mehr sondern spielen heisst bei ihr unfug machen, sachen auseinander nehmen egal, hauptsache nicht spielen, ich komme nicht richtig zum Haushalt machen usw.
    Ich habe sie vor lauter verzweiflung einmal einmal nur vor den Fernsehen gesetzt.
    Ich weiss ,ihr denkt jetzt wie kann sie nur ,aber ich war so verzweifelt.
    Nun die frage an euch wie gehe ich mit meinem Kind um , das sie mich ernst nimmt und liebt. Ich habe wirklich angst ich mache alles falsch und ashley fühlt sich durch die ganze schreierei unbeliebt.
    Sorry das es so ein durcheinander ist ,aber ich fühle mich gerade richtig schlecht. :-( :-( :-( :-(
     
  2. heeeyy.... erstmal kopf hoch :tröst:

    du bist bestimmt eine tolle mama!!!

    also unsere kleine ist zwar von der trotzphase noch ein wenig entfernt... aber ich kenne das von meinen freundinnen. und die haben das wirklich alle hinter sich. ALSO.. wird es mich bestimmt auch noch treffen.

    ich denke das jeder nur ein mensch ist, und das nerven nur eine bestimmte belastungsgrenze haben. die zu dehnen und zu erweitern, ich denk das ist es was man als mama mit der zeit lernt.

    deine maus macht das bestimmt so gesehen alles nicht mit absicht. und gaaaaanz bestimmt nicht weil sie dich nicht lieb hat oder sich ungeliebt fühlt.

    meine freundinnen haben es immer wieder im ruhigen ton versucht, aber auch die liebsten und geduldigsten sind mal lauter geworden und waren verzweifelt. ich würd dir sagen halt den kopf hoch, die zeit geht auch vorbei.

    gönn dir mal selber zwischendurch etwas ruhe um deine nerven wieder fit zu machen. geh mit deiner süssen raus, zeig ihr die welt.

    so wie ich das bei meinen freundinnen mitbekomme, geht auch die zeit wieder rum ;-)
     
  3. Ich denke, das das völlig normal ist. Ihre genauso ,wie deine Reaktion.

    Wenn Timo mal wieder seine Trotzphase hat und ich auch noch einen schlechten Tag habe, kann sich das hier ganz schön hochschaukeln.
    Irgenwann, wenn ich merke, das meine Nerven blank liegen, sage ich ihm das ich jetzt den Raum verlasse um mich ab zu reagieren. Wenn wir uns beide beruhigt haben, spreche ich mit ihm nochmal die Situation durch. Wenn ich laut geworden bin entschuldige ich mich bei ihm und erkläre ihm warum ich das getan habe.

    Ich weiß nicht, wieviel er davon versteht. Aber ich finde es wichtig das er ,merkt, das seine Mama auch nur ein Mensch ist (und eben Fehler macht). Ich versuche zwar eine gute Mutter zu sein, aber eine "perfekte", die nie schreit oder die Nerven verliert kann und will ich nicht sein.

    Sorry, ich glaub ich habe etwas wirr geschrieben,
    Bettina
     
  4. Nichts machst Du falsch, das ist normal :tröst:

    Treffen wir uns mal wieder ? dann sprechen wir drüber. Bei uns ist nämlich wieder etwas Ruhe eingekehrt.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Du brauchst dich nicht schlecht zu fühlen. Wie schon geschrieben wurde sind die Reaktionen deiner Kleinen normal und da du auch nur ein Mensch bist - wie alle anderen Mütter auch - kann es eben auch mal passieren, dass man heftiger reagiert als beabsichtigt. Mir tut es dann auch immer direkt leid, aber manchmal ist das schon ganz heilsam (für einen selbst).

    Sachen auseinandernehmen ist für sie in dem Moment ein Spiel. Biete ihr doch Dinge an, die sie auseinandernehmen darf.

    Und das sie bei dir testet, zeigt dir ja auch, dass sie sich von dir geliebt und verstanden fühlt. Wenn dem nciht so wäre und sie Angst haben müsste, dass du sie z.B. irgendwo alleine lässt, dann wäre sie viel freundlicher und lieber. Aber so ist sie sich sicher: Mama wird mich nie alleine lassen, also kann ich da auch Dinge machen, die ich bei Oma/Opa/Patin/... nicht mache.

    Ansonsten einfach Kopf hoch und durch! Und immer an das Mantra denken: EsistnureinePhaseEsistnureinePhaseEsistnureinePhaseEsistnureinePhaseEsistnureinePhase...

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Nadine,

    ich möcht mich anschliesen: du bist eine tolle Mama für Ashley! :bussi:

    Der Tip ihr Sachen zu geben, die sie auseinander nehmen und durcheinander bringen kann, der wär jetzt auch von mir gekommen. Luca hat es geliebt, mir zum Beispiel bei der Wäsche zu "helfen", ich hab zwar ewig gebraucht, bis ich einen Korb zusammen gelegt hatte, weil er damit Huibuh-Schloßgespenst gespielt hat, aber er hatte viel Freude. Oder er hat mir beim Aufhängen geholfen. Ich denke das wär auch ein Tip wert: bezieh sie in deinen Haushaltstätigkeiten mit ein, gib ihr eine Aufgabe, laß sie helfen. Es dauert alles viel, viel länger, aber es macht Spaß und hält sie davon ab "Blödsinn" zu machen. Und sie fühlt sich gut, weil sie der Mami eine "große Hilfe" sein kann.

    Ansonsten: sei konsequent. Sag nicht nur "nein", sag warum sie etwas nicht machen darf und sag ihr, was passiert, wenn sie es doch macht. Und dann bleib bei der Konsequenz. Also achte zuvor gut darauf, was du als Konsequenz aussprichst, damit du es hinterher einhalten kannst ;-)

    Lieben Gr´ß
    Nici
     
  7. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    wir haben gerade genau das gleiche :umfall: und mir geht es auch oft so wie Dir... spielen ist irgendwie out, dafür will madame ALLES machen, was ich auch mache. "Helfen" ist im Moment ihr Lieblingswort (besonders schön wenn ich gerade auf der Toilette sitze, Johanna die Tür aufreisst und schreit "Soll Nana Dir helfen, Mama? Ja?" *stöhn*) Und wenn ich was alleine mache, wo ich nicht möchte dass sie mir hilft macht sie unter Garantie Unfug - Dinge jedenfalls, von denen sie weiss dass sie mich stören oder ärgern.

    Ich habe festgestellt, dass ich unerwünschtes Verhalten am einfachsten durch blankes Ignorieren abstelle :-D wenn sie zB die Salzstangen ausschüttet und dann fröhlich drauf rumtrampelt, sag ich dazu gar nichts, sondern hole wortlos den Staubsauger und saug alles weg, danach frag ich ganz normal ob sie dies oder jenes mit mir spielen möchte. Das hat sie wahnsinnig verwirrt, aber sie lässt diese Sachen dann bald sein, weil es einfach uninteressant ist. Rege ich mich aber drüber auf oder schimpfe, kann ich darum wetten dass sie das gleiche am selben Tag noch mindestens 3mal macht.

    Es ist ein nerviges Alter, und wann diese Phase vorbei ist kann ich Dir leider auch nicht sagen (bei uns hat sie gerade erst angefangen :umfall: ) aber wir werden das genauso schaffen wie alle anderen Mütter auch! :jaja: Und mit "schlechter Mutter" hat das gar nix zu tun, das ist wohl eine Phase die sie ALLE durchmachen (müssen) - es ist sozusagen die erste "Ablösephase" von Mama (die bei Johanna zB auch dazu geführt hat, dass sie neuerdings Fremden gegenüber schüchtern ist und lange braucht um warm zu werden, was ich von ihr so überhaupt gar nicht gekannt habe bisher).

    Liebe Grüße

    Alex
     
  8. Sternchenkatze

    Sternchenkatze Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Vielen dank für eure antworten und nun heule ich wieder,( bin halt ein kleines mimöschen,ggg.)
    Allso wie ich jetzt machen werde ist das ich es lockerer sehen werde, und sie mithelfen lasse,auch wenn es länger dauert. AAAber was mache ich gegen diese Wutanfälle die in lautes kreischen, auf den Bodenfallen usw. beinhalten. Was in soe einer situation tun?? Ich weiss diese frage kam bestimmt schon oft aber ich frage noch einmal.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...