Was kann ich tun?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Melanie, 7. Januar 2005.

  1. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Hallo

    Ich habe da ein Problem mit meiner Tochter.
    Also Vivien ist 18 Monate alt , seht umgänglich super süß und lieb.
    Aaaber manchmal ist sie ein kleines Biest.


    Situation:
    Vivien möchte die Fernbedienung haben.Die darf sie aber nicht da sie die zum einen immer verstellt und zum anderen schon eine kaputt gemacht hat.
    Wir nehmen ihr die immer weg oder legen sie hoch ,also sie weiß das sie die nicht darf.
    Ok ich sage ihr Nein du darfst die Fernbedienung nicht und nehme ihr die weg.
    Aus Wut das Sie jetzt nicht bekommt was sie möchte fängt die Kleine an alles was sie greifen kann von Tisch zu schmeißen.
    So geht es in solchen Situationen immer .
    Es ist nur nicht immer gleich schlimm.
    Ich schimpfe dann mit ihr und sage sie soll damit aufhören , aber Vivien guckt mich an und macht weiter.Heute hat sie sogar gelacht , obwohl ich etwas lauter geworden bin .
    Es kam mir vor als hätte sie mich ausgelacht.:-?

    Was soll ich tun ?
    Wie verhalte ich mich in einer sochen Situation richtig.


    Gruß
    Melanie
     
  2. AW: Was kann ich tun?

    ich kann dir keinen rat geben, bin selber oft hilflos/ratlos :???: habe sehr oft das gefühl als mutter zu versagen :heul:

    seit kurzem legt kendra auch dein geschildertes verhalten an den tag und ich habe das gefühl je mehr ich schimpfe desto mehr sporne ich sie damit an.
    ich fahre eigentlich ganz gut damit, ein verbot auszusprechen, den raum zu verlassen und sie sozusagen dann zu ignorieren. sie kommt dann von ganz alleine hinter mir her und es ist als wäre nichts gewesen (meistens ;-) )
    heute morgen wollte sie sich z.b. nicht für den kindergarten anziehn, wies meine hilfe ab (ich unter zeitdruck) ich schimpfte und sie zerlegte ihre ritterburg in sämtliche einzelteile und feuerte sie aus ihrem zimmer in den flur... ich holte einen müllsack packte alle teile hinein. als sie mich fragte was das solle, antworte ich ihr, dass sie die ja offensichtlich nicht mehr haben wolle und diese nun in den müll wandern würden. sie half mir anschließend beim einsammeln und zog sich ohne murren an... :)
     
  3. AW: Was kann ich tun?

    Hallo!

    Konkret zum Beispiel der Fernbedienung hat uns geholfen, dass Manuel eine eigene (ausrangierte) bekam und auch eine eigene "Elektrolade" im Wohnzimmer, wo ausrangierte Dinge (Walkman zum Beispiel) drinnen sind.

    Ich denke, vielleicht läuft es in solch einem Fall besser, wenn Du einen Tausch machst. Also dass nicht das "Wegnehmen" der Schluß ist, sondern sie eine Alternative in die Hand bekommt und nicht das Gefühl hat, mit leeren Händen dazustehen.
    Ist halt so ein Vorschlag. Natürlich gibt es genug Situationen, wo man solche Wutanfälle nicht vermeiden kann.
    Vielleicht hilft Dir auch der Gedanke, dass sie erst lernen muss, mit Frust umzugehen.
    Es ist echt oft schwer, so eine Situation durchzuhalten.

    Lieben Gruß
    Christine
     
  4. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    AW: Was kann ich tun?

    Hallo Christine

    also Dein Rat ist super , ich werde das mal versuchen .
    Ist logischer , außerdem mecker ich so ungern mit Vivien.

    Danke

    Gruß
    Melanie

     
  5. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Was kann ich tun?

    Hallo Melanie,


    die Phase kenne ich natürlich auch ;-) und sie dauert wohl offenbar eine ganze Weile *graus* - so bis 20, 21?

    Ich denke es ist auch wichtig (auch schon für die ganz Kleinen) zu lernen, daß sie eben auch mal verzichten müssen. Die Wut, der Trotz, der Zorn sind normale Reaktionen, sie wissen ja noch gar nicht damit umzugehen. Aber irgendwann müssen sie es lernen, und ich bin der Meinung daß man ruhig früh damit anfangen kann. Sie werden im Laufe ihres Lebens noch sooo viele Rückschläge erleiden, wenn Du jetzt bei so Kleinigkeiten nicht konsequent bist, wirst Du spätestens in ein paar Jahren das schönste Theater haben.

    Ich mache das so - Johanna nimmt sich zB das Telefon (schnurlos), drückt auf den Tasten rum und schreit "Oma hallo sagen". Ich sage höflich "Johanna, leg bitte das Telefon wieder zurück, Mama möchte nicht, daß Du damit spielst, es könnte kaputtgehen". In der Regel ernte ich ein diabolisches Grinsen, und es wird erst recht wild auf den Tasten rumgedrückt, in der Hoffnung daß jetzt auch was passiert, damit Mama noch saurer wird. "Johanna, ich sage es nur noch einmal - leg bitte das Telefon wieder weg, bevor es kaputtgeht." Darauf kriege ich meistens mit erhobenem Zeigefinger erklärt "Mama böse ist!"

    Wenn sie dann noch nicht reagiert (unterdessen zum Glück schon immer häufiger) nehme ich ihr ohne weitere Worte das Telefon weg und lege es zurück. Was dann passiert kannst Du Dir vorstellen - so ähnlich wie bei Euch - eine Sirene geht an, lautes Heulen, theatralisches Schluchzen, auf den Boden werfen ... was auch immer. "Johanna, Mama mag das nicht wenn Du so bist, darum geht Mama jetzt in die Küche/ins Bad/in den Flur.... und wenn Du Dich beruhigt hast kannst Du ja nachkommen und dann spielen wir was zusammen." Und dann drehe ich mich um und gehe raus, in der Regel dauert es maximal 10 Sekunden, dann ist Ruhe und Madame kommt hinterherspaziert und ihr ist schon irgendwas neues eingefallen, was sie jetzt gerne machen würde ;-)

    Liebe Grüße und gute Nerven!

    Alex
     
  6. AW: Was kann ich tun?

    Hallo Melanie!

    Marlene ist auch grad im selben Alter wie deine Maus. Und sie hat auch die ersten Wutanfällchen.

    Ich reagiere darauf auch eher in der Richtung wie Christine, weil ich mir denke, die Kleinen verstehen halt noch nicht, warum sie das eine oder andere nicht haben dürfen, obwohl die Erwachsenen ständig damit rumhantieren. Und ich denke es ist besser fürs Selbstbewusstsein der Kleinen(und für unser aller Nerven ;-) ), wenn man bei diesen Dingen eher behutsam vorgeht.

    Wenn sie etwas tut, das sie nicht darf, verwarne ich sie meistens ein bis zweimal und erkläre ihr auch warum ich nicht möchte, dass sie es tut :)winke: Lilienfrau). Manchmal hört sie dann auf, wenn aber nicht, dann schreite ich ein und hindere sie dran weiter zu machen und lenke sie aber auch gleichzeitig mit einer Alternative ab. Das klappt eigentlich fast immer und sie schreit auch nur selten rum wenn ich so vorgehe. Wenn sie aber mal wütend wird, dann klappt es recht gut, wenn ich verständnis zeige und sowas sage wie "Ich versteh schon, dass du wütend bist, du hättest gern xy gemacht, aber das geht nicht, weil..... Komm wir spielen was zusammen".

    lg und gute Nerven,

    Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...