Was kann ich noch tun?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Michelle, 11. Juli 2003.

  1. Hi!
    Jetzte, nachdem ich mir eure Schlafprobleme durchgelesen habe, muß ich auch mal posten! Denn so´ne passende Antwort, die auf unser "Schlafmonster" zutrifft, konnte ich mir noch nicht herauspicken...! :-o
    Also, Alec ist jetzt 7 Monate alt und bis jetzt hab ich ihn 2-3mal in der Nacht gestillt. (hab dazu vor einiger Zeit schonmal´nen Beitrag gesendet) Dank der vielen Antworten habe ich damals erfahren, daß es normal ist und ich mich einfach damit abfinden muß...! Das hab ich dann auch-zumal Alec immer nach dem Stillen wieder seelenruhig weitergeschlummert hat...! Doch seit einem Monat wacht er nachts auch stündlich auf(!) und weint! Er hat meistens die Augen zu und schreit! Wenn ich ihn versuche anzulegen, macht er 2 Züge dreht den Kopf weg und schreit wie angestochen! Dann sucht er sofort wieder ganz hecktisch die Brust und das ganze wiederholt sich ständig weiter, bis ich das Stillen abbreche und ihm den Nuckel anbiete-den nimmt er, schläft ein und nach´ner Stunde das Ganze wieder von vorne! Wenn ich ihm nur den Nuckel gebe, ohne den Stillversuch, brüllt er sich so richtig warm! Ich weiß mir echt keinen Rat mehr! Das schlaucht so sehr! In meinem Posting vor ein paar Monaten hab ich gejammert, weil ich mal mehr als nur 3 Std. am Stück schlafen wollte-jetzt wäre ich froh darüber...(!) :( Ich hab mir das Buch: "jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft-jetzt weiß ich auch nimmer weiter-weil ich meiner Meinung nach alles richtig mache! Vom alleine einschlafen lassen-bis hin zur Anzahl der Tagesschläfchen! (mittag 1h, am späten nachmittag 1h) Alles so, wie im Buch beschrieben! Angeblich kann es auch nicht vom Zahnen kommen-laut Buch-weil das die Kinder nicht über einen so langen Zeitraum am Schlafen hindert! (er hat schon 2 Zähne und bekommt jetzt die nächsten...!) So, jetzt hoffe ich auf ein paar Tipp´s! Wir können kaum noch!
    Unsere Eßzeiten:
    zw. 5.30-7-30 Uhr stillen (er trinkt schlecht, wenn er nachts häufiger gestillt wurde)
    zw.10.30-11.30 Uhr Gemüsebrei
    zw.14.30-15.30 Uhr OGB
    zw.17.30-18.30 Uhr Milchbrei
    zw.20.00.21.00 Uhr stillen, dann ins Bett. (er schläft auch sehr schnell ein)
    Das 1. Mal geht´s um 00.30 Uhr los und wie gesagt, von da an stdl.! Er schläft mit seinem Bettchen direkt an meinem Bett-wenn ich ihn aber so oft anlege, laß ihn jetzt immer gleich bei mir im Bett! Insgesamt liegt er von 21 Uhr bis früh´s um 8/9 im Bett! Ist das etwa zu lange? Sollte ich mit ihm früh´s eher aufstehen und ihn dann lieber vormittags nochmal hinlegen?
    Schonmal danke für´s zulesen!
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke:

    Wie lange weint er denn, bevor du ihn anlegst?

    Ich frage, weil du ja schreibst, er hat die Augen zu - Tim hatte das auch - im Alter von 8 Monaten und bis heute noch ab und zu.

    In dem von dir beschriebenen Buch ist es ja ganz gut erklärt, dass die Kleinen oft gar nicht richtig wach sind und man sie erst dadurch aufweckt, wenn man sie hochnimmt und dadurch schreien sie noch mehr, weil sie "gestört" werden - jetzt mal laienhaft ausgedrückt.

    Jedenfalls habe ich Tim dann mit 8 Monaten ausquartiert und bin nicht mehr bei jedem Pieps gelaufen (natürlich ließ ich ihn nie wirklich schreien und auch nicht länger als eine viertel Stunde quengeln).

    Oft war das so, dass er einmal kurz geschrien hat - Pause - dann nochmal kurz schreien - und wieder eingeschlafen. (und mit kurz meine ich nur mal kurz aufschreien)

    Das war jetzt nur so eine Idee von mir.

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo Michelle,

    Dein früheres Posting ist vom 28.05. Das ist noch keine 2 Monate her.

    Heute schreibst Du das dieses Nach-Einer-Stunde wieder aufwachen schon einen Monat so geht.

    Damals wie heute fällt mir sofort auf, dass Du unter einem ungeheuren Druck zu stehen scheinst. Das versteh ich auch, denn Schlafentzug ist für alle Erwachsenen sehr belastend. Deswegen halte ich es für ganz wichtig, dass Du erstmal schaust, dass Du Deine Batterie wieder auffüllst. Lass mal Deinen Mann die Nachtwache schieben. Wenn die Mutter so unter Streß ist, kann das mit den entspannten Schlafen nix werden.

    So und nun mal der Reihe nach: Du schreibst er schläft mittags und nachmittags? Welche Uhrzeiten? Zwischen Nachmittags-Schlaf und Nachtschlaf sollten in diesem Alter unbedingt vier Stunden liegen, sonst ist er einfach nicht müde genug.

    Das Phänomen stündlich wach ist in diesem Alter weit verbreitet. Es liegt entweder daran, dass er eine Einschlafhilfe verwendet, die beim stündlichen Sichern nicht vorhanden ist (Brust, Schnuller, Mamas Hand) und er deswegen eben nicht wieder alleine einschlafen kann. Beschreib doch bitte mal euer Einschlafritual genau.

    Oder: Reagierst Du zu schnell? In diesem Alter schreien die Kinder auch mal im Schlaf, weil sie viel verarbeiten müssen. Hast Du schon mal ausprobiert, was passiert wenn Du ein paar Minuten nicht reagierst? Schreit er weiter, schreit er sich in Rage?

    Aber das Wichtigste: Nutze dieses Wochenende zum Schlafen, egal wie und wenn Du auf eine Luftmatratze in den Keller ziehst oder den ganzen Samstag verpennst. Da muss unbedingt eine Entlastung für Dich her, kümmer Dich drum.

    Alles Liebe
    Petra
     
  4. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Petra,



    da bin ich jetzt froh, dass du diesen Gedankengang auch hattest, ich wollte mich nämlich eigentlich nicht einmischen, weil du so kompetent auf diesem Gebiet bist, dachte aber, da ich die Erfahrung nun schonmal gemacht habe ...

    Zum Glück sagst du nicht: Völliger Quatsch :)

    Liebe Grüße
     
  5. Liebe Sonja,

    ich wäre froh wenn Du und alle anderen Mamis immer hier mit antworten, wenn sie Ideen haben.

    Ich fühl mich oft allein auf weiter Flur und ich denke, je mehr Leute mitdenken umso besser der Rat (der bei Schlafproblemen ja nun extrem schwierig ist)

    Also nur keine Hemmungen

    Petra
     
  6. Hi Süße und alte Schnullerbacke

    WIEDER DA!!!!!
    Wie am Tel ausgemacht, werde ich Euch, nachdem wir nun erfolgreich therapiert sind ,, auch therapieren!!
    Freu mich auf unser nächstes treffen. Eric hat Alec sehr vermisst. Euren Tretbauernhof gab es auch auf Station. Eric war wie ein geier, und gleichzeitig so bedrommelt, als würde sein Alec fehlen!

    Bis wir uns sehen schon mal so viel: je mehr die KInder am Tag ausgeruhter sind bzw schlafen um so ruhiger wird die Nacht.
    Und ein weiterer Leitspruch von Frau PApusek:
    Die Eltern bestimmen wann und was das Kind isst, und das KInd bestimmt wieviel.
    Eric schafft pro Mahlzeit noch max ein halbes Glas, bekommt aber Abends ein Menü und eine St. später als Ruheinsel vor dem Einschlafen eine warme Milch. So weiß ich dass er KEINEN HUnger nachts hat.
    Ansonsten erklär ich Dir in Aller Ruhe unser Schlaf Interventionsprogramm
    Bis dann, KNUUUUUUUUUUUUUUTTTTTSCHHH! :flasche:
     
  7. Also ich reagiere schnell, weil Alec sich so reinsteigert, daß er "vergißt" Luft zu holen! Da kriege ich immer voll Panik! :o Das macht er jetzt seit einiger Zeit-bis er blau "anläuft"! Tagsüber auch manchmal! Es kommt mir vor, als schreckt er aus einem Alptraum auf! Ich muß dazu sagen, daß ich in der Schwangerschaft auch immer nachts aufgeschreckt bin und erstmal wieder zu Atem kommen mußte! Da war ich auch immer in Panik-kann es vielleicht sein, daß es was damit zu tun hat?

    Er schläft mittags gleich nach seinem Gläschen eine Std. und Nachmittags gegen halb 5 nochmal eine Std. Und gegen 9 geht er ins Bett!
    Unser Einschlafritual ereignet sich folgendermaßen: Wenn ich merke, daß er müde wird, meistens so gegen 20.00Uhr, ziehe ich ihn aus, bade ihn (das macht ihm schon immer sehr viel Spaß), dann wird er eingecremt und wir gehen ins Schlafzimmer, ich stille ihn in meinem Bett, lasse ihn aufstoßen und dann lege ich ihn in sein Bett-es dauert daraufhin keine Minute und er schläft! Er macht keinen Zucker mehr bis nachts gegen halb 1-von da an aber ständig! Ich stehe so unter Druck, weil mein Freund immer früh raus muß um zu arbeiten-deshalb graut es mir auch vor jeder Nacht auf´s Neue! :-( Er tut mir dann immer so leid, wenn er total übermüdet einen schweren Arbeitstag durchstehen muß. Er hat auch eine körperlich schwere Arbeit, so daß er eigentlich Fit sein muß! Deshalb klappt das bei uns auch nicht so mit dem WE-Wechseldienst! Denn da muß auch er seine Battarien wieder aufladen! Ich kann mich ja immer tagsüber wenn Alec schläft auch mal für´ne Std. mit hinlegen! (oft kann ich aber in der kurzen Zeit auch keine Ruhe finden-immer wenn ich grade am einschlafen bin, ist´s schon wieder vorbei mit der Ruhe-und so ist das auch nachts...)

    Ich bin deswegen schon ganz schön gestreßt-aber komischerweise, wenn mir mal jemand Alec abnimmt, kann ich nur dran denken, ob´s ihm jetzt auch gut geht und da mache ich mir da wieder meine Gedanken! Ich weiß, daß ich ein großes Problem habe: ich will immer alles perfekt haben/es allen Recht machen und traue keinem anderen so richtig zu, die Dinge in meinem Ermessen zu erledigen..! Das ist aber in allen Lebenslagen bei mir so...! Es ist schon lächerlich, wenn ich beim Frisör sitze und ständig SMS mit meinem Freund schreibe, ob alles ok ist, ob er ihn schon sein Gläschen gefüttert hat usw.! Anstatt ich mal alle fünfe gerade sein lasse und mich entspanne...! Nee-kann ich irgendwie nicht! Seit Alec da ist, stehe ich ständig unter Strom!
    Vielleich bin ich ja auch das Problem bei seinen Schlafstörungen! :(

    Eines probiere ich gerade noch aus: er pupst nachts immer wenn er schreit-deshalb hab ich ihm seinen Milchbrei heute Mittag gegeben und abends ein Menü-vielleicht liegt´s ja einfach nur an den Bauchschmerzen???!!! Vielleicht verträgt er den Milchbrei abends nicht so gut...! Mal seh´n, wie die Nacht wird...! Aber danke für Eure Zuschriften!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...