Was homöopathisches gegen Juckreiz?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Colle, 5. Mai 2003.

  1. Guten Morgen,

    mein Kleiner hat Neurodermitis, kratzt sich aber nur nachts im Schlaf. Das heißt, er merkt es nicht, und ich auch nicht, kann ihn also nicht abhalten.
    Gibt es nicht etwas gegen akuten Juckreiz (außer Kortison), das wir ihm abends vor dem Schlafengehen geben können?

    Zur Zeit ist es so schlimm, daß morgens seine Füße ganz offen und wund sind , sodaß jede Berührung und das Laufen sehr schmerzen. Was soll ich denn auf solche offenen Fleischwunden machen? Habs bisher nur mit Fettcreme behandelt. Ist das gut?

    Bin grade völlig ratlos. Er tut mir so leid!!! Bin für jeden Tipp dankbar!
    Gruß, Colle
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    leider bin ich kein Experte und kann dir auch kein homoeopathisches Mittel vorschlagen.
    Aber wir haben eben doch eine ganz leicht kortisonhaltige Salbe genommen, als Luca sich blutig gekratzt hat. Bei uns war es innerhalb 3 Tage behoben und das Kind hatte seine Ruhe. Wenn die Stellen jetzt wieder aufbrechen, schmier ich gleich die Salbe.
    Wie gesagt, sie enthielt nur ganz wenig Cortison und war ansonsten vom Kinderarzt selbst gemixt, aber was anderes hatte auch nicht geholfen.
    Mit Urea muss man aufpassen, das brennt und juckt erst recht, wenn die Stellen offen sind, haben wir auch versucht.
    Besprich doch noch mal mit deinem Kinderarzt. Wichtig ist doch dass der Kleine sich nicht so quaelt.

    Gute Besserung und liebe Gruesse
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Zum Thema Juckreiz fallen mir Urtica comp. Globuli ein. Aber ich weiß nicht, ob die bei Neurodemitis ratsam sind.

    Wart mal auf den Rat von Leonie. Ich bin auch gespannt, was sie sagt.

    erzählt
    Andrea
     
  4. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    die Mittelchen könnten natürlich helfen, in Eurem Fall würde ich aber lieber die Kortikoidcreme empfehlen, da die Cremes ja kurzfristig angewandt nebenwirkungsfrei sind. Sie versprechen auf jeden Fall die schnellste Verbesserung der Situation, ob vom Apotheker angerührt oder fertigprodukt ist relativ egal.
    Auf längere Sicht vielleicht mal mit einem Homöopathen absprechen.
    Alles Gute für die geplagte Haut Leonie
     
  5. Hallo,

    ich danke Euch schon mal für die Antworten.

    Ich werd wohl mal einen Homöopathen aufsuchen.

    Gruß, Colle
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...