Warum erbricht er ständig? (leider sehr lang)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von lizzi, 6. Februar 2004.

  1. Hallo zusammen!

    War bis jetzt stiller Mitleser in Eurem tollen Forum, doch nun brauchen auch wir mal Eure Hilfe!

    Also, dann fang ich mal von ganz vorne an:
    Florian *9.8.03 war die ersten 4 Monate ein ganz braver Esser. Ich habe ihn voll gestillt. Tagsüber kam er alle 2 Stunden, Nachts hatte er alle 4-8 Stunden Hunger, bei Wachstumsschüben stillten wir auch in der Nacht alle 2 Stunden. Seine Gewichtszunahme lag bei 200-250g/Woche.
    Nach dem letzten Wachstumsschub mit 4,5 Monaten hat sich der Stillrythmus nicht mehr eingependelt und nach mehr als 2 Wochen "Dauerstillen" und kaum Gewichtszunahme bekommt mein Zwerg seither ein Abendfläschchen (z.Z. Beba2) und wir haben mit Gemüsebrei begonnen. (Empfehlungen vom KiArzt)

    Beikost hat er gut akzeptiert, er bekommt Gemüse-Kartoffel bzw. -Reisbrei, leider schafft er nicht mehr als 120-150g. Seit nicht ganz 3 Wochen gibt es am Abend Aptamil1-Reisschleim mit 2TL Obst von dem er ca. 100g schafft. Außer dem Nachtfläschchen wird er gestillt.
    Die Gewichtszunahme hat sich auf Anfangs 70-80g/Woche auf mittlerweile wieder ca. 110g/Woche gesteigert. :D

    Nun zu unserem Problem:
    Seit einer Woche erbricht Florian während dem Essen. Es beginnt ihn nach ein paar Löffel oder direkt nach Beendigung der Mahlzeit zu würgen und das Essen kommt 2-3x in großem Schwall wieder retour.
    Bei der Gemüsemahlzeit passiert uns das immer, beim Fläschchen zu 50%, beim Reisschleim Gott sei Dank selten und beim Stillen nie.

    Der arme Zwerg hat natürlich jetzt ständig Hunger, will ständig an die Brust, ist super schlecht aufgelegt und schläft auch schlecht. :(
    Auch die Portionen die er ißt werden immer kleiner, aber laut KiArzt hat er keinen Infekt oder sonstige Krankheiten.


    Bitte, wenn jemand einen Rat für uns hat, meldet Euch, ich bin mit meiner Weisheit am Ende.
    Soll ich eine Weile wieder voll stillen, bis sich sein Magen erholt hat, soll ich aufs Gemüsegläschen verzichten, oder sollen wir durchhalten, weil es nur ne Phase ist, ...

    Danke im voraus, für alle Tips und entschuldigt, daß es so ausführlich wurde!
    Elisabeth mit Florian *9.8.03
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Also, ich würde ihm gefühlsmäßig das geben, was er verträgt und das scheint - warum auch immer - im Augenblick nur die Muttermilch zu sein.
    Daß er durch diese Phase durch muß finde ich nicht. Kinder müssen vieles ertragen, weil man es ihnen nicht nehmen kann. Aber nicht Erbrechen, wenn man es vermeiden kann. Ich würde das auch nicht als "Phase" sehen.

    Was hat Euch denn der Kinderarzt geraten, wie Ihr Euch verhalten sollt?
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Elisabeth,

    willkommen im Forum :D

    Er scheint es ja extra hochzuwürgen ... oder täusche ich mich? Vielleicht fütterst du ihm mal nur wenige Löffelchen, danach stillen ob es besser ist. Auf jeden Fall aufhören zu löffeln wenn er zu würgen beginnt. Trinkt er gut dazu? Vielleicht Durst ... und es rutscht dadurch schlecht?

    Beim Kidoc warst du schon wenn ich es richtig interpretiert habe. Allerdings würde ich beim anhlatenden spucken ihn noch einmal vorstellen - vielleicht sogar mal einen Füttertest in der Praxis machen.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  4. Erst mal danke für das herzliche Willkommen :D !

    Nun zu meinem Zwerg:
    1. Nein!!! Er würgt es nicht extra wieder herauf! Ganz im Gegenteil, er sitzt putzmunter in seiner Wippe, brabbelt vor sich hin, steckt seine Finger ab und zu in den Mund und sperrt das Mäulchen gaaaanz weit auf, wenn er den Löffel sieht. Aber irgendwann überkommt es ihn dann eben und es beginnt ihn zu würgen, er ist dann selber ganz fertig! Klar, ist ja eklig, vorallem wenn es sogar bei der Nase rauskommt :o .

    2. Die Portionen wieder auf ein paar Löffelchen zu beschränken habe ich auch schon versucht, hilft auch meist, aber manchmal würgt es ihn eben schon nach 4-5 Löffeln. Und natürlich gebe ich ihm nichts mehr, wenn es ihn zu würgen anfängt.
    Kann es sein, daß er sich durch sein Gebrabbel (natürlich auch mit vollem Mund, da spritzt es ja so schön *g*) verschluckt und es ihn dann würgt?

    3. Die letzten beiden Tage habe ich nun versucht nach Deinen Tips und den Deiner Babyernährungsseite zu füttern und ich hatte ein tolles Gefühl dabei.
    Die Nachtfläschchen (habe ich mit Reisflocken gemischt) blieben drin!
    Mit dem Reisschleim Abends haben wir auch sonst kaum Probleme, aber das Mittagessen blieb wieder erwarten auch im Kind :? Habe ihn zum ersten mal richtig viel Wasser trinken lassen!

    Ich glaube, daß es wirklich am Trinken lag. Flo würde gerne während den Mahlzeiten mehr Wasser trinken, aber ich bin da eher am Bremsen, damit er nach dem Essen noch stillt. Seit er so wenig zugenommen hat bin ich in der Beziehung ein wenig hysterisch und will so viele Kalorien wie möglich ins Kind bekommen.
    Nun hoffe ich natürlich, daß die beiden letzten Tage keine Einzelfälle bleiben und es weiterhin schön langsam besser wird.
    Kinderarzttermin haben wir wieder Ende nächster Woche, denn natürlich wollte er da dran bleiben, weiter Gewicht kontrollieren,... aber ein Füttertest in der Praxis wäre mir nicht eingefallen, DANKE!

    Ich danke für die Hilfe und werde Euch wieder "belästigen", wenn es neue (alte) Probleme gibt.
    Liebe Grüße
    Elisabeth mit Florian *9.8.3
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Elisabeth,

    dank dir für die Zwischenstandsmeldung.

    Wenn er die Finger zwischendurch in den Mund nimmt kann es sein dass er sich selbst am Zäpfchen "kitzelt" - also zuviel Hand für den Mund :wink:

    Durstlöschen und Stillen ist keine Konkurrenz. Gib ihm ruhig - die Flüssigkeit verlässt schnell den Magen und der Hunger schiebt nach.

    Bin gespannt auf deine nächste Rückmeldung

    Ute :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...