wacht stündlich auf - ich möchte wieder schlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Sumsel, 15. September 2003.

  1. Hallo an alle, die vielleicht ein paar Ideen oder tröstende Worte haben.
    Daniel ist jetzt 7,5 Monate alt. Er war nie ein toller Schläfer. Ih einfach ins Bett legen und warten bis er schläft war eigentlich nie möglich.

    Nun haben wir es aber geschafft, dass er abends um 21.30 sich ruhig ins Bett legen lässt udn mit Hilfe des Schnullers dann acuh einschläft. Unser Ritual ist recht kurz. Erst die Flasche, dann Zähne putzen, anschließend ruhiges spielen. wenn er müde wird, verdunkeln wir gemeinsam das Zimmer und ich singe ihm kurz etwas vor. dann wir er in den Schlafsack gepackt und die Spieluhr aufgezogen. Anschließend schnullert er, bis er dann schläft. Darüber bin ich wirklich froh.
    Am Tag sieht das nämlich ganz anders aus. Er braucht alle 2 Stunden noch 30 Minuten Schlaf. Einschlafen udn zur Ruhe kommen kann er aber nur, wenn ich ihn auf dem Gymnastiball in den Armen wiege udn ihn das schlafend ins Bett lege.

    Das zur allgemeinen Situation.
    Bis vor 7 Wochen hat er nachts dann 11 Stunden ohne zu mucken am Stück geschlafen. dann konnte er sich auf den BAuch drehen udn der Ärger fing an. Dadurch wachte er auf udn ich musste ihn wieder in den Schlaf wippen. DAs ging so 2-3x die Nacht. dann kamen die Zähne udn erneut schlaflose Nächte.

    Und mittlerweile schläft er eigentlich so gut wie garnicht mehr. :-? Vorletzte Nacht musste ich ihn 5x beruhigen und heute ist er jede Studne aufgewacht. :heul:
    Er wacht nun auch auf, obwohl er nicht auf dem BAuch liegt udn kann nciht mehr alleine in den Schlaf finden. Wenn ich ihn dann in den Armen wiege bracut er so 10-40 Minuten um erneut zu schlafen. Dadurch hat er ein enormen Schlafdefizit. Er kommt maximal auf 8-10 Stunden udn entsprechend schnell kaputt udn knörig ist er dann am Tag.

    Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht udn kann mir glaubhaft versichern,d ass diese Phase bald vorbei ist? Oder Tipps, wie man ihm wieder helfen kann, durchzuschlafen?

    Liebe Grüße Ruth
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!!

    Wir haben Tobi in "unruhigen Zeiten" einfach mit zu uns ins Bett genommen, dann hat er besser geschlafen und uns ging es auch besser! :jaja: Kommt das fuer Dich in Frage?!?
    Schlaeft er wirklich noch alle 2 Stunden am Tag?!? Da kommt mir etwas viel vor. Wie lange schlaeft er denn insgesamt?
    Wenn ich mich recht erinnere, war Tobi mit 7,5 Monaten immer so gegen 6.00 Uhr wach, hat dann von ca.9/10 Uhr ca.30-45 Minuten gepennt, dann wieder um ca.1/2 fuer ca.1-2 Stunden und Abends war gegen 18.30 Uhr/19.30 Uhr (Ausnahmen bestaetigen die Regel :wink:) "Game over".

    Erst einmal liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. hALLO IHR ARMEN MITGEPLAGTEN;

    ICH KANN eUCH SO GUT NACHFÜHLEN........(was ist denn hier los,so ein Buchstabensalat,spinnt die Tastatur jetzt oder ich ????)

    Ich möchte auch mal wieder schlafen.
    Meine Miriam ist tagsüber das liebste Kind aber nachts eine Katastrophenschläferin.

    Es fängt damit an daß sie nicht einschläft wenn ich sie wach ins Bett lege. Sie nuckelt meistens so lange bis sie auf meinem Schoß einschläft und dann kann ich sie hinlegen.

    Zur Zeit wacht sie nachts mindestens 3 Mal auf so ab 3 Uhr, gestern Nacht war es fast jede Stunde.
    Ich dachte ich drehe durch. Ich glaube ich habe seit Wochen nicht mehr als 3 Stunden am Stück gepennt. Meine Nerven sind wirklich total runter.

    Miriam war von klein auf schon eine schlechte Schläferin, sie ist jetzt 10 Monate alt.
    Im Moment kommen wahrscheinlich die nächsten Zähne, denn ich darf ihr nicht an den Mund fassen. Da wird gezetert ohne Ende.
    Ich gebe ihr abends jetzt immer Osanit in der Hoffnung daß es ein wenig hilft.

    Sonst weiß ich eigentlich auch keinen Rat, ich hoffe dieser Zustand geht bald vorbei, bevor ich wirklich noch wahnsinnig werde.

    Sie ist ein wenig ruhiger wenn sie nachts bei uns im Bett schlafen darf, aber ich kann dann nicht schlafen.
    Wie macht Ihr das, ich kann mich dann überhaupt nicht bewegen, habe keinen Platz, und fühle mich morgens erst recht wie gerädert.

    Wenn Ihr Tipps habt, schreibt.

    Ich wünsche Euch angenehmere Nächte und gute Nerven.

    Die mitfühlende Silvia
     
  4. Hallo zusammen,

    der Schlaf bei Kindern zwischen 8 Monaten und 1 Jahr wird problematischer, da die zunehmende Mobilität nur ein äußeres Zeichen eines großen Wachsstums- und Entwicklungsschubs ist.

    In diesen unruhigen Zeiten am besten vorgehen wie folgt:

    - ein wachsames Auge auf die Ernährung halten. Viele Kinder wollen jetzt Nachts wieder eine Flasche und geben dann Ruhe. Ausprobieren

    - Zahnungshilfen geben (Osanit etc)

    - Windeln in der Nacht groß genug wählen, kalter Popo macht unruhigen Schlaf

    - Schlafbedarf überprüfen. Ist das Kind wirklich nur so lange im Bett wie es schlafen kann? Wird es zu früh hingelegt, zu spät geweckt, schläft es zuviel unter Tag?

    - starke Rituale pflegen. Viele Rituale die bis vor kurzem funktioniert haben, funktionieren jetzt nicht mehr. Danach streben, dass das Kind ein Ritual findet, das ihm ermöglicht alleine in den Schlaf zu finden. Schaukeleien, Kinderwagen etc sollten nun langsam der Vergangenheit angehören, denkt euch was neues aus, das eurem Kind gefällt.

    Noch ein Tipp: Stündliches Aufwachen ist immer ein Zeichen dafür, dass das Einschlafriutal insofern ungünstig ist, als das Kind auf Hilfe von außen angewiesen ist. Sei es Mamas Arm / Busen, oder ähnliches. Beim Aufwachen in der Nacht fordert das Kind diese Einschlafhilfe wieder an. Einziger Ausweg: abschaffen

    Schlafen in Mamas-Bett tankt Nähebedürfnis auf. Wenn ihr das absolut nicht wollt: Auf genug Nähezufuhr unter tag achten, am abend verstärkt Nähe tanken.

    Wer mit Kind im Bett nicht schlafen kann: Versuch den Baby-Balkon zu bauen, Kinderbett neben Mama-Bett Matratzen auf gleicher Höhe.

    Alles Liebe und denkt dran: Es ist alles nur eine Phase

    Petra
     
  5. Vielen Dank für eure lieben Beiträge.

    Das stündliche Aufwachen scheint sich erledigt zu haben. Ich habe gestern viel mit ihm gekuschelt und er ist die NAcht "nur" 4x wach geworden.
    Das Problem ist bei Daniel wohl eher die Bauchlage. Er dreht sich recht schnell auf den Bauch, schläft dann eine gewisse Zeit so, wacht auf und kann in der Position nicht mehr einschlafen. Er hebt dann das Köpfchen und im Gegensatz zum Tag, dreht er sich dann nicht mehr auf den Rücken. Wenn ich dann komme, hat er immer die Augen geschlossen und lässt sich dann schnell wieder ins Bett legen. Das lässt ein wenig hoffen.

    Wie wir das hüpfende Einschlafen tagsüber abschaffen wiess ich noch nicht. Mal sehen. Vielleicht erkennt er, wenn er weniger als 4x am Tag für eine halbe Stunde schlafen will eher das er müde ist und das Bett nun der richtige Ort für ihn ist.

    Ruth
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wacht auf und dreht sich sofort

Die Seite wird geladen...