Wachstumsschmerzen?!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Maike, 26. Dezember 2006.

  1. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Hallo Anke und alle anderen!

    Bei uns begab sich zu Weihnachten etwas recht Eigenartiges:
    Gestern abend habe ich Anne bei meinen Eltern zum Schlafen gelegt. Sie sagte schon, ihr täten die Beine weh. Ich habe das dann erstmal auf Übermüdung und "Völlig aufgedreht" geschoben, bin bei ihr geblieben, bis sie eingeschlafen ist und erstmal nicht weiter darüber nachgedacht.

    Gegen halb ein wurde sie wach und begann fürchterlich zu weinen, wieder die Beine. Wachwerden in der Nacht ist sehr untypisch - normalerweise schläft sie wie ein Stein (wenn sie denn schläft ;-) ). Wir sind dann nach Hause gefahren, die Heimfahrt im AUtositz ging. Die Nacht war dann allerdings recht schmerzhaft. Ich habe die Beine hochgelagert und gekühlt, aber sie wurde alle zwei, drei Stunden wach und hat geweint vor Schmerzen.

    Heute morgen ging das dann weiter. Um halb elf aufgewacht und wenn man ihr die Beine bewegt hat, hat sie streckenweise geschrieen vor Schmerzen. Sitzen war gut und schmerzfrei. Sie konnte auch ohne Hilfe mit den Zehen wackeln. Nach zwei Stunden steht sie plötzlich auf, noch etwas wackelig, verkündet sie ginge jetzt mit ihrer Küche spielen und seitdem sagt sie, die Füsse würden noch etwas weh tun, aber ansonsten wäre alles ok. :verdutz:

    Können das Wachstumsschmerzen sein? Oder hat das schonmal jemand erlebt? Ich wollte jetzt auch nicht wie ein aufgescheuchtes Huhn zum Notidienst in's Krankenhaus fahren und war allerdings kurz davor, bei Petra anzurufen ;-) . Sie hat übrigens gerade eine Lungenetzündung überstanden und ist etwas erkältet. Muskelkater war auch eine Überlegung, weil die paar Tage im Krankenhaus und dann zu Hause doch recht bewegungsarm waren. Und seit Samstag wir hier wieder rumgerannt dass die Böden wackeln. :???:

    Jemand eine Idee?

    Danke und frohe Rest-Weihnachten!
    Maike
     
  2. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    hm... persönlich hab ich keine Erfahrungen damit, aber bei der 14 jährigen Nichte meines Mannes kam das auch öfter´s vor.

    Meine Schwägerin dachte auch erst Wachstumsschmerzen - kann ja auch möglich sein / ebenso bei Deiner Maus. Diese Schmerzen kamen immer Schubartig, also nicht ständig. Müdigkeitserscheinungen waren auch Begleiter

    Ich möchte Dich nicht verrückt machen, da es aber hier seit ca. 1 1/2 Wochen aktuell ist das die Nichte wg. eines älteren Zeckenbisses diese Gelenkschmerzen hat und mittlerweile mit AB behandelt wird.... lass es doch einfach mal abchecken, allerdings soweit ich Info habe kann dies nicht durch eine Blutuntersuchung festgestellt werden :???:

    aber evtl. hatte Deine Maus ja auch gar keinen Zeckenbiß - von daher...

    ich wünsche aber Gute Besserung und das ihr bald mehr wißt
     
  3. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Hallo Andrea,
    Danke für Deine Info.

    Das mit Deiner Nichte tut mir leid :( . Einen Zeckenbiss hatte Anne bis dato noch nicht. Und wegen der Lungenentzündung hatte sie ja gerade 10 Tage Antibiotikum bekommen, aber ob es da einen Zusammenhang gibt? Ich weiß es nicht.

    Ich merke nur, dass sie derzeit den Krankenhaus-Aufenthalt sehr stark verarbeitet, auch nachts und ganz oft im Schlaf redet. Das macht sie vermehrt, wenn sie etwas sehr stark beschäftigt.
     
  4. JO!

    JO! Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Hallo Maike,ich kann dir seit einem 1 Jahr ein Lied von singen. Wenn du magst schaue doch bitte unter meinen Themen ich hatte schon ein Thread dazu geschrieben.
    wenn du fragen hast,nur zu.
    Alles gute.....
    LG Gianna
     
  5. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Danke Giana!

    Ich habe mir den alten Thread mal durchgelesen und es ist schon so ähnlich gewesen, wie Nici und Ralf es beschrieben haben. Kaum lag das Kühlakku auf den Beinen, wurde es plötzlich besser, kaum Kopf gestreichelt, auch ;-)

    Ich werde Arnica mal probieren, sollte es diese Nacht nochmal auftauchen. D6 habe ich sicherlich noch. Und es mal weiter beobachten.

    Danke für Eure Tipps - ich halte Euch auf dem Laufenden!
     
  6. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Hallo Maike,
    ich denke solange sie von sich aus Ruhe hält, kannst Du mit Warten auch nicht so viel falsch machen.. Morgen würde ich dann allerdings zum Arzt!

    Wachstumsschmerzen kenne ich so ausgeprägt von meinen nicht... Da war das eher einmal aufwachen, ein bisschen ( wirklich eine Fingerspitze) Voltaren- Schmerzgel drauf und der Rest der Nacht war Ruhe.

    Mir fällt da aber noch der Gelenkschnupfen ein... Das wäre aber auch nichts tragisches...

    Gute Besserung der kleinen Maus
     
  7. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Uh, das haben wir hier auch in regelmässigen Abständen. Mein Sohn wacht nachts auf, weint, weil ihm die Beine fürchterlich wehtun. Ein paar Tage später - es ist wirklich Tatsache - wundere ich mich immer, dass die Hosen wieder kürzer geworden sind.

    Ich gebe ihm ein Paracetamol- Zäpfchen bzw. -tablette, das hilft ihm gut.
     
  8. MamaBonnie

    MamaBonnie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Pfalz
    AW: Wachstumsschmerzen?!

    Ohje, wir können da auch ein Lied von singen.
    Eileen bekam das so mit eineinhalb Jahren und hat das immer noch. Das geht manchmal Nächte lang, wo sie auch im 2-3 Stundentakt wach wird und bitterlich weint.

    Unsere KiA sagte aber, das man erst alles andere ausschließen muss, bevor man sagen kann, das es Wachstumsschmerzen sind!

    Bei Eileen hilft Franzbranntwein sehr gut und wenn es ganz schlimm wird, dann bekommt sie Paracetamol oder Ibuprofen.

    Gute Besserung der kleinen Maus.

    LG
    Bonnie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...