Vor die Tür....

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Claudia, 23. Februar 2011.

  1. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    ....gestellt....

    Mal so ganz wertfrei - mal abgesehen davon, dass das betreffende Kind nicht massiv den Unterricht gestört hat, sondern lediglich seine Federmappe noch mal rausholen wollte um sie richtig zu zumachen - und unabhängig davon, aus welchem Grund das geschehen ist:

    Darf die Lehrerin/der Lehrer ein Kind am Arm fassen und nach draussen vor das Klassenzimmer befördern/bringen/dirigieren/stellen, die Türe dann zu machen und das Kind dann draussen vor der Tür in Eigenarbeit stehenderweise an der Fensterbank eine Aufgabe schreiben lassen/etwas erarbeiten lassen, ohne dass das Kind von einer anderen Person - sei es Lehrkraft, Sekretärin oder einer anderen erwachsenen Person - beaufsichtigt wird bzw. die Aufsicht in irgendeiner Form sichergestellt ist? Darf das sein? Hier in NRW?

    Ich persönlich habe nichts an Rechtsgrundlage gefunden, finde aber, dass das eine veraltete Methode ist und ich meine als Elternteil das Recht zu haben, von der Lehrkraft a) zu verlangen, dass sie mein Kind nicht so anfasst und b) wenn schon eine Konsequenz notwendig ist, weil das Verhalten meines Kindes dazu Anlass gab, dass diese Konsquenz "tatbezogen" ist. Wenn der einzige Weg der ist, dass das Kind den Unterricht verlassen muss, dann bitte zu einer anderen Person, ob Sekretärin oder Schulleitung, aber halt bitte unter Aufsicht.

    Dass das Kind daheim bittere Tränen weint, weil es Angst hat vor die Tür gestellt zu werden, nur weil es vor dem Erwerb des Füllerführerscheins die HA mit dem Füller geschrieben hat, obwohl es das nicht sollte, dann kann da was nicht stimmen. Die Angst war so groß, dass es gebeten hat, das Geschriebene irgendwie wegzumachen - Tintenkiller dürfen sie nicht - um die HA nochmal machen zu können.

    Wir haben doch Lehrerinnen hier, auch Grundschullehrkräfte. Wie macht ihr das? Dürft ihr sowas? Darf man ein Kind ohne Aufsicht auf den Flur schicken? Ist wohl gang und gebe und auch, dass die Kinder gern unsanft am Arm gefasst werden und auf den Platz *gezerrt* werden.

    Leute, ich bin grad dezent sauer und versuche auf sachlicher Ebene Worte zu finden, um das morgen ansprechen zu können, ohne dass direkt wieder gemeint wird, ich bzw. wir Eltern hätte was gegen die Lehrerin. :bruddel:
     
  2. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vor die Tür....

    Ach wei. Ich hab das Gefühl solche Vorfälle häufen sich... erstens versteh ich nicht, was daran so schlimm ist sein Federmäppchen nur nochmal richtig zu machen zu wollen, und zweitens versteh ich schon gar nicht, warum man dann auch noch in dieser Art und Weise drauf reagieren muss.
    Aber langsam fall ich eh vom Glauben ab. Hier werden die Kinder an den Ohren in die Umkleidekabine gezogen. Manchmal glaub ich, so mancher Lehrer denkt einfach nicht über das nach, was er/sie tut.
     
  3. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vor die Tür....

    Jetzt mal ohne hier irgendwen in schutz nehmen zu wollen. Und auch ohne das Verhalten der Lehrer in irgendeiner Weise gut zu finden.

    Ich wollte kein Lehrer sein. Wenn ich mitbekomme, was Lehrer, sich auch schon von Grundschülern gefallen lassen müssen, das ist oft schon ganz harter Tobak. Klassenstärken von 25-30 Schülern, den Lärmpegel mag ich mir gar nicht vorstellen. :ochne: So, dann noch die Kinder, die von zu Hause aus wenig an guter Erziehung bekommen, dazu noch ein paar verhaltensauffällige. Dazu kommen dann die, die ruhig, lieb und nett sind. Die sind aber oft nicht gerade in der Überzahl.

    Ohne es gut zu finden, aber irgendwie kann ich schon ein bißchen nachvollziehen, dass einem da mal der Geduldsfaden reißt und es einen derer trifft, die eigentlich ganz unauffällig sind.

    Früher war das nicht anders, zumindest bei und kam da schon mal ein Schlüsselbund geflogen o.ä.

    Lehrer sind auch nur Menschen
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Vor die Tür....

    Oh je,

    ich finde das auch nicht richtig.

    Ich verfolge gerade ganz gespannt Yannicks neue Schule. Yannick hat erzählt wenn jemand zu laut ist, muss er der Klasse einen Witz erzählen, das kann bis zu 5 Witzen hoch gehen und wenn er dann immer noch viel stört muss er eine lustige Geschichte schreiben.

    Mal ein ganz anderer Ansatz.

    Lg
    Su
     
  5. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vor die Tür....


    Das find ich genial :bravo:
     
  6. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vor die Tür....

    Hmmm , wir haben in Linus Klasse grad so einen Schlag von Vertretungslehrerin gehabt.

    Eher der Typ alte Schule , sehr autoritär , und dann eben so Sachen wie vor die Tür und dort auf der Fensterbank schreiben , in der Stunde weder Trinken noch zur Toilette , wer kippelt muss stehen , wenn einer Mist macht müssen alle einen Aufsatz schreiben , ein Bild hochhalten und zur Klasse sagen: "Guckt mal was xy gemalt hat..." , zu einem Mädcchen sagen , dass beim Patrone Wechseln getropft hat: " Wenn Du zu doof bist um einen Füller richtig zu geberauchen dann darfdt Du bei mir nur noch nen Bleistift benutzen..." usw....:ochne:

    Tja...in unserem Fall war es nur eine Feuerwehrkraft , dennoch finde ich derartiges Verhalten seitens einer Lehrerin unangebracht.

    Es ist doch völlig kontraproduktiv , wenn man Kindern die Schule , sprich einen riesen Bestandteil ihrer Jugend , durch solcherlei Maßnahmen so madig macht!

    Da finde ich Ansätze wie die o.g. , mit den Witzen 1000x besser:jaja:

    Sicher , es gibt große Klassen , und die die Kinder mögen teilweise heutzutage anders sein , als noch vor 50 oder 30 Jahren , als Kinder quasi noch Angst -und daher eben auch noch in einer Form mehr Respekt vor Lehrern hatten.

    Aber sind solche Erziehungmethoden denn nicht wirklich unangebracht?
    Sollen unsere Kinder ANGST vor der Schule haben?

    Man versetze sich in die Lage des Kindes:

    Wenn ich mir jetzt vorstelle , dass man ein Kind auf den Gang stellt ( welches dann vielleicht dazu auch noch AD(H)S hat , Verhaltensauffällig ist oder etwas in der Richtung ) und dann ist es da unbeaufsichtigt auf dem Gang , am besten noch über einen längeren Zeitraum - das finde ich gefährlich.
    Die Kinder sind dann da allein.
    In einer Stress-bzw Frustsitution.
    Wohlmöglich wegen einer Lappalie.:rolleyes:
    Wenn es da zB zu (Auto-) Agressionen kommt ,das Kind wegläuft, oder die Kinder sich schlicht verloren Fühlen , sich Schämen , Ängste austehen müssen....da ist es doch ein großer Mist, ja eig.verantwortungslos , solcherlei Maßnahmen zu ergreifen:(

    Bei allem Verständnis für überlastete Lehrer....

    Es gibt wirklich sinnvollere Methoden , Kinder , wenn es denn dann sein muss , zu bestrafen.

    Aber dies allein- lassen-auf-dem-Gang mag ich auch so gar nicht.:ochne:

    Klar , ich bin keine Lehrerin ,mag alles leichter gesagt als getan sein, und es ist auch ein sehr subjektives Empfinden , was ich habe.
    Aber ich keine Deine Wut total verstehen...
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Vor die Tür....

    ich bin mir ziemlich sicher, dass es das an unserer GS nicht geben würde. Wir haben schon auch "Drachen" :mrgreen: .... aber anders...
    Störenfriede (ohne jetzt auf Euch bezogen) werden entweder in der Klasse vorn allein an die bank gesetzt... nah zur Lehrerin hin ;) ... oder auch sehr pfiffig.... müssen in eine andere Klasse gehen, vorzugsweise zur Parallelklasse. Das will natürlich niemand. Aber eigentlich passiert sowas so selten, dass irgendein Kind massiv eins auf den Deckel bekommt und die Lehrer sind auch insgesamt sehr verständnisvoll für kindlichen Blödsinn und Unvollkommenheit :)

    also insofern - klar würd ich das Vorgehen ansprechen. Mich hinter mein Kind stellen...
     
  8. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vor die Tür....

    Und eben weil sie Menschen sind, sollten sie darüber nachdenken, ob sie ein Kind wegen so einer Lapalie so reagieren, wie in Claudias Fall, oder ein Kind an den Ohren durch die Gegend ziehen und und und....
    ICH würde auch kein Lehrer sein wollen, eben weils nicht einfach ist, aber das weiß man doch auch schon vorher denk ich mir.
    Und hier frag ich mich schon stellenweise (also bei uns am Ort) ob nicht der ein oder andere schlicht und einfach den Beruf verfehlt hat.

    Und ja, heut sind die Kinder stellenweise schon in der Grundschule echt heftig drauf. Vielleicht haben die Kinder früher einfach gekuscht, eben WEIL sonst was geflogen kam, oder die Rute ausgepackt wurde.

    Wenn ich dann wieder vergleiche, wie dann so mancher Lehrer in WIRKLICH heftigen Situationen reagiert...nee ich versteh´s einfach nicht.

    Fakt ist für mich eins, keiner hat mein Kind anzufassen , weder unsanft am Arm, noch an den Ohren, noch in sonst einer Art und Weise.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...