Von Pre-HA auf normale Pre? Trinken mit Beikost?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von bienemaja, 26. April 2010.

  1. Hallo Forum,

    eines meiner 28 Wochen alten Zwillingsmädchen bekommt Humana Pre HA Milch, vor Beikoststart hat síe ca. 850ml , 5mal am Tag getrunken. Alle 3 Stunden. Seit ca 5 Wochen haben wir mit Beikost angefangen. Jetzt trinkt sie zwischen 300-400ml am Tag.Mittagsflasche ist ersetzt mit Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei und jetzt haben wir die Abendflasche mit Reisbrei ersetzen wollen. Leider ist die HA-Milch wohl so bitter auf dem Löffel, daß wir sehr viel Birne untermischen müssen. Dann wird er zwar gegessen, aber so lalalla.

    Jetzt meine Fragen:
    Können wir auf normale Pre Milch umsteigen, wenn ja Fläschenweise oder doch aufeinmal? Oder sollen wir gleich auf 1er umsteigen, wenn ja HA oder normal?Beikoststart macht Allergieprophylaxe ja eigentlich zunichte. Oder sollen wir Kuhmilch 1:1 für den Brei nehmen und uns das Umstellen sparen?

    Auf 1er deswegen, mein zweites Zwillingsmädchen bekommt Pregomin mit Nestargel angedickt, wegen heftigem Spucken und Koliken. Wegen des Andickens könnte sie manchmal später bekommen, aber da sie meistens zusammen gefüttert werden, hat Pre-HA Maus immer etwas viel Kohldampf, so mein Eindruck.

    Muß dazu sagen, dass beide von Anfang an Riesenprobleme mit dem großen Geschäft hatten, konnte 18 Wochen Einläufe und Spülungen vornehmen. Inzwischen klappte es ganz gut, aber die Angst sitzt tief, dass es wieder nicht klappen wird.
    Wir versuchen am Tag sie trinken zu lassen, aber wegen des häufigens fütterns, fast kein Bedarf. Wieviel muß/soll getrunken werden? Bei der Pregomin/Nestargel -Maus ist trinken ohne Andicken unmöglich, kommt sofort wieder hoch.
    Danke für die Antwort.
     
  2. Evil Lynn

    Evil Lynn Familienmitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ronnenberg
    AW: Von Pre-HA auf normale Pre? Trinken mit Beikost?

    Hallöchen,:winke:

    also Ute hat zu mir gesagt, das HA in den ersten vier Monaten ausreicht. Hab danach auch umgestellt, weil er sie so ungern getrunken hat.

    Und ich an deiner Stelle würde aufjedenfall auf die 1er umstellen, dann hält sie etwas länger durch.

    Das ist das was ich inzwischen aus meiner Erfahru g sagen kann.

    Aber Ute,Kinderkrankenschwester u Moderator in diesem Forum, weiß da viiiiiiieeeeel besser bescheid.

    LG Eve:winke:
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Von Pre-HA auf normale Pre? Trinken mit Beikost?

    Hallo und Willkommen!

    Zwischen 4. und 6. Monat kannst Du 1. jederzeit die Beikost beginnen - auch im Sinne der Allergieprophylaxe! und 2. von HA auf normale Nahrung umstellen wenn es zu Akzeptanzproblemen kommt.

    In aller Regel empfehle ich fläschchenweise umzustellen - wenn ein Baby sich aber vor einer Nahrung quasi "ekelt" oder ein Problem mit der aktuellen Nahrung hat, dann macht es Sinn zügig umzustellen. Gute Stuhlergebnisse (und Stärkung des Immunsystems) gibt es übrigens bei prebiotischen Babynahrungen mit GOS/FOS Anteil. Du kannst, wenn Du magst, auch die Marke jetzt wechseln.

    Angedickte Nahrung bestehend aus Pregomin-Nestargel wird nach Bedarf wie Muttermilch gefüttert.

    Ich plädiere auch dafür beide nach Bedarf zu füttern, auch vom Zeitfenster her. Das ist dauerhaft die natürlichste Lösung bezogen auf Hunger-Sättigungs-Gefühl.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wann von ha auf normale pre

Die Seite wird geladen...