Vom nächtlichen Kampfsport...

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von frankanton, 6. April 2010.

  1. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Anton bezog mit 8 Wochen sein eigenes Zimmer und schlief von da an durch...bis vor zwei Wochen.
    Auf einmal schob er sich mitsamt seinem Bettzeug in unsere Mitte und ist da auch nicht wieder rauszubekommen.

    Eigentlich stellt es ja kein Problem dar, wir haben ein 1,80 m breites Bett.
    ABER: 1 m +/- benötigt Anton. Und zwar zu allen Seiten. Heute Nacht erst hatte ich seine Füße im Gesicht. Mal ganz abgesehen von den ständigen Kopfnüssen, Magentritten und nächtlichem Erzählen. Also alles in allem schlaflose Nächte für uns alle.

    Ich seh uns schon auf der Couch landen und Anton allein in dem riesen Bett. :roll:

    Aber mal ganz ehrlich, so geht das echt nicht weiter. :ochne:
    Nur wie bekomme ich ihn wieder in sein Bett?


    müde Grüße
     
  2. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Vom nächtlichen Kampfsport...

    liebe kathrin,

    diese phase kenne ich und auch das alterstypische fighting :troest:


    was habt ihr denn schon versucht? ihn zurücktragen?

    er will halt bei euch sein :herz:

    das ist auch bei uns (jani ist ja schon acht) immer noch eine ewige diskussion. weil luc ein empfindlicher schläfer ist und ich an sich nichts dagegen hätte. noch dazu denk ich mir immer... wenn er dann ein ausgewachsenes mannsbild ist (und das dauert keine 18 jahre mehr) dann kann ich mich an das kuscheln und bei uns sein wollen nur noch wehmütig erinnern....

    nichtsdestotrotz seid ihr JETZT geschlaucht und braucht abhilfe.

    sein bett bei euch drangestellt, wäre das eine option? wenn du ihn definitiv nicht bei euch haben willst, dann hilft nur rübertragen, rübertragen, rübertragen, fürchte ich. und erklären, dass du ihn so lieb hast und ihn ur grn bei dir hast, dass du aber nicht schlafen kannst und das geht auch nicht.

    so lange jani noch so klein und leicht war, hatten wir den deal, er darf bei uns im bett einschlafen und ich trag ihn dann rüber
    manchmal ist er trotzdem noch nachts gekommen.

    luc hat teilweise wirklich auf der couch geschlafen

    ich denke es liegt daran, dass sie einerseits in dem alter das getrenntsein anders wahrnehmen, erste verlustängste kommen können und dazu die fantasie voll loslegt, so dass sie auch einfach angst haben, wenn sie alleine in ihrem zimmer aufwachen.


    liebe grüße
    jackie
     
  3. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vom nächtlichen Kampfsport...

    Huhu ,

    wenn ich das richtig gesehen habe , ist Dein Junior noch nicht ganz 3 Jahre alt...
    Manchmal suchen Kinder in diesem Alter ganz besonders die Elternnähe , weil sie seit neuestem den KiGa besuchen o.Ä.

    Mein ältester Sohnemann hat in dem Alter auch angefangen , nachts zu uns zu kommen , das fing an , als sein kleiner Bruder anfing zu Krabbeln und ständig vom Umfeld lauter "Aaaaaahs" und "ooooohs" erntete.....:nix:

    Er brauchte die Nähe ganz einfach , und wollte uns (das war damals meine Vermutung) wohl auch einmal ganz für sich haben.(Sein Brüderchen wurde auch noch gestillt usw...)

    Unsere Nächte waren aber dadurch auch eine Katastrophe :umfall: ,mein Mann ist ausgewandert (aufs Sofa) , und ich habe es dann so gemacht , dass ich mit meinem Sohn , wenn er kam , erst geschmust habe , und ihn aber dann , manchmal mit Papa gemeinsam , zurück in sein Zimmer gebracht habe.
    Er durfte sich bei Ikea eine tolle Lampe aussuchen , welche wir in Bettnähe angebracht habe, die konnte er selbst anmachen ,falles er nachts wach wird , und ein Nachtlicht durfte er auch haben.(Wobei er die Lampe nur 2-3mal benutzt hat..)

    Außerdem durfte er eine Kassette hören zum wieder einschlafen , und sich immer mal wieder neue Kassetten kaufen .(Das "durfte" der kleine Bruder nämlich nicht;))

    Am Wochenende haben wir ihn dann von uns aus zu uns ins Bett geholt , mal schon abends , mal morgens...irgendwie hat es sich dann wieder eingespielt , und er kommt heute noch an den Wochenenden oder in den Ferien morgens zu uns ins Bett zum kuscheln;)

    Es gibt natürlich Ausnahmen , wenn zB die Kinder krank sind -dann schlafen sie in unserem Zimmer , allerdings auf einer eigens dafür angeschafften Matratze (denn sie wühlen doch zu sehr , und falls mal erbrochen wird , ist es so wesentlich einfacher.)

    Wir kommen so alle gut zurecht...:)

    Ich wünsche Dir viel Glück und Kraft beim Finden der richtigen Lösung

    :winke:
     
  4. frankanton

    frankanton Puffbohne

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    4.739
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vom nächtlichen Kampfsport...

    Heute nacht habe ich ihn (mal wieder) zurück in sein Bett gebracht. Das ging erstaunlicherweise ohne Geschrei. :rolleyes:
    Heute morgen hab ich mich gewundert, wo er denn nun bleibt. 6 Uhr sind wir aufgestanden und da lag er auf der Couch und schnarchte. :herz:

    Eine Lampe hat er am Bett, mit der schläft er auch meist ein. Aber das scheint ihm nicht mehr zu reichen. In den KiGa geht er schon lange (mit 14 Monaten). Er ist gerade sehr kuschelbedürftig und das ist auch gut so. :herz: Aber die Nacht braucht jeder von uns Schlaf...


    lg
     
  5. Elulili

    Elulili Miss Gänsefüßchen

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vom nächtlichen Kampfsport...

    Hmmm....vielleicht hilft da tatsächlich nur ein "Zweitbett" im Schlafzimmer , auf das ihr ihn legt ,wenn er fest schläft , so ist er nicht allein falls er aufwacht , aber ihr habt trotzdem Euren Freiraum...

    ...oder - konsequent immer wieder nach kurzer Kuschelzeit zurückbringen:(....

    ...ooooder -vielleicht hilft ja auch ein toller neuer Kuschelschlafbär oder so etwas Extra nur für ihn , extra DAFÜR gekauft...?
    Ein Kuscheltier kann ja magische Kräfte haben...;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...