verweigert morgens das Essen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Antje22, 21. Januar 2006.

  1. Hallo,

    ich werde noch zum Hirsch, jetzt fängt meine Emily an morgens das Essen zu verweigern.

    Essensplan: 5 Uhr Mumi; 8:30 Verweigerung; 11:30 Gemüse +Fett 220gr; 15:00 OGB 190 gr.; 18:30 Sinlac 200gr.

    Gewicht: Geburt 3480;15.7. 4180;06.08. 4700; 13.09. 5410;11.10 5910;15.11.6350; 12.12.6800; 10.01. 7000; 20.01. 7200

    Sie ist 7,5 Monate,71 cm groß und hat mit 7200 eher wenig Gewicht. Darum mache ich mir jetzt Sorgen, weil sie einfach die Brust und auch Folgemilch, SOM verweigert.

    Stellt sie sich vielleicht auf 4 Mahlzeiten um? Reicht ihr das aus?
    Was kann ich tun? Reinzwingen kann ich es ihr ja nicht und zu den anderen MZ stopfe ich sie schon.

    Grüßle Antje
     
  2. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: verweigert morgens das Essen

    huhu

    also für mich sieht der essplan gar nicht so schlecht aus ohne die verweigerte nahrung!sie isst die restlichen mahlzeiten ja nicht wenig und darum würd ich mir gar keine sorgen machen.
    meine maus ist jetzt 15 monate und hat(te) solche phasen x mal! ich weiss,man macht sich sofort sorgen aber das geht wieder vorbei.mitlerweile hab ich mich daran gewöhnt und alice hat auch momentan wieder solche phase,da isst sie sogar weniger als deine maus ;-)

    wegen dem gewicht.gibst du im ogb auch fett rein?wenn nicht probiers mal aus,das sind zusätzliche kalorien.
    meine meinung ist immer,solange die zwerge nicht abnehmen und wenigstens immerwieder ein bisschen zunehmen,ist auch gut.

    aber warte mal ab was kim und die anderen antworten! vielleicht hat dich aber bereits meine antwort schon ein bisschen beruhigt ;-)

    gruss
    heli
     
  3. AW: verweigert morgens das Essen

    Hallöle,

    Totalverweigerung, Hunger hat sie schon, beisst sich in den Arm undsteckt sich die Faust in den Mund, aber trinken ....nein danke...

    Habe heute morgen dann ein Breichen mit Mumi gegeben, da sie die Mumi auch aus der Flasche nicht trinken wollte. Schmeckts ihr nicht mehr?

    Bekommt sie mit Brei (Sinlac) alles was sie braucht?

    Grüßle Antje
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: verweigert morgens das Essen

    hallo antje,

    wenn ich mich richtig erinnere, hat dein kinderarzt dir ja zu som / milchfreier ernährung geraten.
    leider hast du mir nicht verraten, wie es zu dieser diagnose kam.

    kann es sein, dass die zahnt?
    http://www.babyernaehrung.de/zahnen.htm

    solange sie noch eine saugmahlzeit am tag hat, kann auch gelöffelt werden (sinclac).

    liebe grüße
    kim
     
  5. AW: verweigert morgens das Essen

    Hallo Kim,

    seit heute hat sie keine Saugmahlzeit mehr. Ich hab den Sinlac mit Mumi angerührt.
    Sind 4 MZ zu wenig?

    Zur Milchfreien Ernährung kam es, weil sie abends nach dem Milchbrei die Nacht Blähungen oder Bauchweh hatte und keine Nacht merh ruhig schlafen konnte.
    Als ich dann Sinlac gegeben hatte, waren die Symptome weg.

    Allerdings muss ich sagen, habe ich vorgestern, weil Sinlac alle, Milchbrei morgens probiert...keine Probleme...ratlos.....

    Ja Zahnen ist auch möglich, der obere schneidezahn ist schon durch und drückt vielleicht auch. Aber das ist schon der 4. Zahn und bei keinem hatte ich eine Brustverweigerung.

    Grüßle Antje
     
    #5 Antje22, 22. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Januar 2006
  6. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: verweigert morgens das Essen

    Hallo,

    das kenne ich zu gut. Wir hatten jetzt so eine Phase für drei Wochen. MEine Tochter (7 Monate) wollte einfach morgens nicht ihr Flasche trinken. Ich habe es einfach jeden morgen weiter versucht. Und siehe da, nach drei Wochen jetzt, trinkt sie sie morgens wieder. Ich habe mir auch immer total den kopf gemacht, und mittlerweile glaube ich, dass es daran lag, dass sie was neues am lernen war. Denn Sie rollt sich jetzt durch die wohnung, und als sie das jetzt konnte waren die Probleme vorbei. Vielleicht lernt Deine kleine auch was neues.

    LG Nadja
     
  7. AW: verweigert morgens das Essen

    Hallo Nadja,

    ich dachte eigentlich, dass wir die 3 wochen hinter uns hatten, aber zur Zeit robbt sie auf dem Rücken. Das ist auch neu, mag sein, dass sie was lernt. Sie spielt auch nur mit der Brust, wenn ich sie morgens anbiete (immerhin schreit sie nicht mehr als würde ich ihr was schlechtes geben).

    Wenigstens isst sie den Brei mit Mumi, solange ich noch was hab, mache ich es halt so. Immerhin hat sie so die letzen Tage schön zugenommen.
    Für das Geld des Ausleihens hätte mir mir wahrscheinlich schon ne Waage kaufen könnenn :))

    Aber ist es nicht komisch, dass sie alles andere (Wasser und Tee) aus der Flasche trinkt und die Mumi verschmäht?

    Grüßle Antje
     
  8. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: verweigert morgens das Essen

    Zu Deiner Frage, ob es komisch ist, dass sie Tee und Wasser trinkt, kann ich nur sagen, das es bei Jolina auch so war. Sie hat beides mit begeisterung getrunken. Sobald es die Milchflasche gab, sie einen Tropfen getrunken hat und gemerkt hat, was da drin ist, ging nichts mehr.

    LG Nadja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...