Verweigert die Flasche!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Susanna, 19. Juli 2003.

  1. Hallo,

    Janita ist jetzt 7 Monate alt und ißt fleißig Beikost. Die im Essensplan angegeben Mengen schafft sie locker und ich glaube wenn ich sie nicht bremsen würde würde sie das doppelte essen :-D
    Jetzt ist es so, das ich seit einiger Zeit nicht mehr stille. Janita hat dann nur noch Nachts und Morgends eine Flasche bekommen. Von heute auf morgen hat sie Nachts auf ihre Flasche verzichtet. Das heißt nicht ganz, denn ab und an will sie sie doch noch haben.
    Was mir aber jetzt sorgen macht ist, das sie anfängt am Morgen ihre Flasche zu verweigern. Sie will einfach nicht trinken. Wenn ich ihr etwas festes (z.B Obst Getreide-Brei) anbiete ißt sie fleißig das ganze Glas leer 8O Bei Ute hab ich aber gelesen, das man ja erst so mit 10 Monaten die Morgendflasche ersetzt. Jetzt mache ich mir Sorgen ob es schlecht ist, wenn Janita schon jetzt überhaupt keine Milch mehr trinkt? Oder soll ich andere Flaschennahrung probieren?


    Liebe Grüsse

    Susanna
     
  2. Hallo! :) Alicia ist ja nun 8 1/2 Mon. alt und verweigert zwar ihr Fläschchen, Gott sei dank, nicht, aber sie trinkt IMMER ganz schön wenig. Manchmal 100, 120, 150, 170, aber nie mehr eigentlich.
    Deshalb mach ich es nun so, dass ich später, wenn ich selber frühstücke ichr nochmal ein kleines Fläschchen anbiete (so ca. 100) und dazu mampft sie etwas Brot (oder Obst, wie ich versuche, mag sie aber noch nicht so)
    Auch abends bekommt sie Brot und ihre Flasche (oder ich probier halt den Milchbrei, den sie aber gar nicht -mehr- will)

    Ich werde ihr auch, so lange wie möglich das Fläschchen anbieten bzw. solange, wie sie will, bekommt sie noch.

    Versuch doch auch, es evtl. später nochmal mit einer kleineren Menge, weiß ja nicht, wie ihre Zeiten sind, ob es passen würde?

    Welche Milchnahrung nimmst Du denn?

    LG Nadine und die Mädels :bravo:
     
  3. Hallo, noch was vergessen! Auf deine Frage, ob es schlecht ist, wenn sie jetzt schon die Milch verweigert: Jaaaa! Denn sie braucht ja im ersten Lebensjahr ca. 300-500ml, dabei kommt es eigentlich wirklich nur auf die Menge an, ich meine, wenn sie vielleicht lieber einen Milchbrei mag? Mal sehen, was die anderen und Ute vorschlagen.

    LG Nadine :bravo:
     
  4. Also an der Sorte wird´s wohl nicht liegen, Lena trinkt auch nur noch wenig von Ihrer Morgenflasche, ich gebe Ihr dann ein Schnitte Brot mit Magarine. Aber da Janita erst 7 Monate alt ist, würde ich an deiner Stelle Morgens erst die Flasche versuchen und den Resthunger mit Milchbrei tilgen. :-D Denn es ist ja wichtig, daß Sie genügend Milch bekommt. :jaja:
    Viel Erfolg!
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    Nein ich empfehle das ganze erste Jahr - und möglichst darüber hinaus die Morgenflasche beizubehalten und im zarten Alter von bis zu 12 Monaten auch durchzusetzen
    Bedeutet - keine süße Alternativen bieten.

    Ab 10 Monate sind Flasche und Brot ein gutes Frühstück. Flasche sollte aber schon 150 ml oder mehr sein.

    Schaut mal bei www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm und auch beim Thema www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm dort im Bereich Abendessen .......

    Im 2. Halbjahr ist wichtig
    • 150 - 200 ml Folgemilch (Stillen)
      Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei bzw. vegetarisches Mittagessen
      200 - 250 g Obst-Getreide-Brei
      200 - 250 g Milchbrei
      5. Mahlzeit nach Bedarf Brust/Flasche


      Dessert, Obst pur und sonstige kleine Zwischenmahlzeiten halten viele Kinder erfolgreich von den genannten Hauptmahlzeiten ab und erschweren auf Dauer gesunde Speisepläne.

      Siehe auch unter Beikost II das Thema Zwischenmahlzeiten.

      Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...