Verstopfung

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Susi, 23. Juni 2002.

  1. Hallo Leonie,

    Max hat ganz große Probleme mit seiner Verdauung. Er drückt den ganzen Tag und es kommt kaum was raus. Der Kinderarzt meint dazu nur: "Kinder drücken nun mal" Das hilft uns aber nicht weiter. Am Trinken kann es nicht liegen. Max trinkt ca 500 ml Tee/Wasser am Tag. Wir versuchen schon seit längerem bei einer Heilpraktikerin ein geeignetes Mittelchen zu finden, aber bisher erfolglos. Als es letztens mal ganz schlimm war, habe ich auf anraten einer Freundin Babylax benutzt. Aber irgendwie habe ich da ein schlechtes Gewissen. Wie oft kann man das denn benutzen, ohne einen Gewöhnungseffekt hervorzurufen. Oder hast du vielleicht einen anderen Tip für mich, was ich noch probieren kann.

    Liebe Grüsse
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also erstmal ganz wichtig:
    Das Thema ganz locker angehen, man muß nicht täglich Stuhlgang haben, auch Babys nicht! Ein bis zweimal die Woche ist auch in Ordnung.
    Die Trinkmenge scheinst Du ja schon gut im Griff zu haben, wie sieht es mit der Ernährung aus? Was ißt er denn so? Wie alt ist Dein Max eigentlich? Karotte und Apfel stopft nämlich. Normalerweise brauchen Babys kein Babylax. Wie sieht der Stuhl denn aus? Wenn der knochenhart ist, könnte wohl schon eine Verstopfung vorliegen, die würde ich aber versuchen durch Ernährungsveränderung und Trinkmenge in den Griff zu kriegen. Wenn er nur drückt, der Stuhl aber normal weich ist, mach Dir keine Sorgen. Ich habe mich auch sehr gewundert, wie sehr Maya bei ihrem sehr flüssigen Muttermilchstuhl rumgedrückt hat. Meiner Meinung gab es da nix rumzudrücken, so flüssig wie der war .... :)
    Auf Babylax würde ich so lange es geht, verzichten, da die Erziehung zu einer normalen Verdauung jetzt schon beginnt. Wenn er jetzt öfter Babylax kriegt, wird es später nicht besser. Babylax würde ich nur in Ausnahmefällen und auf keinen Fall regelmäßig geben.
    LG Leonie
     
  3. Hallo Susi :)

    Celina hatte auch einige Zeit Verstopfung :(
    Ich habs dann mit Darmmassage versucht und es hat geholfen :-D
    Wenn "es" aber mal ganz schlimm war, habe ich ihr einen Löffel Milchzucker ins Getränk gemischt. 8) Ist zwar nicht die Dauerlösung, aber es kam ja nicht oft vor.

    liebe Grüße
    Michaela :eek:
     
  4. Hallo Leonie,

    Max ist 10 Monate alt. Morgens gibt es Milchbrei (Folgemilch hat er nie angerührt). Mittags Gläschen und ein bisschen Obst, Nachmittags Vollkorn-Früchte-Brei und abends wieder Milchbrei oder Abend-Brei aus dem Glas. Manchmal auch noch Brot.

    Du schreibst, Apfel stopft. Ich dachte Apfel wirkt eher abführend???

    Max hat schon jeden Tag Stuhlgang. Der Stuhl ist auch nicht hart, sondern eigentlich normal. Also Verstopfung ist es wahrscheinlich keine, aber er drückt und schreit dabei wie am Spiess, dass es einem selbst ganz weh tut. Und wenn ich dann in die Windel schaue, ist entweder nichts oder nur ganz wenig drin. Die Heilpraktikerin hat es auch nicht Verstopfung genannt sondern "unvollständiger Stuhl". Er hat am Tag bestimmt 6 mal solche "Drück-Schrei-Aktionen". Also er quält sich den ganzen Tag und manchmal auch noch nachts.

    LG
    Susi
     
  5. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Soweit sieht doch schon mal alles gut aus! Also wichtig ist, da Max ja normal weichen Stuhl hat, ihm keine Abführmittel zu geben. Auc Milchzucker wäre hier nicht angebracht. Das wird das Problem nicht lösen. Wie sieht es mit Deiner Homöopathin aus, habt Ihr da schon was ausprobiert? Da würde ich auf jeden Fall am Ball bleiben, auch wenn es nicht sofort hilft. Manchmal muß man etrwas probieren, bis man das passende gefunden hat. Apfel stopft wirklich, auf den Gläschen steht entweder "stuhlregulierend" , d.h. Vorsicht ist in Deinem Fall geboten, oder "Stuhlauflockernd", das wäre bei Verstopfung besser. Ich glaube, Banane stopft auch noch, aber da ist Ute wohl eher Fachfrau. :)
    Mit der Ernährung hört es sich soweit schon mal gut an, es tut mir leid, daß der kleine Mann sich so quält. Hast Du schon mal eine Bäuchleinmassage versucht? Übrigens haben kleine Jungs öfter Verdauungsprobleme als Mädchen, aber das wird Dich auch nicht trösten ...:-(
    Melde Dich mal, wie es Euch geht!
    LG Leonie
     
  6. Hi Leonie,

    gestern habe ich wieder mit der Heilpraktikerin gesprochen und sie hat ein weiteres Mittel probiert (war jetzt das 3.oder 4.) Und stell dir vor, es hat keine zwei Stunden gedauert und Max hatte Stuhlgang ohne große Probleme. Wenn es das jetzt war, wäre es echt super. Ich bin mal gespannt!

    LG Susi
     
  7. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:
    Ich hoffe, es hat sich jetzt gegeben!
    Alles Gute Leonie
     
  8. Hallo!

    Wir sind auch verstopfungsgeplagt,und haben schon so gut wie alles ausprobiert.Heilpraktiker,Massagen,Milchzucker der hat lediglich Bauchschmerzen verursacht.Leonie geniest eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Gemüse und frischem Obst.Auch trinken tut sie ausreichend mindestens 2 Liter am Tag,und dennoch leidet sie seit ihrer Geburt immer wieder unter sehr hartnäckiger und schmerzhafter Verstopfung.Leonie bekommt deshalb von mir spätenstens am 3. Tag nach ausbleiben vom Stuhlgang ein Mikroklist.Ich stehe da auch voll dahinter.Würde sie das Klistier nicht bekommen hätte sie grosse Schmerzen.Sie hat meistens beim drücken geweint,und mit den Beinen am Boden getribbelt,zudem jammerte sie immerwieder Aua Mama.Würde ich Leonie das Klistier voerenthalten hätte das höchstens zur Folge dass sie den Stuhlgang unterdrückt weil sie ja weiss dass es schmerzt.
    Mikroklist verursacht keinerlei Nebenwirkungen da es den Stuhl nur aufweicht,zudem hat es keinerlei Gewöhnungsefekte.
    Trotzdem hoffe ich natürlich immernoch dass es sich irgendwann von alleine gibt.

    Liebe Grüsse
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...