Verstopfung 2 1/2 Jahre

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von walfisch, 16. April 2006.

  1. Hallo,

    bräuchte mal wieder euren Rat. Da Feiertag ist, kann ich eh nicht viel tun.

    Ich ahbe auch schon gesucht und mich etwas schlau gemacht.

    Mein Sohn (2,5 Jahre) hat jetzt schon den vierten Tag keinen Stuhlgang. Früher war das ganz anders, da waren 2.3 Mal am Tag. Inzwischen, seit einem Damrinfekt geht es nur noch alle paar Tage und ist erst total hart und dann wirds besser, dann entleert er seinen Damr 4-5 Mal in folge.

    Seit 4 Tagen geht gar nichts. ERst habe ich mir nichts gedacht. Aber seit gestern drückt und drückt er und es kommt nichts. Mir hochrotem Kopf versucht er es in allen möglichen Positionen und es klappt nicht. Es scheint ihm auch weh zu tun, gestern sagte er "Mama, Aua am Popo". Ich wollte ert abwarten, eigentlich bleibt mir nichts anderes. Etwas Milchzucker habe ich ihm gegeben und hoffe, dass es sich doch noch von alleine löst.

    sollte ich mit ihm zum Arzt?

    Ich glaube, dass er auf Schokolade so reagiert. Bei mir kommt er nichts, aber bei der Tagesmutter... Da habe ich nicht so den Überblick. Werde es nächste woche mal ansprechen, das sollte kein Problem sein. Aber was mache ich jetzt. vor Dienstag komme ich in keine Apotheke...

    Hat von euch schon mal jemand Microklist ausprobiert? Wäre vielleicht eine Lösung für so einen akuten Zustend, oder?

    Trinken tut er genug...

    Npch schöne ostern
     
  2. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    Hallo,
    meine keine Maus (11/2 Jahre) leidet auch immer wieder.. oder eigentlich dauernd an Verstopfung...
    Microklistiere lösen das momentane Problem ganz gut.
    Ich gebe ihr jetzt aber auf Anweisung des Arztes jeden Tag Lactulose und bin begeistert!
    Kein Weinen mehr beim Drücken und kein harter Stuhlgang mehr...
    Als ich damit angefangen habe- in recht hoher Dosierung natürlich- hatte sie allerdings einen Tag und eine Nacht ziemlich schlimme Blähungen. Kam aber bis jetzt nicht mehr vor....

    ich hoffe, ich konnte Dir mit meinen Erfahrungen ein wenig helfen.

    Lieben Gruß

    Petra
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    Mikroklist können in solchen Situationen sehr gut helfen, hast du die denn da?

    Ansonsten viel Bewegung, viel trinken, wenig Zucker, evtl. Pflaumensaft. In ganz ganz schlimmen fällen kann der Kinderarzt einen Abführsaft für Kinder verschreiben.

    Alles Gute!

    Stephanie
     
  4. AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    NEIN! habe kein Microklist da... D.h. er muss da durch, erst Dienstag gibts wieder was. Oder ich schaue morgen bei einer Apothe mit Notdienst vorbei...

    Pflaumensaft habe ich auch nicht.

    zucker bekommt er kaum und an Bewegung mangelt es nicht.

    Wie gesagt, bisher hat sich das immer von alleine geregelt, ohne viel Drücken und Schmerzen. Aber diesmal...

    Danke für euere antowrten!

    Ich werde Microklist besorgen und weiß jetzt, dass das wie Viburcol in meine Hausapotheke gehört.
     
  5. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    Wie wärs mit Sauerkraut/andere Kohlsorten und etwas Kartoffelpü (natürlich nur etwas) oder etwas zu Essen wo viel Sahne drin ist (Sprühsahne). Das hat bei so manch einem Erwachsenen ja auch eine "durchschlagende" Wirkung.

    Das mag sich jetzt evtl. komisch anhören...aber wie sagte mein Vater schon immer? In der Not frisst der Teufel Fliegen.

    Nur nicht zuviel des Guten, nicht das der Ärmste dann auch noch zusätzliche Blähungen hat. Hast du Saabtröpfchen da?

    mfg Sandra
     
  6. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    Also wenn er schon vier Tage keinen Stuhlgang hatte würde ich nicht noch zwei Tage warten bis die Apotheken wieder offen haben. Ich denke jeder weitere Tag ohne Stuhlgang verschlimmert die Verstopfung erheblich, zumal er ja auch Schmerzen hat. Ich würds nicht mit 'da muss er nun durch' abtun :-?

    An Feiertagen haben doch Notapotheken offen.... Und wenn das gar nicht geht würde ich vielleicht einen Tee mit etwas Süsstoff süssen. Das ist auch abführend.

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  7. AW: Verstopfung 2 1/2 Jahre

    Ich danke euch ganz herzlich für euren Rat! Das Problem hat sich von alleine gelöst. Gerade als ich dachte, jetzt gehe ich in die Notfallapotheke, da hat er wieder gekämpft und hat total trockenes Zeug, wie Stein, total geruchsneutral in die Windel gemacht. Morgen gehe ich in die Apotheke und hole für den nächsten Notfall Microklist. Mit der Tagesmutter werde ich reden. Normalerweise ist er immer einen Tag bei der Tagesmutter und dann einen Tag bei meinen Eltern, bei denen bekommt er kein Stück schokolade, nur mal ein ppar Gummibärchen und ist extrem viel Obst. Jetzt sind die aber im Urlaub und er ist die ganze Woche bei der Tagesmutter. Das wird wohl das problem gewesen sein. Oh, jetzt ist die nächste Ladung in der Windel...

    Vielen vielen dank! Ich hoffe, jetzt ist das Schllimmste vorbei.

    Schönen STart in die Woche!,
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 2 jährige 4 tage kein stuhlgang

Die Seite wird geladen...