verstopfte nase?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von dokapin, 23. Juli 2005.

  1. Hallo,

    unser kleine hört sich seit ein paar Tagen wie ein kleines Ferkel. Sie grunzt immer rum und es hört sich an, als ob sie die Nase absolut voll hätte, so richtig verschleimt. Es sind manchmal kleine Pöpelchen zu sehen. Ich habe ihr mal isotonische Kochsalzlösung gegeben, wirklich passiert ist nichts. Inwieweit ist dies normal? Oder sollte man sie doch mal dem Arzt vorstellen? Trinken tut sie eigentlich gut

    Viele Grüße

    *Julia* 04.06.2005
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo,
    Wenn sie gut trinkt und auch sonst nicht auffällig ist, wird es wohl normal sein. Bei so kleinen Kindern sind die Nasengänge noch sehr eng und weich, da kann so ein "Schnorcheln" schon mal vorkommen. Sicht- und greifbare Popel sollte man schon rausziehen, ansonsten bitte nicht zu viel an der Nase manipulieren, erst recht nicht mit Wattestäbchen o.ä. drin rumstochern. Es gibt Nasensauger für Babys, die können aber nur recht flüssigen Schnodder beseitigen, also keine festeren Krusten.
    Bist Du Dir unsicher, hilft immer der Gang zum Kinderarzt!
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hi,
    bei uns ist mit der beste Trick bei "Schnorcheln", erst in beide Nasenlöcher Kochsalznasentropfen geben, ein Minütchen warten, bis alles popelige aufgeweicht ist und dann saugen/trinken lassen. Durch das Saugen flutscht der aufgeweichte Nasenschnodder mit in den Rachen und wird so "entsorgt".
    Wenn das Trinek wegen der verschnodderten Nase nicht geht, würde ich besser zu Arzt.
    LG Schnäuzelchen
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...