Versicherungskaufmann gesucht...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Heike, 12. Mai 2005.

  1. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ist hier jemand vom Versicherungsfach? Ich hätte da mal zwei Fragen zu meinen beiden Lebensversicherungen..... (mein Vertreter ist für 4 Wochen in Urlaub)

    Lieben Dank im voraus
     
  2. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Heike,

    "piep" ;-) doch mal Angela1711 an. Ich habe gestern noch gelesen, dass sie Versicherungsfachwirtin ist. Vielleicht kommt sie ja sogar aus diesem Bereich. Ich kenne mich leider nur bei den "Verbrechern" ;-) aus, sprich Schadensabteilung.

    Viel Glück, Andrea
     
  3. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    --

    Vielen lieben Dank.
     
  4. Ich kann dir auch helfen. Arbeite bei einer großen Lebensversicherung in dem Bereich
     
  5. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ..

    Hallo,

    also:

    Ich habe zwei "kleine" Kapitallebensversicherungen.

    Die eine über ca. 4000 Euro fällig 2010 und die andere
    über ca. 5000 Euro fällig 2013.

    Ich beabsichtige eine davon "beitragsfrei" zu stellen und mir die andere (wohl mit Verlust) auszahlen zu lassen.

    Nun meine Frage:

    Welche soll ich kündigen, welche soll ich "stillegen".

    Was sind die Vor- und Nachteile vom Stillegen und Auszahlung (wahrscheinlich keine).

    Hoffe ist nicht so kompliziert....


    DANKE :)
     
  6. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Heike,

    ui, da kann man schlecht was raten, ohne die genauen Vertäge zu kennen. :-?
    Grundsätzlich macht die Kündigung einer bestehenden LV eigentlich niemals wirklich Sinn. Ich würde grundsätzlich (bei finanziellen Engpässen z.B.) nur beitragsfrei stellen lassen.

    Wenn du aus finanziellen Gründen kündigst, mußt du schauen, wo du die wenigsten Verluste machst. Das ist stark vom Vertrag abhängig. Und es lohnt sich da ganz genau hinzusehen und ausrechnen zu lassen. Oft werden Verträge vorschnell gekündigt und die Versicherten sind dann enttäuscht, weil sich noch nicht einmal ihre eingezahlten Beiträge zurückbekommen. Als Beispiel: Die meisten Kapitallebensversicherungen sind Kombiverträge, wo noch ein Risiko zusätzlich abgedeckt ist (z.B. Todesfallleistung, Unfallvers. BUZ, Krankenzusatz, Sterbegeld etc.) Diese Verträge würde ich niemals in den ersten Jahren kündigen, da bekommst du nicht einmal deine eingezahlten Beiträge zurück, weil in den ersten Jahren der Großteil des Beitrages auf das Risiko verbucht wird und der Ansparbeitrag gering bleibt. Nur um mal ein Beispiel zu nennen, wie schnell der Schuss bei vorzeitiger Kündigung auch nach Hinten losgehen kann.

    Oft wird auch die zu zahlenden Kapitalertragssteuer vergessen. Wenn du keinen Freistellungsauftrag (mehr) erteilen kannst, mußt du nämlich da auch noch zahlen bzw. wird dir abgezogen. Bei deinen kleinen Verträgen dürfte das aber nicht die Welt sein.

    Ich würde mal einen Sachbearbeiter aus der Direktion deiner LV anrufen und mich beraten lassen. Den Außendienstmitarbeiter würde ich in solchen Dingen nur dann fragen, wenn er absolut und 100% vertrauenswürdig ist. Der "Durchschnittsaußendienstler" würde dir wohl den Vertrag empfehlen, wo er am wenigsten Provision zurückzahlen muss. ;-)

    Liebe Grüße
    Angela
     
  7. Heike

    Heike Anwalts Liebling

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ..

    Danke Angela für Deine aussagekräftige Antwort.

    Ich möchte die LV eigentlich "loswerden", weil wir schon zu gut abesichert sind (nein ich war mit keinem Versicherungsvertreter liiert :) ), also kein Engpaß. Kombiverträge sind das keine, denn diesbezüglich bin ich schon abgesichert. Alles Geld was ich früher übrig hatte habe ich in irgendeine Versicherung gesteckt. Einiges wird bald schon fällig (hab schon mit 17 angefangen :p ) und alles was wir haben macht Sinn, aber diese beiden LV's brauche ich einfach nicht mehr.

    Unser Versicherungsvertreter ist absolut top und hat schon vor einiger Zeit geraten die Verträge stillzulegen (von Auszahlung abgeraten, da ich eben einen Verlust mache).

    Mal schauen vielleicht äußert sich Sandra noch dazu. Ansonsten muß ich warten bis mein Vertreter in 4 Wochen wieder da ist (ich möchte immer alles so schnell wie möglich regeln.

    Grüßlis und ein schönes langes Wochenende
     
  8. Also wenn du das Geld jetzt eh net brauchst würd ich beide Beitragsfrei stellen. Ansonsten hättest du dir noch ein Policendarlehen auszahlen lassen können und nen Monat drauf Beitragsfrei stellen. Da würde dann das Darlehen verrechnet und du bekämst zum Ablauf den Rest ausgezahlt. Aber kündigen würd ich nicht. Da zahlste drauf. Seit wann hast du die Verträge denn ?? Nen Risikobeitrag haste bei ner Kapital LV eh IMMER mit drin. Solange du keine Zusatzversicherungen (Berufsunfähigkeit/Unfall) mit drin hast hält sich das nach einiger Zeit mit dem Verlust in Grenzen. Außerdem sind die Summen net so hoch und du hast die jung abgeschlossen, da waren die Risikobeiträge eh niedrig.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...