Verschwinden Feuermale irgendwann?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von SoDDa, 30. März 2003.

  1. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Hallo ihr,
    habt da mal ne kleine Frage. Meine Lütte hat seit Geburt drei kleine Feuermale. Eines am rechten Oberlid, eins am rechten Nasenloch und eines am Nacken unter den Haaren. Man sah die Male eigendlich nur richtig als sie noch klein war. Jetzt sind sie kaum noch zu sehn. Ab und an sind sie sogar ganz weg. Doch jedesmal wenn sie am rumbocken ist und weint oder schreit, dann kommen die knallrot wieder. Gehen die irgendwann mal ganz weg? Hat da wer Erfahrung mit gemacht. Ich denk mal dagegen kann man nix machen als abwarten oder?
    Freu mich schon auf Antworten.
    Liebe Grüße Sabine
     
  2. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Also ich glaub was Du Feuermal nennst kenn ich als Storchenbiss. Ich hatte bei meiner Geburt einen riesiegen Fleck mitten auf der Stirn. Und heute, mit 22 Jahren, sieht man ihn eigentlich gar nicht mehr, nur noch beim weinen oder wenn ich extrem huste oder so, da kommt er immer noch etwas zum Vorschein. Aber sonst sehe nur ich ihn, weil ich weiß daß er da ist.
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So wie Tina es beschreibt, ist es auch :jaja:
    Meist verschwinden sie komplett und man sieht sie später nur noch beim starken weinen etc.


    :winke:
     
  4. CJL

    CJL

    Hallo Sabine,

    Storchenbiss ist Storchenbiss und Feuermal ist Feuermal. Wenn ein Kinderarzt dies diagnostiziert hat, was bei dir ja der Fall sein wird, verläuft es anders als bei einem Storchenbiss. Storchenbisse . Beginnend ab der Pubertät bzw. etwas früher werden sie flammrot und können sich weiter dunkler verfärben, so dass man sieh gänzlich sieht. Gorbi zeigt es, wie ein Feuermal aussehen kann.

    Man kann sie mittels Laser entfernen lassen, falls das Kind später darunter anfängt zu leiden. Einige Kinder kommen ganz gut damit klar - hängt jedoch auch von der Größe des Feuermales ab (bei einem 2 Euro großen Feuermal mitten auf der Backe und einem auf der Stirn fühlt man sich zu Recht unwohl, wenn jeder einen anstarrt).

    Die Uniklinik in Aachen hat sich darauf speziallisiert, bei Kinder Feuermale zu entfernen.

    LG,

    Claudia
     
  5. hallo sabine

    bei uns sagt man storchenbiss, den feuermale sind viel intensiver und bleiben immer dunkelrot.... Arria und suen haben das beide bei der geburt gehabt, bei arria sieht man es auch nur noch wenn sie weint oder wenn sie heiss hat, und suena, sie hatte es stärker und grösser, aber auch bei ihr ist es schon sehr am verblassen, aber eben die bleiben ein leben lang... meine kollegin sie hat es immer noch, aber nur noch wenn sie weinnt oder sehr heiss hat, aber man muss schon genau hinsehen damit man es sieht... mach dir keine sorgen, die verblasse immer mehr, aber weg gehen sie leider nicht...bei suena sah es aus wie ein fragezeichen auf der stirn, bei ihgr war es wirklich sehr schlimm, sogar die ärzte wussten nicht obs ein feuermal oder ein storchenbiss ist, man hat mir gesagt, das ein feuermal nur immer die eine hälfte vom gesicht betrifft, und suena hatte es genau in der mitte über der ganzen stirn, aber ganz dunkelrot.... aber doch soooooo süüüsss...

    liebe grüss renate

    vielleicht kann ich mal das geburtsfoto reinstellen, damit dus siehst....
     
  6. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Hallo ihr lieben.
    Danke für die Antworten :jaja:
    Die Hebamme hat nach der Geburt der Lütten Feuermal in das Mutterschaftsheft geschrieben. Aber ich denk mal sie meinte
    Storchenbiss, da es ja kaum zu sehn ist. Manchmal ists ganz weg. Und kommt nur raus wenn sie sich ärgert oder weint.
    Na dann bin ich mal gespannt wies weiter geht :jaja:
    Hoffe ja nicht das es doch ein Feuermal ist :-(
    Eine bekannte hatte dies und wurde immer gehänselt. Und ich will nicht schon im Kinderalter anfangen das wegzulasern :jaja:
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo,
    Jetzt habe ich nochmal ganz genau in meinem Lehrbuch (bin Hautärztin) nachgesehen. Als Storchenbiß werden klassischerweise die Flecken im Nacken bezeichnet. Diese bleiben bestehen, stören aber durch die darüber wachsenden Haare nicht. In der Mitte der Stirn, auf den Oberlidern, an den Nasenflügeln oder über dem Kreuzbein gelegene Flecken befinden sich an sogenannten embryonalen Verschlußstellen bilden sich zu 70-80 % ganz zurück oder verblassen zumindest. Also sieht es für Dein Kind doch sehr günstig aus, oder? Daß diese Flecken bei großer Wärme, Aufregung oder Anstrengung intensiver werden, liegt daran, daß es Blutgefäße sind, die sich dann erweitern.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Uiii Florensece, das hört sich ja super an. Dankie das du dir die Mühe gemacht hast nachzuschaun. Jetzt weiß man es wenigstens ganz genau was es ist :jaja:
    Dankeschöööönn :bussi:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. feuermal geht weg

    ,
  2. feuermal von allein weg

    ,
  3. kann ein feuermal verschwinden

    ,
  4. feuermal von alleine weg,
  5. gehen feuermale weg
Die Seite wird geladen...