Verschobenes Mittagessen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Helga, 1. August 2003.

  1. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    So, jetzt hat auch Madame ihre Ecken und Kanten.

    Es betrifft das Mittagessen. Seit knapp zwei Wochen isst sie ihr Mittagessen nicht mehr zur Mittagszeit. Üblicherweise bekommt sie gegen 12.00 Uhr ihr Mittagessen. Zur Zeit mag sie einfach nicht. Dafür isst sie das Essen aber gegen 14.30 Uhr mit Genuss !!

    Ich fragen mich nun, ob das so okay ist ? Kann ich das so weiterführen, oder sollte sie ihr Mittagsessen wirklich um die Mittagszeit bekommen ?!?!

    Ich bin da echt überfragt !!

    Der Essenplan sieht so aus:

    7.00/7.30 Uhr: 240ml MM3
    9.00 Uhr: Obst, Obstgläschen, schon mal ein halbes trockenes Brötchen
    (Wir haben es auch schon weggelassen, geändert hat sich leider nichts)
    10.30/11.00 Uhr: Mittagsschlaf gut zwei Stunden
    erst gegen 14.30 Uhr (s.o.) bekommt sie Hunger, dann bekommt sie ihr eigentliches Mittagessen
    16.30 Uhr: Brei oder Brot
    gegen 19.00 Uhr: 240 ml MM3
    19.30 Uhr: ab in die Heia !!

    Kann ich so weitermachen, oder sollte ich versuchen, das Mittagessen wieder nach vorne zu verlegen ?
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Helga,

    ich würde es so lassen. Ich kenne viele Kinder, die ihr Essen erst nach dem schlafen bekommen. Du kannst ihr nachmittagliches Abendessen ja etwas nach hinten verschieben.
    Chris bekommt seit ca. 2 Monaten mittags gar nichts warmes mehr. Wir essen mittags meist ein Brot und Joghurt. Dafür koche ich inzwischen abends wenn mein Mann da ist und wir essen alle zusammen. Chris ißt dadurch viel besser, ich brauch nicht zweimal kochen und irgendwie ist es stressfreier für uns. :jaja:
    Ich finde es unerheblich, wann die Zwerge essen. Wichtig ist doch nur, daß sie überhaupt essen. :mrgreen:

    Versuch es einige Tage, du siehst ja, ob ihr damit klar kommt.

    Lieben Gruß
    Sabine
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Huhu Sabine,

    danke für die schnelle Antwort !

    Das geht ja schon fast zwei Wochen so !! Gestern abend zum Beispiel hat sie ihr Mittagessen erst gegen 16.00 Uhr verlangt und sie hat rein gehauen wie ein Scheunendrescher !!

    ICh denke da so wie Du, hauptsache sie isst ! Meine Bendenken waren halt nur, dass das Mittagessen für Abend nicht "zu schwer" ist. Aber da sie ja wieder durchschläft (und das in eigenem Bett :bravo: ) hätten sich meine Bedenken eh in Luft ausgelöst !!

    Vielen Dank und schönen Tag !!

    Natürlich ein dickes Busserls für Deinen Süßen und Knuddler für Dich !!
     
  4. morgen helga,

    bist du nicht im falschen forum? ab mit dir in unsere "grossen" ecke :-D

    kennst du die seite hier? www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    ich finde den essensplan nicht ganz optimal für ihr alter - zu wenig getreide, zu viel milch. babymilch kannst du zwar in grösseren mengen geben, aber anstatt der abendflasche, wäre mir lieber brot+milch, oder ein milchbrei. isst sie nicht vom tisch? esst ihr nicht zusammen? wie sehen EUERE esszeiten aus? wir haben unsere esszeiten seitdem laurin mitisst etwas verschoben, sowohl seine, als auch unsere, so dass wir zur zufriedenheit allen zusammen essen können.

    bei uns sieht es grob so aus:
    ca. 7-8 uhr frühstück (brot+gemüse od. obst), laurin isst hier alleine, mir ist zu früh zum essen, ich trinke nur kaffee
    ca. 10-11 uhr schläft laurin 1 stunde, manchmal trinkt er 1 kl. milchflasche MM2
    ca. 12-13 uhr mittagsessen (gemüse, nudeln, kartoffeln etc) zusammen essen
    ca. 15-16 uhr obst, etwas brot mit wenig belag, zusammen essen, manchmal noch 1 stunde schlafen
    ca. 18.30-19 uhr abendessen (meinstens gekocht, mit fleisch od. brot+gemüse/obst), zusammen essen
    ca. 20 uhr 1 flasche MM2 (140-200ml), heia
    nachts trinkt laurin noch 2-3 flaschen, betrifft euch zum glück nicht :-D

    ich finde euere esszeiten eigentlich ok, auch wenn mir persönlich das mittagsessen zu spät ist (zum mitessen). mach die esszeiten von eueren abhängig und lass luisa das essen, was ihr auch esst (kindgerecht!). was noch gehen würde: wenn ihr gegen 12 uhr mittags esst: snack um 9 uhr (etwas obst, nichts sättigendes), zusammen essen um 12, dann ab in die heia. dafür müsstest du aber langsam die schlafzeiten verschieben, die anderen esszeiten verschieben sich automatisch auch etwas.

    hilft dir weiter?

    liebe grüsse wichteline :D
    gabriela
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo gabriela,

    Huups, da hast Du recht !! Ich bin echt im falschen Forum ! Macht der Gewohnheit !!

    Vom Tisch isst sie schon mit, allerdings variieren unsere Essenzeiten immens (wegen meiner Berufstätigkeit).

    Das fehlende Getreide ist mir selber auch ein Dorn im Auge, aber sie mag einfach kaum Getreide-Breie essen !! Ab und an kommt es mal vor, dass sie ein Kleinkind-Müsli isst, aber das ist eher die Ausnahme. Wir haben Getreide-Breie auch schon selber gemacht, aber alles BÄÄH !! Brot mit Käse liebt sie über alles und ihre Milchflasche abends möchte sie auch noch !! Wenn es von der Zeit hinkommt, isst sie mit uns gemeinsam am Tisch mit Vorliebe !!

    Denkst Du denn, dass ich so eine Zeit weitermachen kann und dann nochmals versuche, ihr Getreide-Brei o.ä. zu geben ?

    Sie hatte ein Zeit, wo sie kaum was gegessen hat (vermutlich wegen der Affenhitze). Dafür hat sie getrunken, wie ein Loch !! Selbst Keks, Zwieback oder Reiswaffel mochte sie zu diesem Zeitpunkt nicht !! Deswegen bin ich wirklich froh, dass überhaupt was isst !!

    Wäre schön, wenn Du nochmals antworten könntest !!

    Vielen Dank !!
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo Helga-im-falschen-Forum :-D ,

    ich würde instinktiv nicht wieder einen Brei einführen, dann lieber noch mehr Brot anbieten. Oder wenn sie Müsli isst, Müsli geben.
    Ich habe aber gut reden, wenn ich erzähle, was Annika momentan isst, würden die Experten die Hände über den Kopf zusammenschlagen :) .
    Bei uns ists momentan noch milchlastiger, aber Annika verlangt es, also bekommt sie es :jaja: . Morgens und mittags ist sie allerdings auch am "umbauen". Ich sehe momentan zu, dass ich die Breie und die 2er Milch loswerde.
    Und bei uns gibts inzwischen abends warmes "normales" Mittagessen, da Annika ja alles haben will, was wir essen. So brauche ich nur einmal kochen. Mittags bin ich mir noch nicht schlüssig, was es dauerhaft werden soll. Deshalb "Umbauphase". :-D

    Es hilft dir wahrscheinlich nicht weiter, aber ich wollte nur mal eben noch meinen Senf dazugeben :weghier:

    :winke:
     
  7. hallo helga-im-falschen-forum :)

    soo schlimm finde ich das auch nicht, es ist eine übergangsphase. jedes kind hat einen eigenen rhythmus, wie er an die familienkost gewöhnt wird. breie würde ich allerdings auch nicht mehr einbauen, ausser milchbrei wenn nicht genug milch getrunken wird - was bei euch nicht der fall ist! sie bekommt ja alles was sie braucht, sie isst nicht schlecht und schläft durch.

    viel wichtiger finde ich, dass du mit ihr zusammen isst. sieht sie dass du brot isst, wird sie auch davon haben wollen. wenn deine arbeitzeiten unregelmässig sind, kannst du auch die esszeiten etwas unregelmässiger halten (solange es im rahmen bleibt, also ca. 1 stunde). iss mit ihr zusammen, auch wenn es nur 1 keks oder 1 stück obst ist. wenn sie sich mit der milchflsche am abend zufrieden gibt, lass ihr noch die flasche. ich würde trotzdem schauen, dass sie zuvor ein kleines brot isst, dann kriegt sie anschliessend ihre flasche, wird aber weniger trinken. mach es nach deinem gefühl. wenn du selber meinst, sie bekommt zu wenig getreide, versuche das langsam zu ändern.

    laurins essensplan ist auch sehr milchlastig, darum schaue ich dass er genug brot, kartoffel etc. und gemüse/bst bekommt, auch mal wurst. käse liebt er, aber weil er genug milch trinkt, bekommt er weniger davon.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  8. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Ich danke Dir sehr, liebe Gabriela, Du hast mich wirklich beruhigt !!

    Da sie sowieso eine Brot-Liebhaberin, denke ich kriege ich das schon hin.

    P.S: Habe ich vergessen: Kartoffeln sind zur Zeit der absolute Knaller bei meiner Dicken !!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...