verdauungsprobleme

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von dat-janchen, 9. März 2011.

  1. hallo mutti´s & vati´s!!!!
    mein mini ist drei und geht seid 2 wochen in die kita....nun haben wir folgendes problem.....er kann nicht richtig "groß". hatten das im sommerurlaub schon ein mal und jetzt aber ganz schlimm, hab mir in der apotheke lactulose geholt aber das hilft nicht, am essen / trinken / bewegungsmangel kann´s nicht liegen. er isst nur vollkornbrot, obst und gemüse mehr als reichlich, trinken ist auch super und nachmittags sind wir immer draußen unterwegs! dieses problem haben wir seid dem er in die kita geht, er hat eigentlich keine sorgen dort, im gegenteil er freut sich drauf und mag dann nicht mit nach hause wenn ich ihn abhole. die erzieherin meinte das das die psyche sein kann weil ja alles neu ist und er das erst verarbeiten muss. ich sitz aber jeden nachmittag mit ihm und sprech mit ihm über die kita, oder wir lesen bücher wie: "leo lausemaus will nicht in den kindergarten" oder "conny im kindergarten".....abwechselnd lasse ich ihn malen und frage dann ob sie das heut im kindergarten gelernt haben......er spricht allerdings scheinbar nicht gerne über die kita bzw. über das was sie heut gemacht haben. weiss mir nicht mehr richtig zu helfen und will ihn aber auch nicht mit irgendwelchem zeug voll stopfen, milchzucker funktioniert übrigends auch nicht, apfelsaft will er nich nicht...und auf zäpfchen oder klister möcht ich ganz verzichten denn eigentlich sollte sein körper das alleine packen (will nicht das er sich daran gewöhnt) aber wenn´s ganz arg ist und er vor schmerzen nachts wach wird.....was will man machen....leiden lassen will ich ihn auch nicht! :(

    liebe grüße
     
  2. Bina

    Bina Heisse Affäre

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: verdauungsprobleme

    Also ich denke, dass dein Kleiner diese Umstellung im wahrsten Sinne des Wortes erstmal verdauen muss.

    Wenn es jedoch mit der Verstopfung so heftig ist, dass er vor Schmerzen schon wach wird, dann würde ich ihm schon mit Zäpfchen nachhelfen.

    Hast du mal mit dem Kinderarzt gesprochen? Vielleicht gibt es ja auch was homöopatisches das man ihm geben kann!

    LG

    :winke:
     
  3. AW: verdauungsprobleme

    hallo bina....
    ja geb ihm im notfall glyzerinzäpfchen. zum thema kinderazt -> suchen gerade händeringend einen neuen, unsere "alte" hat den kleinen mitlerweile das dritte mal falsch behandelt und dies mal hätt´s echt böse enden können. hab gestern nochmal mit der erzieherin gesprochen und sie hat ihn gestern dann tags über mal beobachtet, er trinkt dort definitiv zu wenig und schämt sich zur toilette zu gehen oder nach einer windel zu fragen wenn er groß muss. die erzieherin meint das sie bei ihm jetzt verstärkt darauf achten das er dort mehr trinkt und wie wir den rest in den griff bekommen wissen wir noch nicht........ werde ihm heut nachmittag solch ein zäpfchen geben in der hoffnung das der bauchi dann ein mal richtig leer ist und ihm dann leinsamen im joghurt geben in der hoffnung, dass es zumindest so lange hilft ohne zu verstopfen bis er sich an die neue situation gewöhnt hat. manno, er tut mir so leid und man kann irgendwie nich wirklich helfen :(
     
  4. Bina

    Bina Heisse Affäre

    Registriert seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: verdauungsprobleme

    Oh man, was ist das denn für ein Arzt? Kann dir evt. jemand in der Kita einen anderen Kinderarzt empfehlen?
    Oder wenn ihr mal zu einem Heilpraktiker geht? Vielleicht gibt es ja irgendwelche Globulis/Bachblüten die man ihm in dieser Situation geben könnte.

    Viel trinken ist auf jeden Fall wichtig, gut wenn da die Erzieherinnen drauf gucken. Versuch doch deinen Kleinen mal darauf anzusprechen, dass er sich dort doch nicht schämen muss, wenn er auf die Toilette gehen muss (hast du bestimmt schon getan, aber ich denke um so öfter man das erwähnt und um so natürlicher man damit umgeht, um so besser - außer er gehört zu den Kids die man nicht bedrängen darf).

    Ich wünsche deinem KLeinen auf jeden Fall gute Besserung und drücke euch die Daumen, dass sich alles sehr schnell bessert.

    :winke:
     
  5. AW: verdauungsprobleme

    hallo bina.....
    war mit dem kleinen letzte woche beim kinderarzt....hatte ihm glyzerinzäpfchen gegeben und trotz den zäpfchen kam nix....also zu unserer komischen ärztin. nun bekommt er movicol. das problem ist, er geht auf die toilette pullern, aber verrichtet sein großes geschäft partou nicht auf der toilette. haben es ein mal geschafft das er "groß" auf die toilette gemacht hat, sind dann rum gesprungen und haben uns gefreut wie schneekönige in der hoffung das er gemerkt hat das das was ganz tolles war.....dem war leider nicht so. er sagt bescheid wenn er muß und immer wenn wir in richtung toilette gehen und ihn drauf setzten, kneift er die pobacken zusammen und weint fürchterlich. werd das gefühl nicht los das er angst davor hat auf die toilette zu kackern....pullern geht aber einwandfrei!!!! jedenfalls hat besagte kinderärztin uns zusammengestaucht warum er denn nun noch ne windel zum kacka´n braucht, wir sollen die sofort weg lassen....das problem is - er ist schon so verstopft und kann kaum kacken, wenn wir die windel komplett weg lassen verkneift er sich das noch extra, und das kann der verstopfung ja nicht gut tun. weiss nicht, denke unsere kinderärztin hat keine kinder und dem entsprechend benimmt sie sich irgendwie auch, für sie müssen kinder funktionieren...."früher war das so". ja na wenn das früher so war ist mir das auch egal, ich hab angst das er dann nicht mal mehr auf die toilette pullert wenn ich ihm das mit dem "groß" auch auf die toilette aufzwinge. hier gibts leider keine heilpraktiker und von guten kinderärzten auch viiiiiiiiel zu wenig, die die gut ist, ist mit patienten voll gestopft und nimmt schon keine neuen mehr! unsere wurde hier als gut gehandelt, und sitzt auch nicht grad um die ecke, aber das war uns egal denn wir wollten unser kind in guten händen wissen wenn er etwas hat.....tja, nun wurden wir leider eines besseren belehrt!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...