Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Die_Anna, 19. Januar 2008.

  1. Hallo zusammen!

    Seit ca. 1 Monat bekommt unser Knirps Gemuese und seit kurzem auch Obst
    (er fliegt auf Apfel mit Pfirsich :)). Zusaetzlich wird er gestillt. Mit dem Loeffel hat
    er sich soweit ganz gut angefreundet, nur scheint er oft Bauchweh zu haben.
    Er drueckt, bringt aber nix zustande. Wenn was kommt (1-3x taeglich) sieht der
    Stuhlgang aber normal aus, also nicht zu fest. Insbesondere nachts quaelt er sich
    schon sehr und wird haeufig wach. :umfall:
    Der Arzt sagt, dass waere normal und durch die Nahrungsumstellung bedingt.
    Will aber nicht so recht glauben, dass man dem Kleinen gar nicht helfen kann,
    habt ihr vielleicht einen guten Tipp? Vielen Dank!
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    welches Gemüse fütterst Du denn?
    Unsere Kleine hatte Probs mit Möhrchen, da hatte sie auch Verstopfung und spuckte. Pastinaken mochte sie nicht und jetzt endlich scheint es mir Kürbis mal einen Treffer gegeben zu haben... das geht problemlos...
    Möhrchen scheinen wohl öfter Probleme zu machen...

    lg
     
  3. AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    Pastinaken mag er auch nicht. Er bekommt die Alnatura-Karotten mit Mais.
    Von Alnatura gibts ja auch Kuerbis, wenn du gute Erfahrungen damit gemacht hast,
    werde ich es mal probieren!
     
  4. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    :winke:

    Amelie hatte auch Blähungen und Bauchschmerzen z.B. bei der Fleischeinführung, oder jetzt beim OGB, wahrscheinlich vom Getreide, denn Obst pur verträgt sich alle mögliche Sorten. Meine KiÄin sagte auch, dass sich der Körper halt erst dran gewöhnen muss. Allerdings wachte Amelie nachts nicht auf, wir hatten immer nur abends die Probleme.

    Ich habe z.B. bei Amelie beobachtet, dass sie auf Mais Blähungen bekam. Vielleicht liegts bei Deinem Kleinen auch am Mais?

    Kürbis war auch Amelies Favorit. Pastinake mochte sie erst gar nicht, jetzt isst sie es. Ist nicht ihr Lieblingsgericht aber sie isst es (hatte noch Gläschen übrig). Auf Karotte bekam sie rote Flecken, da sie eine empfindliche Haut hat. Kinder mit problematischer Haut reagieren wohl öfter mal auf Karotte.

    Ich drück euch die Daumen, dass es sich bald einspielt.
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    ja probier mal Kürbis... da sieht der Windelinhalt auch gar nicht sooo viel anders aus wie oben reingeschoben:hahaha:...
    Ich hab den "Kürbis mit Reis" von Alnatura genommen. Da die kleine eh schon Reisflocken hatte, hätte ich da wenigstens gewußt, was es ist falls es Unverträglichkeiten gegeben hätte...
    Flüssigkeit bekommt der Kleine genug? find ich ja schwierig beim Zufüttern, meine Kleine trinkt nämlich keinen Tee, kein Wasser, nix aus der Flasche ausser Milch...
    Ich muß ehrlich gestehen, dass ich mich schon immer gewundert hab, dass Babygläs´chen mit Mais angeboten werden... ich kenn keinen Erwachsenen, der Mais isst ausser vielleicht mal ein Kölbchen im Sommer...
    Und einen netten Arzt habt ihr:bruddel:... wenn die Erwachsenen bloß immer mal so aushalten müßten, was man bei Kindern oft so einfach verlangt à la "da müssen sie durch"...:bruddel:... :ochne:...
    Wenn Kürbis auch nicht geht (was ich nicht glaube) dann kann ich mir aber ganz und gar nicht vorstellen, dass es irgendwelche Reaktionen auf Zucchini gäbe... das ist doch hauptsächlich Wasser:)

    viel Glück
     
  6. Cinnamon Roll

    Cinnamon Roll Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kriftel / Ts. (zwischen FFM und WI)
    AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    Hallo,

    das kann am Mais liegen. Ich füttere keine Gläschen, da Charlene die nicht ißt (egal welche Sorte). Mais hatte ich letztens mal probiert (natürlich selbst gekocht). Sie hat´s gegessen, aber es waren ja auch Schalen mit drinnen, wenn auch püriert. Und die hat sie nicht vertragen.
    Was bei uns gut geht sind Möhren, Erbsen, Blumenkohl, Broccoli und natürlich auch Kartoffeln und Reis.

    LG
    Michaela
     
  7. AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    :winke:
    Probiere jetzt schon den dritten Tag Kuerbis und er verzieht jedesmal das Gesicht. Ein paar Loeffelchen nimmt er wohl, dann ist Schicht und das Geschrei gross.
    Nachts wird er nach wie vor haeufig wach und trinkt mindestens 300ml Milch (pumpe sie jetzt ab, um bessere Kontrolle zu haben). Seit halb sieben hat er allerdings bis auf ein paar Schluecke Tee nix getrunken. Nachdem er gerade den Kuerbis wieder ausgespuckt hat, hab ich es mal mit dem heissgeliebten Apfel probiert. Fehlanzeige! :umfall:
    Gestern hat er tagsueber drei mal mind. ne Viertelstunde geschrieen wie am Spiess. Was laeuft da verkehrt?
    Ich werd noch wahnsinnig! :heul:
     
  8. AW: Verdauungsprobleme nach Beikostbeginn

    Hallo Anna, wie läuft's denn bei Euch inzwischen?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...