@Ute nun total verunsichert (lang)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Anonymous, 12. August 2004.

  1. HUhu

    Also falls dui das Trhead eis gelesen heißt wirst Du wissen worum e snun geht. In Kurzform:
    Probieren und Allergien

    Ich hab meiner Maus erlaub mal an einer nektarine zu lutsche, Aprikose oder sontiges Rohkost. Daruafhin gab mir Gabriela deine Seiten und ich hab mal versucht mich daruch zu wurschteln, was mir ehrlich gesagt nicht ganz gelungen ist. demnach schreib ich nun miene unsicherheiten nieder damit ich weiß, wie denn handeln sollte, wenn Möuslein beikost bekommt.

    Also Jaymee wird am 23 august 6 Monate, sabbern tut sie schon seit dem 4 Monat ununterbrochen, satt wird sie immernoch komplett von der MuMi. Sie kommt im schnitt alle 3-4 Std, nimmt gut zu und schläft nachts ca. 8-9 Stunden. Sie war vonb Anfang an ein leichtes Kind bzw Untergewichtig??? 51cm 2740 Gramm. Mit 5 Monaten Gewicht verdoppelt, nur durch stillen.

    Da ich mir ja nun in den Kopf gesetzt ahbe selber zu kochen, und mir einen Thermomix gekauft habe (samt Baby Ernährungsbuch) bin ich nun verunsichert wie ich am sinnvollsten Anfange. Da ich eh schon in einer Tour zu hören bekommen: Komisch das ihr groß geworden seid, bei dem Tam Tam den ihr veranstaltet mit der Kleinen.
    Fakt: Ich habe Neurodermitis und ich will nciht das sie es auch bekommt. Daher wird sie vorerst nicht geimpft (Bitte nicht als Diskussion nehmen) und ich wollte nicht mit Karotte anfangen, sondern mit Kürbis.

    Im Moment reagiert sie auf Milchprodukte, das heißt, esse ich jeden Tag einen Joghurt bekommt sie Milchschorf, demnach esse ich keine Milchprodukte mehr, koche eher mit Sahne , wei mit Milch. Ab und an allerdings ess ich mal ein Eis. Das macht ihr aber nichts, solange das nur selten ist.

    Zu den Fragen:

    Ich wollte ende August anfangen mit Beikost, soll ich oder soll ich nicht???? Dann ist sie etwas über 6 Monate und ich fände es angebracht, sie greift nicht nach allem, eher nur wenn ich es ihr hinhalte, aber nicht einfach so.

    Ich will sie solange wie es geht *lach* eine Stillmahlzeit behalten, das heißt ich möchte mit Beikost anfangen, und dann ganz langsam weitr ersetzen. Abends und Morgens erstmal stillen. und nachher nur noch morgens, bis ca 1 Lebensjahr (jenachdem was Töchti meint)

    Die üblichen Beikost sachen die ich so kenn ist:
    Mittags Gemüse irgendwann kartoffel evtl Fleisch
    Nachmittags Obst (was soll ich da denn nehmen)
    Abends Brei (kann ich da normal Rezepte nehmen, solange sie ohne milch sind???) BSP:

    Nachmittagsbrei milchfrei
    200ml Wasser
    20g Getreideflocken oder Grieß (bei groben Flocken mehr) eine Banane, einen Apfel, ein halbes Gläschen Obst, ein paar aufgetaute durch ein Sieb gestrichene TK-Himbeeren oder was man grad so hat einen Schuß Öl. Das Wasser zum Kochen bringen, die Flocken einrühren und Öl und Obst dazugeben.

    oder sowas??

    Zwieback-Brei (milchfrei)
    3 bis 4 weber-Zwiebäcke (ungesüßt, bei dm) in ca. 100 ml warmem Tee (Fencheltee, Rooibos-Tee) aufweichen, 1/2 bis 1 Glas Obst oder frisches Obst (1/2 geschälter und geriebener Apfel oder 1 zermatschte Banane oder 1 geriebene Birne oder gemischt oder wasauchimmer ) dazu und einen Schuß Öl.

    Was ist sinnvoller für abends???

    Und soll ich Obsrt überhaupt gben?? Meine Ma meinte Banane , stopft das nicht??? Ich würde eher an Birne denken????

    Für Zwschendurch tendiere ich eher zu Reiswaffeln oder ähnliches, aber kein Weizen, lt stillberaterin lieber lassen (Deinen Bericht habe ich gelesen)

    wenn ich dann denke das meine Cousinee ihrem Kind mit 5 Monate brot abends gegeben hat, wann sollte man damit anfangen????

    Ich tendiere zu Fleisch erst, wenn sie es selber essen können und wieso sollte man kein Fischg geben, bei Allergien????

    Und nun die letzte Frage:
    Wenn ich nun Nektarinen etc esse, reagiert ie da nciht drauf, sollte ich trotzdem im Moment selber auf viele verzichten????

    Oki noch eine Frage sorry:

    Zu meiner Ernährung:

    Ich hab nach der Geburt ein Abnahmestillstand geahbt oder immernoch: Das heißt 10 kilo sidn noch drauf, nun mach ich Sport, hatl es in grenzen wegen der Giftstoffverbrennung. Das heißt max. 10 Minuten am Stück und dann Pause. Ich esse wie folgt:

    morgens 1-2 scheiben Brot (Käse, Marmelade, Wurst)
    Mittags: warm unterschiedlich viel aber eine große Portion würde ich sagen

    Nachmittags: Nektarine, Apfel oder so

    Abends ca. 19 Uhr 1-2 scheiben Brot n(KÄse, Wurst)

    Und dann gegen 21 oder 22 Uhr nochmal einen Apfel und evtl diese Fettfreien Süßigkeiten (Katjes, Haribo oder ähnliches)

    Was kann ich anders machen??? Oder besser machen????
    Wie koch ich am besten der kleinen Maus nachher Gerichte in "???? Also aus dem bewerten Bioladen hier, würde ich alles kaufen (Tip 3 Stillberaterinnen und Hebammen, das die Ware dort wirklich Bio ist)

    Ich glaube das war es erstmal *ähm*

    Danke und LG
    Janine
     
  2. Ich glaub cih hab nochwas vergessen:

    Ich selber habe Neurodermitis und reagiere überwiegend auf Milchprodukte und Zitrusfrüchte sowie Weichspüler und einige Waschmittel....

    Und wir haben zwei Hunde.... Tierallergien sind aber in der ganzen Familie nicht vorhanden
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    liebe janine,

    bitte mach dir nocheinmal die mühe und lese utes seiten zur allergieprophylaxe nocheinmal in ruhe durch.

    du fragst mit deinem posting die komplette seite ab :eek:

    hast du den bereich gelesen?
    http://www.babyernaehrung.de/ha_nahrung_2.htm

    zitat
    ansonsten würde ich sagen: meld dich, wenn es soweit ist und du mit der mittagsmahlzeit anfängst. :)
    auf der genannten seite sind sie allergenarmen gemüsesorten aufgeführt, damit kannst also beginnen....

    aber wie gesagt, dadurch dass deine maus bereits mit allergenen stoffen in berührung gekommen ist, ist das kind -soviel ich weiß- bereits in den brunnen gefallen.

    liebe grüße
    kim
     
  4. Also ich hab mir das nun durchgelesen. Demnach ist mein Kind eh schon ganz unten im Brunnen *lach*

    Sie hatte Verstopfung und die KIA hat Milchzucker verordnet.... Heilnahrung hat sie nie bekommen und wie beschrieben hat sie mal an Nektarine und Aprikose gelutscht. Aber nu is eh zu spät *g*

    Hmmmmmm egal nützt ja nix, voher soll man das alles wissen.

    Okay alsoe werd ih dann ende August irgendwann anfangn für die Maus zu kochen.
    Ist es denn richtig das man bei Neurodermitis mit Karotte vorsichtig sein soll???? Laut Hebamme soll ich ihr die gar nicht geben.

    Und diesen "HA-Brei" kann ich ihr sicher auch aus MuMi machen oder??? Pump ich das halt ab, bin eh der Meinung das sie die solange bekommen sollte wie geht.


    Eine Frage belibt für mich offen aber dafür mach ich ein extra Thema auf...

    Danke Hedwig, ich hab mich da gestern eigentlich 1 Std lang nur verwurschtelt auf der Seite und kam hinten und vorne nicht zurecht ;)
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Janine,

    hier ist noch eine interessante Seite mit Angaben zu einer Neurodermitis-Ernährung. www.babyernaehrung.de/neurodermitis.htm

    Grundsätzlich gib ihr nichts zum kosten! Die kleinen Versucherle bringen jedes Mal Allergene und sind schlimmer als wenn du gleich richtig damit loslegst. Der Körper kommt mit dem Allergen in Kontakt ..... kann zunächst damit nichts anfangen - dann Kontaktpause und wenn du Pech hast fängt in dieser Pause das Immunsystem an gegen diesen einmaligen Kontakt Antikörper zu bilden , und biem nächsten Kontakt kann dann die Reaktion erfolgen.

    Das Kochbuch vom Thermomix schmeiß weg. Das ist ein wirklich gut gemeinter Rat. Es ist so ziemlich das Allerletzte was auf dem Kochbuch-Markt ist. :heul:

    Ein Hautempfindliches Kind würde ich sowieso nur mit Glaskost ernähren wegen der Schadstoffkontrolle. Ab 10 Monate kannst du dann deinen Thermomix einsetzen mit Gemüsevarianten die dein Kind kennt und gut vertragen hat.

    Was ist nicht zu verstehen bei der Allergieprophylaxe-Erklärung? Lies es mal "frei von deiner Vorstellung" wie es gehen sollte und lasse die Sätze auf dich wirken. Ich glaube du findest nirgends konkreter und besser erklärte Zusammenhänge als dort :-D

    Grüßle Ute
     
  6. Huhu ute,

    ich hatte mich nur völlig durcheinander in die seite gelesen und da kam dann gar nichts an... *g*

    Aber beim zweiten Mal bin ich super zurrechtgekommen..

    Danke für den Tip mit dem Kochbuch, ich hätte es natürlich genutzt *g*, also laß ich das und koche nur die Sachen von der Seite, die ich nutzen kann.

    LG
    Janine
     
  7. Huhu Ute,

    was mir völlig unklar ist, wieso kein Fisch????? Das habe ich ncoh nie gehört und ist für mich "noch" öllig unverständlich.... Kannst Du mir dazu was sagen???

    ich mache ja wie schonal geschrieben keine Diät, verzichte aber auch Milchprodukte das sie darauf relativ schnell reagiert (allerdings nur mit Milchschorf auf dem kopf toi toi toi)

    Bisher reagiert sie auf nichts anders.

    LG Janine
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    :tati: ist Eiweißreich .... und die Nieren von Babys müssen große Eiweißmengen verarbeiten. Dabei sind sie noch unreif.

    allergien sind Überreaktionen auf Eiweiß - ergo meidet man eiweißreiche Lebensmittel und dazu gehört
    • Fisch
      Hühnerei
      Milcheiweiß (von Vollmilch, Molkereiprodukten wie Jogi)

    Alles andere darf in normalen Mengen nach und nach eingeführt werden. Auch Weizen .......

    Zitrusfrüchte gehören mittlerweile nicht mehr auf diese Liste, sie werden auf Grund der Säure oft schlecht vertragen - haben aber nix mit Eiweiß zu tun.

    Deshalb wenn schon Prophylaxe, dann richtig. Und kein Fisch im 1. Jahr.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...