"Urlaub" bei Erkrankung der Pflegeperson

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Sonya, 23. Juni 2005.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    ... oder wie immer es auch heißt!

    Hallo,
    ich habe am 04. Juli ein ambulante Operation und soll die 3-4 Tage danach ruhiger angehen, d.h. mein Mann müßte zu Hause bleiben.

    Jetzt macht sein Chef aber etwas Ärger und will ihm keinen Urlaub geben :motz:

    Ich weiß, das es doch die Möglichkeit gibt krankzuschreiben, wenn die Pflegeperson des Kindes krank ist.
    Gibt es das noch? Wie nennt sich das nochmal?
    Ich hab keine genaue Idee, sonst hätte ich danach gegoogelt.

    :winke: Sonja

     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Also ich weiß nur, dass Ingo immer von der KiÄ eine Krankschreibung bekam, wenn Ariane krank war und ich mich nicht kümmern konnte (selbst krank oder mit Fabienne in Klinik ...)

    Ob er sich selbst krankschreiben lassen kann, weiß ich nicht. Was ist denn mit Haushaltshilfe von der KK? Ist die nicht für solche Fälle zuständig?
     
  3. Hi,

    prinzipiell ist Haushaltshilfe durch die Krankenkasse möglich. Allerdings muss dein Mann unbezahlten Urlaub nehmen und den Lohnausfall erhält ihr dann von deiner Krankenkasse (nur bei gesetzlichen Kassen) zurückerstattet. Wenn der Chef allerdings keinen unbezahlten Urlaub geben will, dann ist das seine Sache. Es gibt keinen Rechtsanspruch darauf.

    Die andere Möglichkeit ist, dass eine Bekannte die Haushaltshilfe macht oder jemand von z.B. Caritas, Dorfhelferinnenwerk kommt.

    Hast Du noch Fragen, lege einfach los.


    Grüßle Sandra
     
  4. Hallo!

    Am besten bei der KK nachfragen. Normalerweise zahlt die den Verdienstausfall für Deinen Mann oder eben eine Haushaltshilfe.

    Wir sind bei der KKH - da können wir uns das aussuchen :wink:

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  5. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    danke für Eure Antworten!
    Hab mich jetzt nochmal durchgegoogelt, das was ich meinte bezieht sich nur darauf, wenn das Kind krank ist :)winke: Schäfchen) :-?
    Da hab ich mich wohl geirrt.

    Haushaltshilfe ist so ne Sache, die Ärztin die operiert meinte, das ich relativ schnell fit sei und sie wolle das ich im Tag drauf wieder alles mache wie gehabt. Wie ich von einigen, auch hier im Forum gehört habe, ist das auch fast immer so.
    Nun meinte aber die mitbehandelnde Ärztin, das es normalerweise der Fall ist, aber ich solle für den Notfall trotzdem jemand bereithalten, wenn es doch nicht gehen sollte, gerade wegen meines Diabetes.

    Für am Tag der OP ist die Kleine bei meiner Mum, am Tag drauf hat mein Mann frei, dann müssen wir aber die Kleine schon wieder holen, da meine Mum arbeiten muß.
    Wenn nicht muß ich halt SchwieMu fragen, auch wenn ich das sehr ungern tue. Die müßte sie dann allerdings zu sich nehmen, da sie ihre Mutter pflegt und das ginge nicht, wenn Kiana die Windpocken hat, denn die sind gerade im KiGa und MO hat sie auch noch ungewollt mit einem WiPo-Kind der Nachbarn gespielt :shock: .

    Der stellvertretende Chef hatte meinem Mann den Urlaub übrigens schon eingetragen, nur BigBoss macht Ärger :-?

    :winke: Sonja

     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...