Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Frau Maus, 9. Februar 2006.

  1. Hallo Ihr Lieben,
    das wollte ich Euch nicht vorenthalten und mal Eure Meinung hören.
    Hatten heute unseren 1. Termin zur Routineuntersuchung.
    Haben uns extra einen Termin bei einer Kinderzahnärztin gemacht. Die Praxis super toll kindgerecht eingerichtet und auch sonst kann man sich echt wohlfühlen. Glen fand das Wartezimmer spitze. Naja, drin wollte er nicht allein auf den Stuhl, also habe ich mich druntergequetscht und dann haben wir Schnappi die Zähnen gezählt und angesehen. Dann fing es an seinen Mund, welchen er nicht aufmachte und natürlich zu weinen begann. Die ZÄ ist dann nochmal kurz raus und Glen beruhigte sich wieder und lies sie dann auch mal schauen, aber noch immer unter Protest. Naja, er sprach hinterher aber sehr angenehm davon und sie ist auch zufrieden, bis auf seine kleinen Nuckelzähnchen, die man etwas sieht. Ihre Meinung dazu :
    1. Nuckel hätte noch Zeit bis zum 4. Lebensjahr
    2. Nuckelflasche, d.h. unsere geliebte kuschlige Milch morgens und abends sofort weg
    3. keine Apfelschorle
    4. Süßigkeiten nur einmal am Tag
    Also gerade am Nuckel kämpfen wir und wollen es Ostern weghaben, denn das hat er am längsten (nachts) im Mund.
    Die Milchflasche ist ja schließlich auch Nahrung und nur 5 Minuten im Mund.
    Mhhh, trinken, er trinkt auch Wasser, aber auch gern Schorle gemischt 1:3
    Süßigkeiten heißen bei ihm: 2 x am Tag so eine kleine Handvoll Gummibärchen, selten Mal Schoki.
    So wie ist es bei Euch und bin ich zu lasch ????
    Ratlose Grüße Claudia
     
  2. AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Hallo Claudia,

    nein, Du bist nicht zu lasch - und wenn dann bin ich es auch.

    Ich kann Dir aber nur eins raten: WEG mit der Milchflasche. So schnell wie möglich.

    1) finde ich Glen dazu bereits zu alt - Justy hatte die letzte Flasche mit 2 Jahren und 3 Monaten
    2) macht Milch die Zähne mehr kaputt als Schorle (hat auch meine ZA gesagt)

    Ich kenns eher, dass es heisst, keine kohlensäurehaltigen Getränke.
    Justy bekommt gezuckerten Tee, Saftschorlen u. ä. -> Tagsüber

    Nachts nur noch Wasser.

    Justin hat bereits Kronen an den vier oberen Schneidezähnen. Nachweislich kam das nicht vom falschen trinken, sondern weil ich Mangelerscheinungen hatte. Zwei ZahnOPs waren die Folge und es war echt schlimm, das miterleben zu müssen.

    Nach dem Zähneputzen auf keinen Fall mehr eine Flasche geben (und ich nehme an, das tut ihr). Nachts ist der Speichelfluss so gering, dass die Zähne mehr dennje angegriffen werden können.

    Saft, Schorle würd ich ihm weiter geben (solang es kalorientechnisch ok ist) - nur zweimal täglich 2 Minuten Zähneputzen nicht vergessen.

    Süssigkeiten tatsächlich nur einmal am Tag (kommt nicht nur den Zähnen zugute, sondern auch dem Körper an sich). Geht nicht immer - auch bei uns nicht, da ich Joghurt auch schon zu ner Süssigkeit bei Justy zählen muss und er den liebt.

    Nuckel hatten wir nie einen - meine Kinderzahnärztin hat gemeint, mit spätestens 3 weg damit. Einerseits mag sie das Genuckel (und die Milch) mit der Flasche nicht, Schnuller aber? Widerspricht sich meiner Meinung - also den würd ich dann auch gleich mit "abschaffen".

    Ich weiss, dass ist nicht einfach - aber weil Du schon "Kuschelflasche" geschrieben hast: es ist nicht notwendig - nur Bequemlichkeit.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  3. Suum

    Suum Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im tiefsten Osten
    AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Hallöchen...

    richtig raten kann ich euch nicht...nur mal meine Erfahrungen äußern....

    meine Große hatte nie einen Nuckel und die Milchflasche schon nach einem halben Jahr abgesagt....:) ..getrunken hatte sie seitdem nur Wasser und Schorle..Süssigkeiten auch nur in Maßen, sie mochte nie Schokolade, sie isst lieber deftiges......aaaaaaaaaaaaaber beim ersten Zahnarztbesuch(Männels Zahnärztin) hieß es, da müssen einige Zähne zwecks Karies behandelt werden :umfall: ...

    es wurde viel zu viel gebohrt meiner Meinung nach...Jedesmal hab ich soo mitgezittert....Dann hieß es, daß die Zähne zu eng zusammen stehn und sie garantiert eine Spange tragen muss..bzw. auch Zähne gezogen werden müssen......:achtung: ...dann waren wir beim Kiefernorthopäden, es wurde geröntgt....und danach hieß es...das ein Zahn nicht angelegt ist.....und heute sehn wir, das Biene ein super Gebiss hat...ohne Zähne ziehn und Spange tragen...:winke:


    und meine Kleine nimmt auch keinen Nuckel...trinkt aber immer noch morgens ihre Milchpulle und putzt kurz danach ihre Zähne und mein Zahnarzt sieht darin kein Problem...:)

    lg susi
     
  4. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Emma trinkt auch noch morgens und abends eine Milchflasche. Danach werden sofort sie Zähne geputzt. warum soll denn die Flasche sofort weg???:achtung:
    Wie hat der ZA das begründet? Es sind ja "nur" 5 min. des saugens.

    Schnuller: hat Emma leider noch nachts, ich hätte jetzt gedacht, der Schnulli wäre das größere Übel...
     
  5. Minisister

    Minisister Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    4.423
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Stella bekommt morgens und abends Ihre Milchflasche, DANACH werden die Zähne geputzt. Sie erinnert mich mittlerweile sogar daran :)
    Beim Zahnarzt waren wir sogar auch schon. Er ist ein Bekannter von uns und bei meiner letzten Kontrolle habe ich sie mitgenommen. Sie fand das total interessant und durfte erst mal bei Mama´s untersuchung mitgucken und auch mal den Zahnspiegel halten. Danach hat sie auch ganz brav ihren Mund aufgemacht und der ZA konnt die Zähne zählen und auch kurz einen Blick werfen ob alles soweit okay ist.
    Er ist auch eher gegen Schnuller ( sie bekommt Ihn auch nur noch zum einschlafen, wenn sie einmal schläft nimm ich ihn dann weg) aber die Flasche sagt er ist okay solange sie nicht Ewigkeiten daran nuckelt.
     
  6. AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Hallo,

    also unsere Kinderzahnärztin meinte, dass gerade der Milchzucker so schädlich für die Zähne ist.

    Auch wenn danach noch geputzt wird - oft erwischt man ja gerade die Backenzähne schlechter.

    Ausserdem soll es auch schlecht für die Selbständigkeit des Kindes sein, wenn es noch aus der Flasche trinkt.

    Ihr könnt ja die Milch auch aus einem Trinklernbecher geben. Wieso muss es die Nuckelflasche sein?

    Ich kann nur immer wieder raten, die Flasche schnellstmöglich wegzubringen. Ich selbst hab sie Justy zu lang gelassen.

    LG
    Sandy
     
  7. AW: Unser 1. Zahnarztbesuch.......und ?????

    Hallo Claudia,

    Dein Sohn wird ja demnächst 3 Jahre alt und da finde ich es ehrlich gesagt
    schon höchste Zeit die Milchflaschen abzuschaffen ;-)
    Allein schon deshalb weil bei ihm ja Auswirkungen von Nuckelflasche und/oder Schnuller in Form von Zahnverformungen schon zu sehen sind.

    Nahrungstechnisch reichen ab dem 1. Lebensjahr 300ml. Milch bzw. entsprechend Milchprodukte d.h. mit einem Becher Milch, 1 Joghurt oder mit 1 Scheibe Käse ist ein Kind schon gut versorgt.
    Ein Becher ist halt doch wesentlich schneller leer als 5-10 Min. nuckeln an der Flasche, die Schlucktechnik ist anders und besser für die Kiefer-Zahnformung.

    Den Schnuller würde ich auch sofort versuchen abzuschaffen und kann da die
    Aussage Deiner Zahnärztin nicht nachvollziehen- wie gesagt, gerade wenn sie
    doch schon die Zahnverformungen angesprochen hat. Vielleicht könnte man ihn
    als ersten Schritt nur noch zum Einschlafen geben.

    Das mit den Süßigkeiten hab ich ebenso gehört- ist bei uns(das mit dem 1x) auch nicht ganz umsetzbar- Bonbons, Lutscher, also was länger im Mund bleibt, gibt es bei mir gar nicht und da begeb ich mich auch mal in Streit mit dem lieben Omas- dann "lieber" Gummibärchen u.ä.

    Bei Apfelschorle würd ich versuchen das Verhältnis Saft/Wasser noch weiter
    zu drücken; ich geb ca. 1/5 oder noch weniger Saft. Nur Wasser ist schwer u.
    das haben wir selber verhunzt indem wir bei Übergang von der Säuglingsnahrung da nicht konsequenter waren:-?- wenn es bei euch akzeptiert wird, würde ich
    lieber öfter nur Wasser/Tee geben und nur ausnahmsweise Saftschorle.

    LG Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Zahnverformung durch nuckel

Die Seite wird geladen...