Unregelmäßiger/langer Zyklus

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Bidu, 6. April 2006.

  1. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ich weiß nicht ob e hier rein passt aber ich schreib einfach mal.Ich hab im Januar meine Pille abgesetzt.Weil meine Packung zu ende war und wir dieses Jahr unser zweites Kind gerne planen würden.Bevor ich mit Nick schwanger wurde hatte ich einen unregelmäßigen und langen Zyklus.Ich bin dann zu meiner FÄ gegangen und mußte Tabletten nehmen das sich mein Zyklus wenigstens von 47 Tage auf 35 Tage verringert und ich auch überhaupt einen Eisprung habe.Meine Ärztin meinte nämlich das ich kein Ei bzw kein reifes Ei produziere.Das hatte sie bei mehrmaligen Ultraschallen festgestellt.Daraufhin habe ich Tabletten bekommen und dann einen regelmäßigen 35 Tage Zyklus.Und einen Eisprung hatte ich dann auch.
    So und nun nachdem ich meine Pille abgesetzt habe wieder ein 47 Tage Zyklus und ich wette wieder kein Eisprung.Ich war noch nicht bei meiner FÄ.
    Ich würde es diesmal gerne ohne Tabletten und Ultraschall in den Griff bekommen.Hattet ihr das selbe Problem oder kennt ihr jemanden der es hatte?Hilft vielleicht was Homöopathisches?Danke schon mal für eure antworten.
     
  2. AW: Unregelmäßiger/langer Zyklus

    Hallo,
    ich weiss, dass Mönchspfeffer bei unregelmässigem Zyklus, Gelbkörperschwäche und auch PMS hilft.
    Wieviel und wielange du den einnehmen musst, weiss ich leider nicht.
    Frag doch mal im Apothekenforum !

    Alles Gute wünscht
    Andrea :winke:
     
  3. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Unregelmäßiger/langer Zyklus

    Hallo,

    Homöopathie ist sicher nicht verkehrt!

    Dazu brauchst Du aber eine/n erfahrene/n Homöopathin/en, denn in so einem Fall ist es wohl nicht mit zweimal ein Mittel nehmen getan, da braucht es denke ich eher eine Konstitutions-(=Langzeit-)Behandlung. Und um die anzugehen muss man ein ganz genaues Vorgespräch führen das sowohl gesundheitliche als auch seelische/psychische Aspekte berücksichtigt.

    Konstitutionsbehandlung heißt übrigens nicht, dass man über Monate weg jeden Tag was nehmen muss, sondern es werden sehr hohe Potenzen in großen Abständen genommen und geschaut ob das was anschubst.

    LG und alles Gute,
     
  4. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unregelmäßiger/langer Zyklus

    Danke für eure antworten ich werds mir mal durch den Kopf gehen lassen.Das mit dem Mönchspfeffer hört sich interessant an.Werd mich mal informieren drüber danke nochmal.
     
  5. buntstift

    buntstift Geliebte(r)

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Unregelmäßiger/langer Zyklus

    :winke:
    ......
     
    #5 buntstift, 6. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2011

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...