Übergang auf die Weiterführende Schule

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Nechbet, 14. April 2013.

  1. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Angestiftet von Su's Beitrag möchte ich mal was loswerden. Mich würden da Eure Meinungen interessieren.

    Ich muss ehrlich sagen, das ich oft denke, das Eltern für Kinder Sachen wünschen die die Kinder garnicht wollen. Und damit meine niemand persönlich hier, sondern Allgemein. Diese Fixierung auf Noten halte ich persönlich für mehr als übertrieben. In BW gibt es seit letzten Schuljahr keine verbindliche Grundschulempfehlung mehr. Mit dem Ergebnis das in diesem Schuljahr 2 Kinder mit Sonderschulempfehlung auf dem Gymnasium gelandet sind. Halt nicht für lange, aber die Kinder taten mir echt leid.

    Auf der einen Seite finde ich es gut, das Eltern das letzte Wort haben. Noten sagen eben nicht immer alles. Aber auf der anderen Seite gibt es eben Eltern - und das mehr als man denkt - die ihr Kind in eine Schule schicken die sie einfach nur überfordert.

    Was mich auch aufregt, sind Eltern die der Meinung sind, das man nur auf dem Gymnasium etwas werden kann. Ich denke, jede Schulart hat ihre Berechtigung. Und gerade bei uns stehen den Kindern alle Wege offen später, egal welche Schulart jetzt gewählt wird. Wir wurden schon schief angeschaut, weil wir Annika auf die Realschule schicken, obwohl sie knapp den Schnitt fürs Gymnasium hätte.

    Wie seht ihr das? Wie erlebt ihr diesen Übertritt? So langsam bin ich echt genervt.
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Tja, ich habe es drüben schon geschrieben, wenn wir hier eine gute Realschule oder Hauptschule hätten, dann könnte man besser wählen :-(

    Wobei es bei uns Larissa will und auch die Lehrer sie auf dem Gymnasium sehen. Aber als meine Mama jetzt so lange im sterben lag, lagen halt auch die Nerven von Larissa blank und sie hatte mal eine 4 in Deutsch Gramatik und dann nur eine 3 im Aufsatz, deswegen war ich dann auf einmal nervös ob es so reicht...

    Lg
    Su
     
  3. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Gibts bei euch noch verbindliche Empfehlungen? Ich kenn mich mit anderen Bundesländern nicht so aus. Bin nur froh, das hier die Anmeldungen rum sind. Mitte Mai erfahren wir endlich, ob sie bei uns im Ort bleiben kann
     
  4. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Huhu,

    ich kann nur sagen, daß es bei uns nicht so ist. Wir haben unsere Kleine auf dem Gymnasium angemeldet und als ich dort fragte, wieviele Kinder sich denn schon angemeldet hätten, kam die Antwort, daß sie noch nie so wenig Anmeldungen hatten wie dieses Jahr!

    Es hat in einem Nachbarort eine neue Gemeinschaftsschule aufgemacht, dort ist das Schüler-Lehrer-Verhältnis 3:1, kleine Klassen, keine Noten, keine Arbeiten, alle zwei Wochen Lehrer-Coaching etc. - und auf diese Schule fand ein solcher Run statt, daß sie nun losen müssen!!

    Also, für unseren Kreis kann ich es nicht bestätigen, daß die Eltern sich über die Wünsche ihrer Kinder hinweg setzen und sie überfordern. Sicher mag es einzelne geben, aber im Großen und Ganzen nicht...

    LG
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Bei uns zählt nur das Übertrittzeugnis, das es am 02.05.2013 gibt, auf dem dann je nach Noten angekreuzt ist bei welchen Schulen man sich bewerben darf. Manchen Gymnasien und Realschulen bieten dann noch Probeunterricht an, der muss aber auch recht schwer sein, unser Gymnasium bietet das gar nicht an, da eh genug Schüler.

    Lg
    Su
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Ja, das kam hier sogar in den Nachrichten, das wegen G8 und vielen Negativ-Meldungen wie stressig das Gymnasium ist, mittlerweile viele Eltern die Kinder trotz Gymnasialschnitt auf der Realschule anmelden, das würde auch wieder erklären, warum hier die Realschule so hoffnungslos überlaufen ist.

    Lg
    Su

    P.S.: Die fand ich übrigens sehr interessant für Yannick wegen dem Kunstzweig, aber er wollte nicht und jetzt bin ich ganz froh, da ich erfahren habe, das man dazu speziell ausgewählt werden muss (da auch überlaufen) und nur wenig die chance haben :-(
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    Hier gibts ja die Empfehlungen und bis jetzt waren Lehrer und ich immer gleicher Meinung und es passte immer.

    Damals bei Eric war uns klar, das er auf einer Realschule besser aufgehoben ist als auf einem Gym. Nicht das es Notentechnisch nicht gereicht hätte, sondern schlicht weg er nie gelernt hat zu lernen und er so aufm Gym unter gegangen wäre. Eric ist zwar Hb, aber trotzdem war der schritt erst Realschule und dann Gym richtig perfekt.
    Viele Eltern von Klassenkameraden habe die Hände übern Kopf zusammengeschlagen weil ich Eric "nur" auf die Realschule geschickt habe, war mir aber schnuppe.


    "Interessant" finde ich Eltern und davon habe ich bei 4 Kindern schon viele erlebt, die schon im Kita wussten auf welches Gym ihr Kind mal gehen wird....ohne zu wissen ob das Kind je dazu geeignet ist.
     
  8. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Übergang auf die Weiterführende Schule

    hier schüttele ich zumindest dieses Jahr - weil ich da die Zahlen mitbekomme - nur den Kopf...

    es gibt hier 140 Anmeldungen fürs Gym, 80 für die RS - und die ist top, sogar bilingual und mit zig AG´s und - 30 für die Hauptschule und die ist hier im Ort auch bekanntermaßen ausserordentlich gut. Die HS ist so engagiert, die haben noch jedes Jahr durch ihre gute Zusammenarbeit mit dem örtlichen Handwerk alle ihre Kinder in Lehren vermitteln können.
    Die RS ist mehr als anspruchsvoll und entlässt jedes Jahr zig Kinder auf den Weg ins Abi... aber ne, das Gym platzt aus allen Nähten. Der Direx sagt er weise niemand ab weils das einzige Gym vor ort ist dh die nehmen auch Kinder ohne Empfehlung mit überwiegend Dreiern auf dem Zeugnis...

    ein Mädel welches ich kenne "muß" auf Wunsch der Eltern täglich fast ne 3/4 Stunde mit dem Zug in den Nachbarort zur RS fahren weil es hier weder auf Gym noch auf RS genommen wurde und ne HS-empfehlung hat... die Mutter lernt nie mit dem Kind, den ganzen Tag läuft die Glotze aber das Kind muß mindestens auf die RS :umfall:

    ich finde das nimmt Ausmaße an, dass es nicht mehr feierlich ist und so wundere ich mich auch nicht wenn ich hier Stellenanzeigen lese wo man für ne Ausbildung als Zahnarzthelferin ne Abiturientin sucht :umfall:

    uns wurde für den Großen im Prinzip schon von Anfang an das Gym ans Herz gelegt aber diese Schulform passt auch für ihn und er hat die Noten absolut. Wenn er mehr spaß an sozialkommunikativen Dingen hätte und weniger gern lernen und forschen tät ginge er auf die RS, Hb hin oder her...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...