Trotzphase? Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Vidia, 16. Mai 2003.

  1. Hallo,

    eine ganz liebe Freundin mailte mir eben ganz verzweifelt mit folgendem Problem:

    ich bin kurz vorm Durchdrehen, denn Mara ist eben erst ins Bett. Wir waren
    noch von 18:30 Uhr eine Stunde spazieren und auf dem Spielplatz. Ich dachte,
    sie ist dann kaputt, aber nix da. Dann haben wir sie weinen lassen und sie
    kletterte über das Gitter ihres Bettchens. In Papas Bett wollte sie
    schlafen. Dann habe ich ihr eine halbe Stunde vorgelesen. Es half nichts.
    Dann habe ich sie einfach in ihr Bett gelegt mit Papas seinem Kopfkissen.
    Sie schläft. Ich bin erlöst. Das ist der absolute Horror mit Mara zur Zeit.
    Am Abend mal weggehen, ist derzeit nicht denkbar. Bin total verzweifelt.


    Die kleine Mara möchte zur Zeit auch keinen Mittagsschlaf machen. Vor ein paar Tagen war dies kein Problem.

    Kann das nur eine Phase sein? Testet sie ihre Grenzen?
    Mara ist jetzt 2 Jahre alt und hat zwei kleine Brüder im Alter von 7 Monaten.

    Für eure Hilfe danke ich.

    Tanja
     
  2. Ich habe keinen Tip, aber das gleiche Problem. :(
     
  3. Liebe Tanja,

    Ferndiagnose bei Schlafproblemen ist eine ganz kitzlige Sache, denn Schlafprobleme sind immer sehr indiviuell ja nach Kind und Familie.

    So gerne ich es täte, aber anhand dieser Infos halte ich mich mit Rat lieber zurück. Denn von Patentrezepten halte ich nix.

    Deine Freundin verfügt ja über Internet-Zugang. Also könnte sie sich doch problemlos bei der Schnullerfamilie anmelden?

    Gruss
    Petra
     
  4. Für eure Antworten danke ich euch trotzdem.
     
  5. Hallo Petra,
    ich bin die mit den Schlafproblemen ihrer Tochter Mara. Ich bin total irritiert. Mein Mann war die ganze Woche zu Hause, in die Schlafprobleme auftraten. Heute musste er arbeiten und siehe einer an, kein Problem beim Mittagschlaf. Können diese Einschlafprobleme mit der veränderten Familiensituation zusammenhängen? Ich hoffe, das war nur diese Woche so problematisch, denn wir wollen nächste Woche nach Österreich in den Urlaub für ein paar Tage fahren. Das könnte sonst ja der Horror pur werden.
    Liebe Grüße Monika :)
     
  6. Hallo Monika,

    erstmal herzlich willkommen im Forum.

    Hab ich das jetzt richtig verstanden: Papa hat Urlaub und ist zu Hause und Mara will keinen Mittagsschlaf machen, bzw nur mit Papas Kissen? Und wenn er in die Arbeit geht, dann funktioniert alles wie gehabt?

    Gruss
    Petra
     
  7. Hallo :)

    Ich muß sagen, ich finde es erstaunlich, dass sie solange Mittagsschlaf gemacht hat! Meine beiden Kinder habe sich dagegen leider schon von Geburt an gewehrt. Ich denke, umso älter Kinder werden desto weniger Schlaf brauche sie auch. Von daher finde ich das nicht soooooo bedenklich.

    Unser Großer hat 6 Monate lang nur 2 Stunden geschlafen (in der Nacht)-es war echt ein Krampf! Da haben wir das Ganze vom Arzt abklären lassen und waren beim EEG. Jetzt ist er 2,1 Jahre und schläft wieder 6-8 Stunden...dat tut gut , sag ich dir...

    Und was die Trotzphase angeht, unser Großer war von 1-2 in der Trotzphase -super heftig, aber mit dem Schlafen hatte das nix zu tun. Klar, er hat hin-und wieder mal Aufstand gemacht, wenn er ins Bett sollte, aber ich denke das machen alle Kinder mal ;)

    Veränderte Famileinsituation klingt meiner Meinung nach aber durchaus plausibel. Meine Kleine ist 8 Monate und der Große muß hin-und wieder zurückstecken, bei zwei kleinen Brüdern stelle ich mir das schon heftig vor...An dieser Stelle übrigens meinen Respekt, dass zu meistern!!!

    LG LeeLa
     
  8. Hallo Petra,
    ja, der Papa hat Urlaub und Mara macht verkehrte Welt.
    Die letzten beiden Tage schlief sie mittags eine Stunde und am Abend ging sie gegen 21 Uhr ins Bett und schlief recht schnell allein im Bett ein. Nachts wurde sie wach und wollte 2 Stunden betuddelt werden. Sie sagte, dass sie Angst in ihrem Bett hätte. Sie hätte schlecht geträumt (von Männern, die ihr weh tun - :???: ). Am Morgen wachte sie etwa halb acht auf und war noch ziemlich müde. Was hat das alles zu bedeuten? Ist das normal in dem Alter mit der schlechten Träumerei? Wie kann ich ihr da helfen, außer die halbe Nacht rumtragen und Lieder singen und Trinken bringen?
    Danke. Liebe Grüße Monika :?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...