Trotzphase? Er weint und jammert so...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von activesue, 6. Februar 2009.

  1. Liebe Mitmütter und -väter,
    seit einiger Zeit jammert mein Sohn extrem rum. Er läßt sich extra immer hinfallen und sagt dann, dass er nicht mehr aufstehen kann und dass ihm das alles viel zu anstrengend ist. Außerdem sagt er fast alles in einer echt jämmerlichen, weinerlichen Tonlage. (echt horror!!)
    Wenn ich mit ihm schimpfe, fängt er direkt an zu weinen.
    Kennt jemand von euch dieses Phänomen?
    Ich dachte immer, dass Kinder in der Trotzphase immer gegen alles sind und sich auf den Boden schmeißen und mit den Fäusten auf den Boden trommeln. Das wäre mir ehrlich gesagt lieber...
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
    vielen Dank schon mal,
    Jutta
     
  2. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Trotzphase? Er weint und jammert so...

    Hallo Jutta,

    herzlich Willkommen hier :winke:.
    Wie alt ist denn dein kleiner Mann?

    Auf mich wirkt dein posting so genervt, so, als ob du selber grade keine rechte Lust mehr hast, mit deinem Sohn durch die Trotzphase zu gehen.

    Schau mal, solche Wutanfälle entstehen aus Frustration und Zorn, und es ist ganz normal und ein Teil der Entwicklung.

    Kinder haben in diesem Alter noch keine Kontrolle über ihre Gefühle und werden oft selber von ihrer Stärke überrascht (oft regelrecht überrollt) und fühlen sich ihren Gefühlen selbst so hilflos ausgesetzt.

    Das macht den Umgang mit so einem kleinen Bündel Wut zwar nicht leichter, hilft aber vielleicht, besser zu verstehen, warum es so reagiert.


    Beobachte mal genauer: Wann "jammert er rum"? In welchen Situationen?
    Und dann musst du dir überlegen, wie du damit umgehen willst.
    Und dann auch konsequent bleiben und durchziehen, was du angekündigt hast.
    Vielleicht gibt es Situationen, in denen ihr Kompromisse schließen könnt?
    Wenn er den einen Schuh anzieht, dann ziehst du den anderen an. Oder so :zwinker:.
    Gib ihm die Hand, hilf ihm ein bisschen. Und lass ihm dabei trotzdem das Gefühl, dass er mitgeholfen hat, etwas geschafft hat. Das gibt Selbstbewußtsein.

    Ein Pauschalrezept kann dir hier niemand geben, jedes Kind ist anders.

    Aber wenn ich deine postings so lese (habe gerade auch das Zweite gefunden), dann klingen da soviel Frust und Ungeduld durch.

    Vielleicht machst du dir mal eine Liste, was du alles an deinem Sohn besonders magst. Was er toll kann, was dich zum Lachen bringt, woran ihr euch gemeinsam freuen könnt.
    All das Schöne, das man zusammen erlebt, sollte die Negativerlebnisse der Trotzphase zu dem werden lassen, was sie sind: Ein kleiner, notwendiger Teil der Entwicklung, der kommt und wieder geht.
    Über den man auch mal erschrocken, genervt, frustriert sein darf.

    Aber dann muss es auch wieder gut sein :zwinker:.

    Alles Liebe, Blümchen
     
  3. AW: Trotzphase? Er weint und jammert so...

    hallo blümchen,
    vielen dank für deine antwort.
    du hast recht, ich bin auch genervt im moment, aber nur weil ich mir wirklich sorgen mache. mein sohn david wird im april 3. er trotzt nicht so, wie iman sich das trotzen vorstellt, wenn man keine ahnung vom trotzen hat. wutanfälle hat er nicht. deshalb bin ich mir nicht sicher, ob das die trotzphase ist, in der wir uns befinden. gehört denn dieses jammern denn auch dazu? das habe ich noch nirgendwo gesehen. das verunsichert mich etwas. wenn er schreien, toben und wütend stampfen würde, dann wüßte ich bescheid, aber er jammert halt so...
    es ist eine nette idee von dir, sich noch mal die postiven seiten zu überlegen, aber davon hat er wirklich genug und die kenne ich auch :)
    mein problem ist halt, dass ich nicht weiß, wie ich mit dem gejammere umgehen soll. ignoriere ich das komplett und sage: wenn du so komisch sprichst verstehe ich dich nicht, oder was mache ich????
    hast du eine idee?
    viele grüße
    jutta
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Trotzphase? Er weint und jammert so...

    Hallo Jutta,

    Du, keine Sorge, ich hab ausreichend Erfahrung mit trotzenden Kindern :zwinker:.

    Siehst du, und genau das kann man aus der Ferne so schlecht beurteilen.
    Es könnte sein, dass er sich in bestimmten Situationen schlicht überfordert fühlt und deshalb abblockt, indem er sich verweigert.
    Es könnte sein, dass er gerade einen Entwicklungsschub macht, dann ist Jammern auch schon mal gegeben, einfach auch deshalb, weil es manchen Kindern selber unheimlich ist, wie sie sich gerade verändern (und mancher Wachstumsschub tut auch schlicht körperlich weh, viele Kinder klagen beispielsweise über Schmerzen in den Beinen).
    Es könnte sein, dass ihn gerade irgendetwas ganz arg beschäftigt und mitnimmt.
    Es könnte auch sein, dass er sich so deine Aufmerksamkeit erkämpfen will, weil er sich nicht genug beachtet fühlt.

    Es könnte halt...
    Du kennst David am Besten, wie würdest du es denn beurteilen?
    Vielleicht hilft es, wenn du dich einmal in seine Situation versetzt und seinen Blickwinkel zu verstehen suchst.

    Jedes Kind ist anders... und sie benehmen sich nun mal nicht immer so, wie wir es uns vorstellen :umfall:.

    Na siehst du, um so besser :zwinker:, es kam halt für mich nicht so rüber.

    Ist denn abgeklärt, dass medizinisch alles okay ist? Oder kann es sein, dass ihm irgendetwas weh tut?
    Und wie lange habt ihr die Situation denn schon?
    Wie bist du denn bisher damit umgegangen?

    Dass du dir Sorgen machst, kann ich gut verstehen, aber mit den wenigen Infos, die du uns mitteilst, kann man recht wenig anfangen, zumal sie ja nur die Eigenschaften von ihm beschreiben, die dich stören.
    Es gelingt gar nicht, sich auch nur annähernd ein Bild von deinem Kleinen zu machen...
     
  5. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Trotzphase? Er weint und jammert so...

    Ich unterschreibe erstmal beim Blümchen.
    bein Sonnenschein jammert grade auch ofr und gerne. ohne, dass ich einen grund entdecken kann (es geht nicht um müde sein, mama vermisst haben etc) - dann sage ich einfach: komm, jammern mag ich nicht, ich will aber wissen, was los ist, rede mit mir! sag mir, was los ist, so kann ich Dir helfen!"
    das hilft nciht immer, aber immer öfter :)

    ansonsten nehme ich ihn immer im arm, um das zu fragen, weil dann das jammern gleich aufhört und so können wir reden. manchmal war das in-arm-nehmen ja schon alles und das leben geht weiter.

    manchmal fange ich an, etwas spannendes zu machen und frage, ob er denn mithelfen mag. sowas funktioniert fast immer 100% - neulich durfte er Fisch braen (abend essen kochen ist immer etwas schwieriger, da er nach der KiTa schon relativ müde ist und schweeer mama-bedürftig) - dann kochen wir halt zusammen, fisch im panierzeug rumwälzen kann er ja prima, auf die pfanne aber noch nicht, das mahct die mama und dann deckt er den Tisch, es finden sich ja immer kleinigkeiten an hilfsarbeiten zu vergeben.
    solche dinge helfen uns mehr, als sonst was... ich hoffe, damit kannst Du etwas anfangen.

    Für mich ist in dieser Entwicklungsphase (ich nenne es autonomiephase, das Wort trotzphase kann ich regelrecht nicht leiden, schon wieder mal ein SCHLAGwort) ist das einzige, was ein sicherer Anker sein kann und muss - MITMACHEN lassen. so wenig verbpote wie möglich und so viel Anerkennung wie möglich. dann wird das leben leichter. zumindest scheint es bei uns bis jetzt ganz gut zu funktionieren.
     
    #5 Tigerchen, 8. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2009
  6. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Trotzphase? Er weint und jammert so...

    Kann mich den anderen nur anschließen !!!!

    Meine große hat das auch durch und wir haben das hin und wieder immer noch mal und sie ist grad 4 geworden.
    Jedes Kind erlebt diese Phase ja auch anders. Heißt ja nicht, das sich alle Kinder gleich verhalten, wenn sie Trotzen.
    Mein Sohn ist im Dezember 2 geworden und der ist auch grad mitten drin in dieser Phase.
    Klar nervt das manchmal, aber ich finde es teilweise auch sowas von lustig, das ich manchmal echt lachen muss.

    Was mir bei meiner großen gut geholfen hat, ich habe sie, wenn es schlimm war, einfach ignoriert. Aber da muss man auch wirklich aufpassen und schauen, ob es in dieser Situation grad auch angebracht ist.

    Ich denke da müssen wir alle durch, und diese Phasen werden auch immer und immer wiederkommen.

    Ich finde es jetzt bei Leon auch gar nicht mehr so schlimm, bei Jamy damals hab ich ja Übung bekommen, wie man damit umgehen muss.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. trotzphase kind heult nur noch

    ,
  2. trotzphase weinen

    ,
  3. kind wird wütend und jammert mama

Die Seite wird geladen...