Trotzfaße oder etwas ernstes?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von BeBiiLeon, 23. Juni 2009.

  1. Hallo ihr lieben!

    Habe mich hier heute angemeldet weil ich mal ne frage an euch hätte und hoffe ihr könnt mir helfen den ich weiß an manchen tagen in diesem Thema nicht weiter.

    Also mein sohn wird im November , 4 jahre alt! So ist er ein ganz lieber Junge und ist so wie ein kind ist! Mal hat er ein guten mal ein schlechten tag!:):):)
    Seid ca. einem Jahr trägt mein kind keine windel mehr ! Bis auf eine zeit lang abends! weil er immer ins bett gemacht hat!und ich der meinung war er bekommt das nicht hin! Etwas später habe ich dann auch die windel nachts weg gelassen da er mir immer bescheid gesagt hat wenn er auf Toilette musste!Es klappte richtig gut er hat nicht mehr ins bettchen gemacht und ist vernümpftig auf Wc gegangen!
    Seid ein paar wochen ist es aber so , dass er in sein Zimmer pullert aber das nur frühmorgens !:bruddel::bruddel::bruddel:
    Ich verstehe auch nicht warum er das macht ????:ochne::ochne::ochne::ochne:
    Und dann hat er auch noch echt geile stellen von seinem hoch bett auf den Boden , Von boden an die wand!?!:(:(:(:(:(
    und was ich noch viel schlimmer in meinen wäsche korp hinnein!:ochne::achtung::achtung::achtung:
    Was soll ich dagegen machen? Egal wie ich ihm erkläre das das nicht wirklich schön ist er macht es immer wieder und ich habe manchmal das gefühl mit protest!:crazy:
    z.b er ist gerade im zimmer spielen war gerade zuvor mit mir auf toilette ich komme nach 5 min. ins zimmer und er hat ins zimmer gepullert!

    Bin echt ratlos habt ihr ein rat für mich weiß net mehr weiter:(:(:(:(:(:(

    Danke euch sehr für euche hilfe schon mal jetzt!

     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Trotzfaße oder etwas ernstes?

    Hallo,
    Ich würde:
    1. zum Kinderarzt gehen, um auszuschließen, daß er aus organischen Gründen es nicht schafft, rechtzeitig zur Toilette zu kommen.
    2. Wenn da alles ok ist, mal überlegen, was sich bei Euch verändert hat, kurz bevor es begann. Gestalte die Toilette für ihn attraktiv, belohne ihn evtl. auch dafür, daß er sein Geschäft auf der Toilette verrichtet. Frag ihn, warum er das macht - vielleicht gibt es einen banalen Grund dafür (traut sich nicht durch einen leeren, düsteren Flur etc...).
    Evtl. wäre auch ein Kinderpsychologe der richtige Ansprechpartner, wenn sich durch solche Maßnahmen nichts an seinem Verhalten ändert.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...