Tränengangstenose und verklebte Vaginalschleimhäute

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von NicSam, 18. August 2004.

  1. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Josephine hat eine Tränengangstenose, das Auge eitert seit der Geburt. Bei der U4 hat der Kinderarzt festgestellt, dass die kleinen Schamlippen verklebt sind. Jetzt muss ich sie zwei mal täglich mit einer Oestrogensalbe eincremen (die gleiche, die man bei Vorhautverengung benutzt).
    Hat einer von euch Erfahrung in den Bereichen? Was wurde gemacht? Wie lange wurde abgewartet?
    Liebe Grüße
    Nicole
     
  2. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Josephine hat eine Tränengangstenose, das Auge eitert seit der Geburt. Bei der U4 hat der Kinderarzt festgestellt, dass die kleinen Schamlippen verklebt sind. Jetzt muss ich sie zwei mal täglich mit einer Oestrogensalbe eincremen (die gleiche, die man bei Vorhautverengung benutzt).
    Hat einer von euch Erfahrung in den Bereichen? Was wurde gemacht? Wie lange wurde abgewartet?
    Liebe Grüße
    Nicole
     
  3. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Meine Anne hatte beidseitig eine Tränengangstenose.
    Ihre Augen eiterten 4 Monate. Sie hat Augentropfen bekommen.
    Und wir haben die Tränengänge massiert, auf Anraten des Augenarztes.
    Das scheint geholfen zu haben. 3 Tage vor Entscheidung ob operativ geweitet werden soll, war der ganze Spuk vorbei.
    Ich drücke euch die Daumen, das es bald besser wird.

    Liebe Grüße, Heidi
     
  4. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Meine Anne hatte beidseitig eine Tränengangstenose.
    Ihre Augen eiterten 4 Monate. Sie hat Augentropfen bekommen.
    Und wir haben die Tränengänge massiert, auf Anraten des Augenarztes.
    Das scheint geholfen zu haben. 3 Tage vor Entscheidung ob operativ geweitet werden soll, war der ganze Spuk vorbei.
    Ich drücke euch die Daumen, das es bald besser wird.

    Liebe Grüße, Heidi
     
  5. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Was für Augentropfen habt ihr genommen? Josephine hat zwei mal eine antibiotische Tropfen für jeweils eine Woche gehabt, aber das hat gar nichts gebracht. Zwischenzeitlich habe ich aufgehört zu massieren, habe aber jetzt wieder angefangen (und sie mag es gar nicht... verständlich.)
    Mein Kinderarzt hat gesagt, dass man bis zu einem Jahr wartet, bevor man sich für die operative Diagnose entscheidet. War das bei euch früher, und wenn ja, warum?

    Viele Grüße
    Nicole
     
  6. NicSam

    NicSam Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2003
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!
    Was für Augentropfen habt ihr genommen? Josephine hat zwei mal eine antibiotische Tropfen für jeweils eine Woche gehabt, aber das hat gar nichts gebracht. Zwischenzeitlich habe ich aufgehört zu massieren, habe aber jetzt wieder angefangen (und sie mag es gar nicht... verständlich.)
    Mein Kinderarzt hat gesagt, dass man bis zu einem Jahr wartet, bevor man sich für die operative Diagnose entscheidet. War das bei euch früher, und wenn ja, warum?

    Viele Grüße
    Nicole
     
  7. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Also, es waren auch antibiotische Tropfen. Anne hat sie 2 Monate bekommen und wir sollten KEINE Pause machen, weil das wohl für die Augen auch nicht gut wäre, wenn sie ständig weitereitern.
    Sie hätten im Januar operieren wollen, da war Anne 4 Monate alt.
    Bei ganz kleinen Babys gibt man wohl keine Narkose, bei Anne wäre es schon mit gewesen.
    Das massieren mochte meine Maus auch nicht, aber es hat am meisten geholfen :jaja:
    Versuche damit weiterzumachen.

    Liebe Grüße, Heidi
     
  8. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    Also, es waren auch antibiotische Tropfen. Anne hat sie 2 Monate bekommen und wir sollten KEINE Pause machen, weil das wohl für die Augen auch nicht gut wäre, wenn sie ständig weitereitern.
    Sie hätten im Januar operieren wollen, da war Anne 4 Monate alt.
    Bei ganz kleinen Babys gibt man wohl keine Narkose, bei Anne wäre es schon mit gewesen.
    Das massieren mochte meine Maus auch nicht, aber es hat am meisten geholfen :jaja:
    Versuche damit weiterzumachen.

    Liebe Grüße, Heidi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...