Töchterlein mag keinen Brei mehr essen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Sylvie, 29. Mai 2010.

  1. Hallo zusammen,

    wir sind zur Zeit etwas ratlos mit unserer 9 Monate alten Tochter wie wir uns am Besten verhalten sollen. Seit 3 Wochen ist übrigens der erste Zahn da.

    Bis vor fast zwei Wochen hat sie anstandslos mittags, nachmittags und abends ihren Brei gegessen. Mittags waren es zwar meist keine großen Portionen ca.100g-120g, dafür hat sie nachmittags und abends gut gegessen ca. 150-200g. Oft war ihr das Essen selbst wohl zu langweilig, nachdem ihr größter Hunger gestillt war, dann haben wir ihr etwas interessantes in die Hand gedrückt und gut wars. Tagsüber verlangte sie nicht mehr nach der Brust, in der Nacht bis zum Morgen, etwa 23 bis 9 Uhr wollte sie ca. 3-4x an Mamas Brust.

    Leider hat sich nun seit 1,5 Wochen alles geändert: Den Mittagsbrei ißt sie überhaupt nicht mehr. Ihren Lieblingsbrei, den sie nachmittags immer ruckzuck verspeist hat, seit 2 Tagen auch nicht mehr und seit gestern verweigert sie auch den Abendbrei. Es scheint als hätte sie überhaupt keinen Hunger mehr, mittags und abends 3-4 Löffel, dann bleibt der Mund zu. Sie scheint rundherum zufrieden und satt zu sein. Ist quirlig wie eh und je.

    Nachts holt sie dann die ausgelassenen Mahlzeiten natürlich wieder nach. Wir kontrollieren regelmäßig ihr Gewicht, aus Angst, dass sie abnimmt, hatte aber vor zwei Tagen sogar etwas zugenommen.

    Ich bin mir jetzt unschlüssig wie ich mich weiter verhalten soll. Tagsüber wieder Brust anbieten, damit sie überhaupt etwas ißt? Oder versuchen die Nachthunger irgendwie abzugewöhnen. Wir sind schlicht und ergreifen ratlos... vielleicht habt Ihr ja einen Rat für uns. Oder an was es liegen könnte?

    Viele Grüße und Danke Euch schon mal
    Sylvie
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Töchterlein mag keinen Brei mehr essen

    Hallo Sylvie,

    durch Urlaub und Forum nicht online ist jetzt eine gute Woche seit deinem Posting vergangen. Wie ist der Stand im Moment. Gibt es bereits Veränderungen? Was hast Du ausprobiert?

    Ich bin jetzt wieder da :winke: Ute
     
  3. AW: Töchterlein mag keinen Brei mehr essen

    Viel besser! Danke der Nachfrage :)

    Wir haben übrigens den Übeltäter entdeckt der wohl für alles verantwortlich war/ist: der zweite Zahn.

    An zwei Abenden habe ich ihr die Brust gegeben und auch einmal nachmittags. Irgendetwas mußte sie schließlich mal im Bauch haben und ich wollte nicht, dass sie sämtliche Essenmahlzeiten in die Nacht verlegt.

    Man fühlt sich einfach so hin und hergerissen. Einerseits will man nicht zurück zum voll stillen und andererseits möchte man sein Kind nicht hungern lassen...

    Irgendwie sind wir dann darauf gekommen, den Brei mal wirklich kalt zu probieren - als nicht zimmerwarm sondern wirklich direkt aus dem Kühlschrank. Und seitdem klappt es nachmittags und abends wieder problemlos. Mittags war schon immer unsere schwierigste Mahlzeit. Aber mit dem kalten Brei habe ich es zweimal geschafft mit viel gutem zureden und Tricks, dass sie vielleicht so 60-80g gegessen hat. Irgendwie fehlt ihr mittags immer der Appetit, dass Mittagessen war schon immer unsere Problemmahlzeit. Heute hat sie mittags wieder gar nichts gegessen. Auch kein Obstbrei den ich alternativ ihr angeboten habe. Der Mund bleibt einfach zu. Egal ob das Essen warm oder kalt ist. Auch der Trick der früher oft funktioniert hat mit Wasser: Ein wenig Wasser mit auf den Löffel zu nehmen oder einfach ein Löffel Wasser zwischen zu füttern. Ich fürchte sie ist einfach überfressen von der Nacht. Nachmittags und abends geht der Schnabel auf, aber mittags... nicht wirklich. Wir sind daher am überlegen, ob wir ihr nicht eine Mahlzeit in der Nacht streichen sollen, damit sie einfach tagsüber mehr futtert. Hmm... wobei ich den Eindruck schon immer hatte, dass sie besonders in der Nacht zuschlägt, auch wenn Mama dann am Zahnfleisch geht...

    Aber... wir sind total happy, dass sie ansonsten wieder gut ißt! Uns war selber schon der Appetit vergangen vor lauter Sorge...

    Viele Grüße
    Sylvie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...