Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Sternchen, 4. November 2013.

  1. Sternchen

    Sternchen Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    3. November 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo ihr.

    Der Titel ist sehr unklar formuliert, ich weiß. :rolleyes:
    Aber genau so empfinden mein Partner und ich es.
    Also grob umrissen:
    Unsere Kleine (in 1 Woche 6 Monate alt) ist ein sehr temperamentvolles, lebhaftes und aufgeschlossenes Baby. Sie schlief sehr schnell durch, aber schon immer sehr, sehr ungern ein.
    Leider auch nur im Arm von Mama oder Papa.
    Während der Stillzeit ergab sich das bei der letzten Abendmahlzeit so, dass sie einschlief.
    Das war nach dem "zwangsweise" Abstillen mit 3 Monaten dann nicht anders, sie fand abends nur auf unseren Armen zur Ruhe.
    Dies meistens unter kurzem Quengeln und Weinen (ich spreche hier von einem Zeitrahmen zwischen 1-10 Minuten).
    Mittlerweile hab ich das Gefühl, dass je älter sie wird, sie zunehmend Probleme damit hat zur Ruhe zu kommen und sich diese Wein-Phasen verschlimmern.
    Seit etwa 1 Woche dauert das Ganze etwa 2 Stunden (vom Müdigkeitszeichen bis zum Schlafen.... 18:30-ca. 20:30). :-|
    Abendrituale sind vorhanden, wir achten zum Abend hin darauf, weniger zu spielen und mehr zu kuscheln, vorzulesen, usw..
    Auch was das eigentliche Einschlafen betrifft haben wir versucht, andere Wege zu finden. Sie gleich in ihr Bett zu legen (habe oft gehört und gelesen, dass die Mäuse irgendwann nicht mehr auf dem Arm einschlafen mögen), in den Baby-Sitz gesetzt und sanft geschaukelt, auf unser Bett und Mamas Kissen gelegt, selbst daneben und leise Geschichten erzählt, ruhig daneben gelegt und sie sanft gestreichelt, etc., natürlich nicht alles an einem Abend.
    Alles scheint nicht zu helfen.
    Seit 2 Tagen verfällt sie in einen Schreikrampf (?), der medizinisch aber anders definiert ist.
    Wenn unser Drops lange geweint und geschrien hat, dann ist es irgendwann ein Schreien mit rhythmischen Husten. In dieser Phase scheint sie nicht ganz anwesend zu sein, verkrampft sich etwas, holt ganz wenig Luft und erst wenn ich dann mit ihr vertikal auf dem Arm in einen hell beleuchteten Raum gehe und sie etwas lauter anspreche hört es auf und sie sinkt müde zusammen... es handelt sich dabei nur um Sekunden, aber es ist schrecklich und total beängstigend für mich.
    Das Merkwürdige daran ist.....
    kuschelt man sie ein paar Sekunden so, fängt sie kurz darauf wieder leise an zu weinen. Setze ich sie dann in die Babyschale und mich daneben und streichel und wippe sie nur leicht, schläft sie kurz darauf tief ein (das haben wir auch schon so versucht, bevor sie diesen Punkt erreicht).
    Es macht den Eindruck, als wenn sie diesen Punkt für sich jetzt braucht.... aber ich als Mama habe zugegeben Probleme damit klar zu kommen.
    Kennt jemand von euch sowas auch? Was hat euch geholfen?
    Ich bin ratlos und traurig.....


    LG
     
  2. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    So extrem war es bei uns GsD nicht. Aber dass das Schreien schlimmer wurde je älter der Kleine war hatten wir auch. Er ist immer beim Schaukeln eingeschlafen oder um Kinderwagen. Angefangen hat es bei uns, als er den Schnuller nicht mehr wollte. Ich denke sie schaffen es in dem Alter einfach noch nicht sich selbst zu beruhigen. Nimmt sie denn einen Schnuller?
    Wichtig ist auch, dass du auf jeden Fall bei ihr bist, wenn sie schreit. Wie anstrengend das ist weiß ich selber.
    Irgendwann ist er dann an der Wasserflasche eingeschlafen, seitdem war es vorbei mit Schreien. Ich kann dir nur sagen, irgendwann wird es besser. Eine Lösung habe ich aber leider auch nicht.
     
  3. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Ja, so hab ich das auch erlebt. Der Große wurde dann mit Schnuller ruhiger (den er ab dem 4. Monat dann doch noch nahm), die Kleine nuckelt am Daumen bis sie eingeschlafen ist...

    Hast du Schnuller mal versucht? Wenn er den ÜBERHAUPT nicht nimmt, versuch mal ob er deinem Finger saugt oder lass ihn bei der Abendflasche einschlafen, also schon im abgedunkelten Raum mit Schlafsachen...
    Irgendwann hört das auf! :jaja:
     
  4. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Ja, so hab ich das auch erlebt. Der Große wurde dann mit Schnuller ruhiger (den er ab dem 4. Monat dann doch noch nahm), die Kleine nuckelt am Daumen bis sie eingeschlafen ist...

    Hast du Schnuller mal versucht? Wenn sie den ÜBERHAUPT nicht nimmt, versuch mal ob sie an deinem Finger saugt oder lass sie bei der Abendflasche einschlafen, also schon im abgedunkelten Raum mit Schlafsachen...
    Irgendwann hört das auf! :jaja:
     
  5. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Genau, SIE meinte ich natürlich! :oops:
    Blöde Bearbeiten-Funktion klappt bei mir immer noch nicht, sorry!
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Habt ihr das mal beim Kinderarzt angesprochen? Wie klappts mit dem essen? Schonmal beim osteopathen wegen möglicher blockaden gewesen? Wie ist euer tagesablauf? Tagsüber schlaf besser?
     
  7. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Stimmt Noreia hat Recht mit dem Ostheopathen, zumindest eine Möglichkeit (hat bei uns zwar nichts mit dem Schlafen zu tun gehabt, es gibt aber einige Fälle, die ich kenne, bei denen das super geholfen hat). Bei uns gab es vor jedem Schlafen das Problem.
     
  8. Sarah211011

    Sarah211011 Tourist

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Tochter (fast 6 Monate) verfällt in einen..... ???

    Hallo... wollte dir nur kurz schreiben, weil es bei uns so ähnlich war - nicht ganz so heftig jedoch. Unsre Kleine ist gerade 6 Monate alt, bis zum ca 4. od 5. Monat wollte sie gerne eingeschunkelt, geklopft etc werden. Von einen Tag auf den Anderen, hat sie beim Schlafen gehen nur geschrien (egal ob Tag od Abends) - bis ich drauf gekommen bin, das sie 1. Ruhe braucht zum Einschlafen, 2. Dunkelheit es ihr auch leichter macht und 3. sie absolut KEIN Geschunkel, Geklopfe od dergleichen mehr möchte- einfach nur ruhig halten, Schnuller rein, meinen Kopf leicht an ihren lehnen, dabei ein bisschen Schsch und zwei drei Bussis auf die Augen - ZACK - innerhalb von 5 min schläft sie!!!!!! (bis ich da drauf gekommen bin).
    Meine Große wollte das nie - bei ihr mussten wir immer eine Schmusewindel über den Kopf bzw die Augen legen und dann fand sie zur Ruhe.

    Ihr schafft das!! Haltet durch!!! - vielleicht findet ihr auch etwas das ihr hilft
    (und wenns ne Hörcd oder der Staubsauger ist :troest:)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...