Tipps für Erkältungszeiten

Dieses Thema im Forum "Aromen und Wellness" wurde erstellt von Brigitte Wetzel, 20. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brigitte Wetzel

    Brigitte Wetzel Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Im Frühjahr und im Herbst ist der Mensch anfälliger für Erkältungskrankheiten, da in den Übergangsjahreszeiten die Selbstreinigungskräfte aktiviert werden. Infekte entstehen dort, wo das Immunsystem bereits geschwächt ist durch Streß, falsche Ernährung und ungesunde Lebensführung.

    Da wir uns nun wieder in einer solchen Übergangsjahreszeit befinden, möchte ich gerne einmal auf einige Punkte hinweisen. Zum Teil sind sie sicherlich nicht neu, aber man sollte sich ihrer einfach wieder bewußt werden und sie zur Unterstützung der eigenen Gesundheit in seinen Tagesablauf einfließen lassen.

    Man kann vorbeugend schon viel tun, damit es erst gar nicht zum Infekt kommt:



    • Tägliche Bewegung (mind. 20 Minuten) an frischer Luft bei jedem Wetter (es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Bekleidung)
    • Sich öfter mal eine bewußte Ruhepause einlegen und sich zwischendurch etwas "gönnen".
    • Viel Wasser trinken (2 - 3 Liter am Tag), damit alle angesammelten Schad- und Schlackenstoffe sowie Bakterien/Viren gut ausgeschwemmt werden können.
    • Zusätzlich auf nüchternen Magen 1 Glas lauwarmes Wasser mit 1/4 frisch gepreßtem Zitronensaft trinken. Dies begünstigt die Darmflora und ist ein sehr hilfreiches Mittel gegen die Übersäuerung des Körpers.
    • Die Übersäuerung des Körpers entsteht durch falsche Ernährung. Man sollte deshalb auf vitaminreiche, gesunde Kost achten, und soweit wie möglich Zucker, Weißmehl, tierische Fett reduzieren, auch übermäßigen Kaffee- und Alkoholgenuss meiden.
    • Für ausreichenden Schlaf sorgen
    Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten, seine körpereigene Abwehr zu stärken, z. B. mit einem Bad mit

    4 Tropfen Lavendel
    2 Tropfen Niaouli
    1 Tropfen Cajeput
    oder in Abwandlung zum Fußbad mit
    2 Tropfen Lavendel
    1 Tropfen Niaouli
    1 Tropfen Cajeput
    Hier empfiehlt sich der Gebrauch von Meersalz als Emulgator sehr! Die Öle werden auf das Meersalz getropft und anschließend ins Wasser gegeben. Meersalz regt den Stoffwechsel an und fördert damit die Ausscheidung von Schlackenstoffen.

    Zur Stärkung könnte man auch ein Körperöl zur täglichen Pflege verwenden. Auf 100 ml Jojoba- oder Macadamianuß-Öl kommen
    3 Tropfen Manuka
    3 Tropfen Kiefernnadelöl
    4 Tropfen Palmarosa
    4 Tropfen Lavendel
    6 Tropfen Zitrone
    Nach dem Duschen den ganzen Körper damit einreiben.

    Was sich sehr bewährt hat und die Erreger-Flut drastisch mindert, ist die Aroma-Mischung "Luftdesinfektion". Nicht nur in der Duftlampe und im Heizungsbehälter wirkt es, sondern stellt eine wirksame Alternative zum chemischen Desinfektionsmittel dar, mit dem man täglich Türklinken, Telefonhörer, Wasserhähne, Klobrillen usw. mit einem feuchten Tuch plus 1 - 2 Tropfen "Luftdesinfektion" abreiben kann.

    Um noch einmal zum Thema "Trinken" zurückzukommen: Bei Erkältungskrankheiten sind Tees sehr wirkungsvoll. Ganz klassische der Pfefferminz-Tee bei gleichzeitiger Müdigkeit, der Kamillen-Tee bei Beteiligunmg des Magens, was häufig vorkommt, denn bei Erkrankungen der Schleimhäute sind meist alle Schleimhäute mehr oder weniger mit einbezogen, was sich zusätzlich in Befindlichkeitsstörungen im Magen-Darm-Bereich äußert. Sehr hilfreich ist hier das Ingwerwasser. Auch in der traditionellen chinesischen Medizin wird Ingwer sehr gerne wegen seines breiten Wirkungsspektrums eingesetzt. Es unterstützt das Schwitzen, die Schleimlösung und auch die Anregung der Verdauungsorgane.

    Man schneidet 6 dünne Scheiben von der frischen Wurzel, läßt sie 10 Min. in etwa 1 Liter Wasser köcheln, nach Belieben kann mit Honig gesüßt werden.

    Eine sehr interessante Variante des Süßens ist die mit aromatisiertem Honig. Auf 100 gr. Honig gibt man 1 Tropfen ätherischer Essenz, wie z. B. Thymian, Fenchel,
    Eukalyptus, Lavendel, Ingwer, Zitrone, .. Einerseits hat man den feinen Geschmack des jeweiligen Öles und andererseits die gewünschte Wirkung des Öles auf den Körper.

    Eine tolle Kombination ist ein heißes Zitronenwasser (Vitamin C!) gesüßt mit einem solchen aromatisierten Honig. Thymian, Eukalyptus bringen Erleichterung in den Atemwegen und bei Husten, Fenchel bei Verdauungsbeschwerden und Zitrone bei der Entgiftung, Reinigung.

    Weitere wichtige ätherische Öle bei Erkältungskrankheiten sind Cajeput, Niaouli, weil sie aus der Erschöpfung heraushelfen und Energie verleihen.

    Alle hier genannten Öle sind geeignet für die Duftlampe und unterstützen damit die Gesundung.

    Ich hoffe sehr, daß Euch der eine oder andere Tipp angesprochen hat und für Euch umsetzbar ist, oder aber so lange im Hinterkopf bleibt, bis er zur rechten Zeit Anwendung findet.

    Allerdings: Meine Tipps ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker und bei Unklarheiten bitte unbedingt Fachleute aufsuchen und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

    Eine gesunde Herbstzeit wünscht Euch

    Brigitte
     
    #1 Brigitte Wetzel, 20. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2005
  2. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke Brigitte!
    Das ist genau das, was ich jetzt brauchen, bin total angeschlagen, und habe meinen Mann gerade beauftragt, mir Meersalz mitzubringen. :jaja: Dann werde ich gleich mal meine Füße baden!
    LGSanni
     
  3. turtleblue

    turtleblue Geburtstagsfeenhelferin

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Danke Brigitte, für die vielen Tipps!
    Nachdem Tim jetzt genau 5 Tage gesund war, hat er heute Nacht wieder Schnupfen gekriegt. Jetzt hab ich ihm mal Niauli auf den Pulli getropft, und nachher kommt Luftdesinfektion in die Duftlampe in der Hoffnung er wird schneller gesund wie beim letzten mal.
     
  4. Tami

    Tami Partyschnecke

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sauerland (NRW)
    Super Tipps Brigitte! Danke schön!
     
  5. Quaracasa

    Quaracasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Tipps für Erkältungszeiten

    hallo brigitte!
    wo finde ich einen banner, damits in der schnullerkasse klingelt wenn ich auf deiner seite etwas bestelle???
     
  6. Brigitte Wetzel

    Brigitte Wetzel Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. November 2003
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Tipps für Erkältungszeiten

    Am besten auf dem Bestellformular immer unten im Kommentar eingeben, dann weiß ich es schon. Vielen Dank.

    Grüße

    Brigitte
     
  7. Quaracasa

    Quaracasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Tipps für Erkältungszeiten

    vielen dank! bestellung ist raus.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...