Taschengeld?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Biggi, 11. Februar 2004.

  1. Wie handhabt Ihr das mit dem Taschengeld?
    Sophie ist jetzt erste Klasse, kann mittlerweile mit kleineren Geldbeträgen gut umgehen und soll nach den Ferien wöchentlich Taschengeld bekommen. Ich liebäugel so mit 1 Euro die Woche, bin aber nicht sicher, ob das zuviel (oder zuwenig) ist :???: ?

    Was meint Ihr??

    Neugierige Grüße, Biggi
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wir fangen ab dem 6. Geburtstag mit 50 cent pro Woche an :jaja: (oder ist das jetzt zu geizig?)
    Lulu
     
  3. Meine Große ist jetzt auch in der 1. Klasse und 7 Jahre alt.

    Aber sie bekommt noch gar kein Taschengeld. Solange sie nix sagt, brauche ich da garnicht erst anzufangen. Oder ist das geizig. Sie weiß sowiso nix damit anzufangen.

    Unser Papa wirft auch alles was rumliegt in die Spardosen der Kinder.

    Mal schauen, wie lange wir das noch durchhalten können.

    Susi
     
  4. Elias hat mit drei Jahren angefangen, sich für Geld und seinen Wert zu interessieren, die €-Umstellung fand er megaspannend. Zum vierten Geburtstag bekam er dann eine Spardose und ein Buch über Geld aus der Reihe "wieso weshalb warum" und seither auch 20 Cent pro Woche. Unser Hintergedanke war, dass er sich nach vier Wochen Sparzeit eine Kleinigkeit wie ein Pixibuch kaufen kann.
    Mit dem 5. Geb. wurde der Betrag auf satte 25 C erhöht. :-D Elias spart fleißig und hat sich auch schon größere Sachen wie ein Polizeiauto für 8 € gekauft - zusammen mit dem Sparcents von den Großeltern ging das gut.

    2 € mit sieben Jahren finde ich relativ viel. Ich fände da so 1 € angemessen.

    Lieben Gruß
    Kerstin
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dann liege ich mit meinen 50 Cent für einen 6-jährigen wohl richtig :jaja:.

    Klaas hat sich vor geraumer Zeit schon mal für das Thema Geld und Taschengeld interessiert, aber im Endeffekt hat er es nie "eingefordert". Nach langer Pause im Thema, wird er jetzt penetranter. Er meint, er muß schließlich lernen, sich kleine Sachen wie einen Donut oder Cookie selber zu kaufen. Ich schätze, sein Taschengeld landet beim Bäcker ;-).

    Lulu
     
  6. Hmh, also doch erst mal mit 50 Cent anfangen?
    Zu DM-Zeiten hab ich in irgendeiner Zeitschrift eine Liste mit Taschengeldempfehlungen gesehen. Da war von einer Mark pro Schuljahr wöchentlich die Rede (zumindest in der Grundschulzeit: 1,- erste Klasse; 2,- zweite Klasse ...).
    Aber reicht das heute noch? Wenn Sophie sich eine Zeitschrift kaufen möchte, müßte sie mehr als einen Monat darauf sparen! Und ein Eis kostet auch mehr als 50 Cent.
    Ich bin echt ziemlich unsicher, was angemessen ist und was nicht - und schwanke mittlerweile zwischen 50 Cent und 1 Euro.

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...