Tagebuch

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Lenchen, 19. Juli 2005.

  1. Lenchen

    Lenchen Geliebte(r)

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich habe heute angefangen für beide Kinder ein Tagebuch zu führen, was ich ihnen später einmal geben möchte.

    Macht jemand von Euch auch so etwas? Habt Ihr vielleicht ein paar schöne Tipps zu Gestaltung. Soll ja auch was besonders schönes werden, worüber sie sich später einmal freuen können.

    Liebe Grüße für Euch von Sandra
     
  2. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo sandra!

    ich habe auch für antonia ein tagebuch angelegt.
    am anfang hab ich so eine kleine geschichte hineingeschrieben, wie ich den schw.test gemacht habe, meine gefühle dabei, die geburt....etc.nun schreibe ich regelmässig ihre erlebnisse, meilensteine etc. hinein.oft klebe ich auch fotos hinein.
    ich finde es schön, wenn sie später mal "ihr eigenes buch"in händen hält.

    viel spass!

    gruss petra
     
  3. Nicole

    Nicole Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe auch für beide ein Tagebuch. Da schreibe ich alles mögliche rein, damit sie wissen was sie alles so erlebt haben. Wann sie was gemacht haben, wie ich mich gefühlt habe. Ich werde noch ein paar Fotos usw. einkleben, aber erst wenn sie etwas älter sind und ich die Zeit dafür habe. Wenn sie 18 werden ( was ja GsD noch lange dauert) bekommen sie die Bücher als Überraschung.

    LG Nicole
     
  4. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    Hallo Sandra,

    bedingt dadurch das ich in der Frühschwangerschaft eine Toxoplasmose-Infektion hatte und das Krankenhaus mir durch Fehlinformationen bis einige Monate nach seinem ersten Geburtstag Ängste eingeflößt hat, habe ich nie die Zeit und Muße dazu gefunden. Ich hab Bücher gelesen, im Internet gesucht und seine Entwicklung genau im Auge behalten. Ähnlich ging es mir in der Schwangerschaft, ich war zu sehr auf die Gefahr der Toxoplasmose-Infektion fixiert als das ich die Ruhe gehabt hätte.

    Heute bin ich sehr traurig darüber.

    Aber zu seinem 2. Geburtstag hab ich mir ein dickes, gebundenes, schwarzes Buch geholt und in das trage ich jetzt seine Streiche ein. So wie die verfärbte Wäsche gestern.

    Ich habe vor all diese Streiche in eine Geschichte zu packen. A lá "Michel aus Lönneberga", genug stellt er ja an und ich hab schon immer das Talent zum Schreiben gehabt.

    Dieses Buch lasse ich binden wenn er erwachsen ist. Die Tagebuch-Vorlage allerdings behalte ich für mich selbst... :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...