Süßigkeiten "gesund"????

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Zuzanna, 29. August 2005.

  1. Guten Morgen!!

    Hilfe!
    Zuhause entbrennt zur Zeit immer wieder die Diskussion über die "Wichtigkeit" und den "Nährwert" von Süßigkeiten!

    Mein Mann ist eine absolute Naschkatze bzw. Naschkater ;-) und ich bin das genaue Gegenteil und esse so gut wie nie Süßes.

    Jetzt meint natürlich mein Mann, daß ich Eric wg. meiner "verkorksten" Einstellung keine/wenig Süßigkeiten geben will. Das ist aber nicht richtig, Eric ißt (zum Glück) sehr gerne alles Gesunde (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte etc.) und wenn möglich möchte ich auch, daß es noch eine Weile so bleibt!
    Ich habe bestimmt nichts dagegen, wenn er als Nachtisch ein Stückchen Süßes bei meinem Mann mitißt, da ich es ihm ja schlecht verbieten kann, wenn er meinen Mann naschen sieht und immer kann ich meinen Mann ja auch nicht aus dem Zimmer schicken, wenn er nascht (auch wenn ich es gerne täte :p )!
    Mir geht's ja auch nicht um das gelegentliche Naschen, sondern darum, daß mein Mann mir die Süßigkeiten, gezuckerten Joghurts, Riegel etc. immer als hochwertige Nahrungsmittel und evtl. Essensersatz "verkaufen" will :shock: .
    "Das sind doch alles gesunde Sachen, die da drin sind: Weizenmehl, Milch, Eier, etc...." Und wenn bei einem Joghurt an zweiter Stelle Zucker steht, dann ist ja der Großteil Joghurt, was ja sehr gesund ist und der Zucker nur minimal... oder bei den Zusatzstoffen: Da ist er mir doch glatt das letzt Mal an den PC gerannt um mir zu "beweisen", daß die Zusatzstoffe in diesem Joghurt allesamt "natürlich" sind und nicht schädlich!

    Bitte helft mir!!!!
    Wie kann ich ihm klar machen, daß, auch wenn die Zusätze nicht schädlich, sie auch nicht gerade nützlich sind bzw. Weizenmehl in den Keksen nicht den besten Nährwert hat, oder Zucker, Glukose oder wie sie alle heißen gemieden werden sollte!
    Wäre auch über weiterführende Links dankbar!

    Vielen Dank!
     
  2. Sba

    Sba

    Ich würde ihn mitnehmen zum nächsten Kinderarztbesuch und in seinem Beisein den Arzt eingehend befragen und erwähnen, wie Dein Mann das sieht. Es ist ja nicht richtig, was er da sagt, scheinbar nimmt er aber Deine Argumente nicht ernst - evtl. hilft es, wenn ein ausgebildeter Mediziner (wenn der es nicht weiß, wer dann?) die Risiken darlegt.

    Hast Du schonmal das Thema empfindliche Milchzähne angesprochen?
     
  3. Hallo

    Was hält Dein Mann vom Zähneputzen? Ich habe als ZMP gearbeitet und viele Kinder gesehen, die ein zerstörtes Milchgebiss haben. Vielen Eltern ist nicht bewußt, was Süßigkeiten auf Dauer oder das ständige nuckeln an der Flasche anrichten können. Mir haben die Kinder immer so leid getan, die unter Vollnarkose behandelt werden mußten.:-( Oft konnten Zähne nicht erhalten bleiben, weil die Süßigkeiten,bzw. falsche Nahrungsmittel und fehlende Mundhygiene die Zähne zerstört haben. Meinem Kind möchte ich das ersparen. Sicherlich darf mein Kind auch mal ein Stück Schokolade. Man kann das nicht verbieten und Saft trinkt er auch aber nicht ständig. Ich finde auch nicht toll, wenn Kinder unterwegs immer auf Brötchen herum kauen. Das ist genau so schlimm und verursacht Karies.
    Dein Mann will doch sicherlich auch nur das Beste für Euer Kind. Vielleicht kannst Du so argumentieren und ihm klar machen, wie wichtig eine gute Ernährung ist. Oder Du suchst Bilder im Internet von zerstörten Zähnen.

    Viel Erfolg und starke nerven Jeanette
     
  4. Martina

    Martina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Tja, einen wirklichen Rat kann ich dir da auch nicht geben.
    Aber ich denke es kommt immer auf die Menge an. ( Auch was das Thema Zähne betrifft)
    Versucht doch einen Kompromiss zu finden mit dem alle, aber vor allem Eric zurecht kommt bzw. zurecht kommen.

    Einigt euch auf eine gewisse Menge die er am Tag essen "darf".

    Versuche deinem Mann klar zu machen, dass Eric noch früh genug diese "gesunden Süssigkeiten" essen wird.

    Wäre vielleicht das Thema Gewicht noch anzusprechen?

    Ich hoffe, dass Thema wird sich bald beruhigen und klären.
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Ach du liebes bischen, also ich dacht ja erst der sagt das um sich raus zu reden, aber so wie du schreibst GLAUBT er das was er da sagt auch noch :umfall:

    Aiaiai, also Helfen kann ich dir leider nich, ich kann dir nur sagen das ich eine kleine Leidensgenossin bin. Ich mag garnix Süßes uns seit ich Weight Watchere erst recht nicht...
    Naja und GG is GENAU das Gegenteil, vor dem Frühstück wird mal ne Tüte Gummis auf gemacht, danach ißt er n Wassereis zwischendurch mal noch Gummis und ich renn hinterher und Fragh ob er sich das nich verkneifen kann bis Kevin Schläft ( was unser Sohn noch recht viel und gern tut...)
    Einmal hat er dann gewagt den Kiddis direkt nach dem Frühstück Eis in die Hand zu Drücken :bruddel: DAS versucht er vorerst nicht mehr :box: ;-)

    Meiner macht das allerdings, weil die Kinder Gucken ja soooooo und da kann Man(n) ja nich nein sagen.. Grrrr

    Kanns sein das dein GG das auch er´her deswegen so auslegt, als sei es Gesund, um nicht Nein sagen zu müssen ??
    Ich mein, er glaubt doch nicht TATSÄCHLICH Süßigkeiten seien Gesund :???: oder ?


    LG Katja
     
  6. Sba

    Sba

    Also ich kann mir schon vorstellen, dass er das glaubt.

    Ich hab einen zu Hause, der allen Ernstes meint, dass das mit dem rauchfreien Aufwachsen eines Kindes, dessen Schwachstelle die Bronchien sind, nicht so eng gesehen werden muss und ernsthaft dachte, es sei nicht schlimm, wenn er sie täglich mit zu seinem wie ein Schlot rauchenden Vater schleppt. DAS hat er sich aber ganz schnell abgeschminkt, als ich das Thema bei der Kinderärztin ansprach und sie von Krupp und Asthma sprach - daher mein Tipp mit dem Kinderarzt. Ich selbst hätte mir da denn Mund fusselig reden können.
     
  7. oh weh...
    ich habe auch so einen Naschkater, der nur süßes Frühstückt (und ich mache selber auch einen großen Bogen um Süßigkeiten, weil ich es einfach nicht mag)... neulich habe ich die beiden lauthals schmatzend und juchzend dabei erwischt, wie sie sich einen Karamell-Pudding teilten (!)... und das vor dem Frühstück, welches sich dann Quasi erledigt hatte...!

    wir haben uns darauf geeinigt, dass es vor dem Mittagessen gar nix süsses gibt und die beiden am Wochenende dann gerne mal einen halben Schoko-Butterkeks matschen können... (ich gleiche das dann in der Woche mit Dinkelstangen und Obst aus ;-)) ... denke da nämlich auch an die Zähne und verdorbenen Appetit vor den wichtigen Mahlzeiten....

    LG
    Silke
     
  8. ... mein Mann ist da auch so!! Und ich ärgere mich jedesmal noch mehr. Er kann es einfach nicht lassen, ständig neben unserem Nico zu naschen. Und natürlich will dann Nico auch mitnaschen.
    Ich bin nicht abgeneigt gegen Süßem, aber halt nicht ständig. Ich geb Nico ein Keks nach der Jause, aum mal ein paar Gummibärchen oder etwas Schockolade. Aber einmal am Tag, aber nicht ständig.
    Und mein Mann will es einfach nicht kapieren. Ich hab mit ihm ausgemacht, dass er am Sonntag mit ihm naschen darf, aber ansonsten soll er abends naschen. Aber er hält sich nicht drann. Ständig gibt es Streitereien wegen diesem Thema. Heut hat er ihm ein Joghurt mit den Smarties drinn gekauft! Schrecklich!!!
    Hab meinem Mann schon gesagt, er soll einen Bausparer für Nicos Zähne abschließen.
    Aber er glaubt mir einfach nicht!!!

    Liebe Grüße

    Bettina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...