Stottern

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Stef, 28. Juni 2004.

  1. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Lynn spricht viel und auch schon in ganzen Sätzen. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, daß sie bei einem Wort immer "hängen bleibt". Ich würde es nicht direkt als stottern bezeichnen. Ich habe das Gefühl, daß sie schneller sprechen möchte als sie kann und dann hängenbleibt. Da kommt dann sowas wie "Ich wewewewe...will Wasser trinken."

    Gehört das zur Sprachentwicklung? Meistens ignorier ich das und warte bis sie den Satz zu Ende gesprochen hat. Manchmal fordere ich sie dann auch auf langsamer zu sprechen. Was ist am sinnvollsten?

    Kennt ihr das auch?

    LG Steffi
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Steffi,

    das hatte Louisa auch ! Das ganze Schauspiel war lediglich eine Sache von 3 Wochen ! Sie hakte auch hier und da mal. Das hörte sich dann so an: I...I....I...I...Isa möchte Tee trinken !

    Wie gesagt: das war eine Sache von ein paar Wochen. Ich habe dem (erstmal) keine Beachtung geschenkt. Hätte ich germerkt, dass es sich nicht bessert, wäre ich sicherlich zum Doc gegangen !

    Warte einfach mal ein paar Wochen ab, ich denke das wird sich wieder legen !
     
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    Das beste ist es die Sache erst mal zu ignorieren, dann geht sie meistens von alleine wieder weg! Wenn sie allerdings dann länger stottert und ihr das dann auch bewußt ist, dann würde ich den Kinderarzt mal darauf ansprechen! Ein Freund von mit stottert ganz arg und der sagt immer, dass die meistens Kinder erst damit ein Problem bekommen, wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden, wenn sie es nicht wissen, dann verschwindet es meist nach einer gewissen Zeit wieder von alleine!!!
     
  4. Das haben sehr viele Kinder in dem Alter und ist ganz normal. Es gibt auch einen Fachbegriff dafür: Physiologische Iterationen. Die Kinder möchten meistens mehr ausdrücken und haben mehr im Kopf als auf einmal rauskommen kann :eek: und dann kommt das zustande.

    Sprechen ist schwierig bewusst zu beeinflussen. Wenn Du sie zum langsam sprechen aufforderst, signalisierst Du ihr, dass mit ihrem Sprechen etwas nicht in Ordnung ist und dann bekommt sie leicht ein "STörungsbewusstsein" (für etwas, was ganz normal ist :-? ) - und das ist die beste Voraussetzung fürs wirkliche Stottern.

    Daher ist es besser, damit umzugehen, wie es ist: Ganz normal und einfach nur zuhören bis sie fertig ist. Das gibt sich dann wieder von alleine.

    Liebe Grüße
     
  5. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    LG Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...