Stolz auf uns bin :-))

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Basi, 5. Januar 2003.

  1. Basi

    Basi Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Regina,

    erst einmal ein gutes Neues Jahr und nett, dich jetzt auch mal zu sehen. Da weiß ich doch gleich, wer in der ARD Sendung Regina ist :-D

    Nun zu unserer Sache:
    Sina hat auch diverse Einschlaf- und Durchschlafprobleme gehabt (siehe Postings).
    Jetzt zum Jahreswechsel habe ich mir gedacht, neues Jahr, neues Glück. Sina ist jetzt 18 Monate alt und versteht schon sehr viel. Ich habe sie Mittags ins Bett gelegt und ihr gesagt, das sie jetzt alleine einschlafen wird. Ich werde nicht mehr im Zimmer sein, sondern auf der Treppe sitzen und ein Buch lesen. Sina hat ihre zwei Kuschelmäuse, die kann sie festhalten und wenn sie wieder wach wird nach mir rufen.

    Sina hat vehement mit dem Kopf geschüttelt, bin aber trotzdem raus. Ein großes Geschrei tat sich auf mit Unterbrechungen (kommt nicht doch jemand rein?) Ich bin nicht in ihr Zimmer gegangen, da sich das Geschrei eher nach Wut angehört hat. Als es dann doch extrem wurde, bin ich dann doch reingegangen, habe Sina hingelegt, meinen Spruch aufgesagt und wieder rausgegangen. Dies lief ein paar mal so ab und irgendwann schlief sie ein.

    Nun ziehen wir dies seit 1. Januar Mittags und Abends durch, mal mit mehr oder weniger Geschrei. Unsicher wurden wir allerdings, als Sina anfing unsere Hand zu nehmen und nicht mehr loslassen wollte. Fühlte sie sich von uns verlassen?
    Wir sind beim rausgehen geblieben. Gestern Abend und heute Mittag war es so, das Sina einen Schrei losgelassen hat und dann hat man nichts mehr von ihr gehört. Es klappt also doch und das in kurzer Zeit. Sina schläft alleine ein.
    Vor dem Einschlafen sage ich ihr auch immer noch, wo wir uns im Haus aufhalten (scheinbar braucht sie diese Info auch wenn es mit dem Aufenthaltsort nicht immer so hinkommt :) ) und wenn sie wach wird, das gleich jemand kommt. Mir ist es wichtig, das ich dies auch einhalte und gleich zu ihr hingehe, damit sie weiß, es stimmt was Mama sagt.
    Sie schreit viel weniger nach dem Aufwachen und ist auch ausgeglichen.

    Ich bin froh, das ich es jetzt erst durchgezogen habe. Sina versteht viel und kann es leichter akzeptieren. Hätte ich es in ihrer extremen Fremdelphase durchgezogen, da bin ich mir sicher, ich hätte bei ihr etwas kaputtgemacht.
    Man kann schon sagen: Kommt Zeit, kommt Rat.

    Vielleicht macht es anderen Eltern etwas Hoffnung, deren Kind auch in einer schwierigen Schlafphase steckt. Man sollte nach seinem Gefühl handeln (auch wenn es ein Händchenhalten am Bett ist wie bei uns mal) und die Zeit und Geduld bringt es dann von selber.

    Viele liebe Grüße
    Barbara

    PS.: Ich habe von dir mal Öl bestellt, u. a. das Schutzengelöl. Wie lange ist es haltbar, wenn es dann angebrochen ist? Ich nehme es gerne für Sina und Sina riecht es auch gerne. Für unser Knöpfchen möchte ich es auch verwenden (kann ich es da schon nehmen oder ist es eher für ältere Kids?) und werde es dann nochmal bestellen müssen.
     
  2. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Barbara,

    schön, dass es bei Euch so gut jetzt klappt mit dem Einschlafen.

    Wir haben im Moment so unsere Probleme damit. Samuel hat bis vor einigen Wochen immer (außer er war krank, was selten vorkam) in seinem Bett geschlafen, ist alleine eingeschlafen und hat auch zu 95 % durchgeschlafen, zumindest schon seit etlichen Mooonaten. Dann kamen die ersten dicken fetten Backenzähne und wir hatten den Anschein, dass er damit Probleme hatte. Er hat dann abends schon mal Theater gemacht und aus Bequemlichkeit habe ich mich dann mit ihm in unser Bett gelegt, ihn nach dem Einschlafen dann in sein Bett gelegt und er hat dann auch eigentlich durchgeschlafen. Nachmittags hat er meistens in seinem Bett geschlafen. Dann sind wir vor Weihnachten bis letzten Donnerstag in Urlaub gefahren, und wie auch in unserem letzten Urlaub im September, wollte er natürlich wieder nicht im Kinderbett schlafen, so dass er eigentlich durchweg in unserem Bett geschlafen hat und wir, sowohl nachmittags als auch abends, uns mit ihm hinlegen mussten. Nach unserem Urlaub im September gab es keine Probleme mit der Umstellung; er hat damals wie gewohnt in seinem Bett geschlafen. Jetzt allerdings nicht mehr. Sobald wir vor seinem Bett stehen, fängt er an zu weinen und zeigt in Richtung unseres Bettes/Zimmers. Nun habe ich den Eindruck, dass die Augenzähne einschießen. Wir überlegen, ob wir jetzt die Ferber-Methode anwenden sollen oder nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob der Zeitpunkt jetzt gut ist, oder ob wir noch etwas warten sollen. Vor dem Urlaub habe ich immer gesagt, es lohnt nicht, da er im Urlaub wahrscheinlich wieder Probleme macht, aber jetzt, wenn er wieder Zahnprobleme haben sollte, finde ich den Zeitpunkt auch nicht so toll. Noch stört es uns nicht sooooo sehr, höchstens das nachmittägliche Mithinlegen.

    Vielleicht hast Du Recht, kommt Zeit, kommt Rat. Samuel versteht auch schon sehr sehr viel, vielleicht sollte ich es mal mit gut zureden versuchen. Heute Nacht werde ich ihn auf jeden Fall mal wieder in sein Bett tragen, was wir die letzten Nächte nicht gemacht haben. Vielleicht gewöhnt er sich so mal wieder an sein Bett.

    Jetzt habe ich hier so viel geschrieben, was vielleicht eigentlich ein eigener Beitrag mit Rat von Regina Wert gewesen wäre.
    Also, liebe Regina, vielleicht kannst Du doch auch hier mal Deinen Kommentar zu unserem Problem schreiben.

    Vielen lieben Dank!

    Dagmar
     
  3. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu :winke: ,

    @Barbara
    Wenn wir doch erst mal so weit wären wie ihr...
    Bis vor 2 Wochen schlief Chris ohne Probleme in seinem Bett - und 'nu??

    @Dagmar
    Wwir haben genau das gleiche "Problem" wie ihr. Chris war die vergangene Woche schwer erkältet und schläft seitdem bei uns im Bett. In seinem Bett macht er ein Riesenzirkus und in unserem dreht er sich um und pennt.
    Wie bekomme ich ihn nun wieder in sein eigenes??
    Ich schau mal was die Zeit bringt. Durch die Krankheit ist sein Tythmus total durcheinander. Jetzt versuche ich ihn langsam wieder in seinen normal Zeitrythmus zu bringen (Papa arbeitet wieder, wir machen nun alles alleine...). Bin mal gespannt, ob es klappt!!
    Eigentlich wollte ich, dass er in seinem Bett einschläft und ich ihn, wenn er weint, rüberhole. Irgentwann schläft er auch wieder durch, aber in seinem Bett!! Dazu müsste er aber erst mal in seinem Bett einschlafen!!

    Liebe Grüsse
     
  4. Hallo Barbara,

    :bravo: :bravo: für Euch und *daumendrück*, dass es so bleibt!!
    Das Schutzengel-Massageöl ist bei richtiger Aufbewahrung (also nicht zu warm und hell) etwa 1,5 Jahre haltbar. Wenn Du daran schnupperst und es noch gut riecht, dann ist alles o.k. Wenn das Öl nicht mehr gut ist, glaube mir, das riecht man sofort!! Vertraue also auf Dein Näschen!

    @Dagmar: wenn der Zwerg sich momentan so mit den Zähnchen plagt, dann würde ich Ferber eher nicht anwenden. Stört es dich sehr, wenn er bei Euch schläft?? Falls nicht, dann lass´ es doch einfach noch eine Zeit, bis es ihm wieder richtig gut geht. Falls es Dich sehr stört, dann würde ich ihn wach ins Bettchen legen und so lange dabei sitzen bleiben, bis er schläft.

    Liebe Grüße

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...