Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Sunflower, 11. September 2012.

  1. Liebe Ute,

    schon bei meinem ersten Kind habe ich viele hilfreiche Infos auf Deiner Seite Babyernährung gefunden.

    Ich mache mir etwas Gedanken hinsichtlich des Stillens bei unserem zweiten Kind, ob ihm die Muttermilch noch reicht. Unser Baby kam am 14.April auf die Welt. Es wird noch voll gestillt, nimmt keine Flasche. Tagsüber schafft er Abstände von zwei bis drei Stunden bis zur nächsten Stillmahlzeit. Auch die erste Nachtrunde (von etwa 19.30 bis 23 Uhr/23.30 Uhr läuft ganz gut). Dann wird er nochmal gestillt und wacht aber von da an bis zum Morgen (er wacht zwischen 7 und 8 Uhr auf) alle zwei, manchmal 1,5 Stunden auf um gestillt zu werden. Das gleiche Problem hatte ich schon mit dem Großen, der mit 18 Monaten endlich durchgeschlafen hat. Damals kam ich aber besser über die Runden, da es mein einziges Kind war. Mit zwei Kindern machen mich die schlechten Nächte inzwischen ziemlich fertig, da ich tagsüber nicht viel Zeit zum ausruhen habe.
    Tagsüber hat unser Baby in den ersten zwölf Wochen lange getrunken, bis zu 45 Minuten. Inzwischen trinkt er maximal noch fünf Minuten an jeder Brust, fängt dann an zu hampeln und hat keine Interesse mehr, weint auch mal nach drei Minuten herzzerreißend nach einer Seite, dann muss ich die Seite wechseln und es geht nochmal drei Minuten und dann wieder Brustanweinen.
    Insbesondere das Brustanweinen und das häufige nächtliche Stillen verunsichern mich.
    Meine Hebamme meinte in den ersten Wochen, dass ich sehr viel Milch habe. Inzwischen bin ich mir darüber nicht mehr sicher. Auch braucht es recht lange, bis bei mir der Milchspendereflex ausgelöst wird, dafür brauche ich viel Ruhe, auch schwierig mit Kleinkind am Nachmittag. Ich ernähre mich reichlich und trinke viel.

    Nun die Gewichtsdaten:

    Geburt 14.4. 52 cm 2970 g
    17.4. 2940 g
    U2 19.4. 2820 gr
    25.4. 3150 g
    3.5. 3520 g
    U3 9.5. 3800g
    21.5. 4350 g
    4.6. 4950 g
    11.6. 5200 g
    18.6. 5495 g
    2.7. 5895 g
    9.7. 6030 g
    16.7. 6200g
    U4 13.8. 6740 g
    18.8. 6990 g
    25.8. 7100 g
    2.9. 7225 g
    10.9. 7345 g

    Unsere Kinderärztin sagte bei der U4 , er sei prima beisammen und habe gut zugenommen. Könne in dem Alter nun auch vorkommen, dass er mal eine Woche gar nichts zunimmt. Im Juli hat er Nachts schonmal immerhin fast vier Stunden am Stück durchgehalten. Seit August kommt er nachts aber eben alle zwei Stunden. Die Kinderärztin meinte, ich solle ihn "hinhalten", mit Schnuller und ihn nicht aus dem Betten nehmen, damit er längere Phasen am Stück schläft. Schnuller nimmt er aber nicht und bevor er so büllt, dass er mir den Großen wach macht, stille ich ihn halt doch, bin aber wie gerädert.
    Tagsüber schläft er meist drei bis vier Mal, da ist von einer halben Stunde bis knapp zwei Stunden im Kinderwagen alles dabei. Länger als zwei Stunden schafft er nicht, wach zu sein, maximal drei Abends. Er kann auch alleine einschlafen abends

    Lange Rede kurzer Sinn: Habe ich noch genug Milch? Liegt es an Hunger oder ist es nur das übliche Spiel, bis man das Glück hat, dass das Kind halt irgendwann mal durchschläft. Gibt ja auch Theorien, dass das eine Sache der Hirnreife ist. Bin nur verunsichert, weil all die Babys um uns herum im gleichen Alter (auch Stillbabys) immerhin schon fünf Stunden und mehr aushalten.

    Danke fürs Lesen und die Hilfe!!
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Hallo und Willkommen!

    Die Gewichtszunahme ist immer schön elegant in der Kurve und prima :prima:
    Beim zusammenrechnen siehst du ja, dass es in den letzten Wochen weniger Zunahme war. Was o.k. ist, sofern die Kinder zufrieden sind. Nach deiner Beschreibung handelt es sich derzeit um den Fall: "Busen anjaulen um anzuzeigen dass Mehrbedarf nicht unbedingt gedeckt ist".

    Ich würde schlicht mit der Löffelkost (Aptamil Milchbrei Grieß) am Abend losstarten.

    Parallel dazu stelle deine eigene Ernährung auf den Prüfstand. Isst du genug? Isst du das Richtige? Oder geht es schon sehr Richtung Gewichtsabnahme bzw. "Untergewicht" (vor der Schwangerschaft). Die mütterliche Ernährung hat richtig großen Einfluss auf die Milch(bildung) und die damit zusammenhängende Zufriedenheit.

    http://www.babyernaehrung.de/stillen/wachstumsschub/entwicklung-saeuglinge hier Details.

    Viele liebe Grüße
    Ute
     
  3. AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Danke für die schnelle Antwort!:)

    Ich dachte, mit den 125 g pro Woche sind wir noch gut dabei? Die Kinderärztin meinte ja sogar, in dem Alter könne es auch mal vorkommen, dass die Kleinen eine Woche lang nichts zunehmen.
    Heute gab es zum Glück kein Weinen an der Brust, er hat auch wieder etwas länger, also fast zehn Minuten an der einen und nochmal fünf Minuten an der anderen Seite getrunken.
    Du würdest das vermehrte nächtliche Aufwachen aber doch eher mit Hunger in Zusammenhang bringen als etwa mit entwicklungspyschologischen Ursachen?
    Beikostanzeichen (sabbern, Hände im Mund wie verrückt, Kopf halten) sind soweit da, aber Interesse an unserem Essen überhaupt nicht. Vorgestern habe ich mal, nur mal um zu schauen, ob er überhaupt Interesse am Löffeln hat, zwei Löffel Birne angeboten. Er hat sie genommen, aber ich hatte er das Gefühl, er lässt es über sich ergehen, als dass es ihn interessiert.
    Bei Milchbrei würde ich lieber Pre oder 1er selbst angerührt mit Flocken anbieten für den Start als Folgemilch, da mir alle Hebammen immer sagten, dass Folgemilch eigentlich eine überflüssige Erfindung der Babynahrungsmittelindustrie sei?
    Zu meiner Ernährung: zB Morgens eine sehr große Schüssel mit Müsli und Obst, ein Malz-Milchkaffee, mittags zb eine Kartoffelsuppe oder Nudeln oder Salat, abends zb eine ganze Pizza, Stillkaffee und auch mal ein Eis. Ich dachte eigentlich, das sei mehr als reichlich, bin deshalb auch immer noch sieben Kilo von Vorschwangerschaftsgewicht entfernt.
    Bei Babyernährung konnte ich leider keine genaue Info finden, was Du unter reichlicher Kost für die Mutter verstehst, nur dass bei mangelndem Essen die Milch dünner werden soll. Was empfiehlst Du zb über den Tag zu essen?
    Was essen die anderen Stillmamies? Freue mich über Eure Tipps!
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Hallo :winke:

    Die Zunahme ist in Ordnung. Aber dein Kind macht Theaterle und entwicklungsbedingt hat ein Kind nur Hunger wenn es eben Hunger hat weil es tagsüber nicht genug aufnimmt (warum auch immer). Die Gewichtskurve ist absolut im grünen Bereich. Nur dein Kind nicht unbedingt satt. ;-)

    Und das was du isst, ist zuwenig bzw. unzureichend.

    Eine Suppe, ein Salat ist kein Mittagessen für eine Stillende. Das wäre ein brauchbarer zusätzlicher Snack.

    Müsli große Portion ist klasse - wenn die "größe" aber von viel Obst kommt wieder relativ.

    Ich schätze du brauchst mehr Kohlenhydrate. Pizza ist prima wenn nicht täglich. ;-) Iss richtig zu Mittag. Nudeln, Kartoffeln, Sauce, Fleisch / Fisch, Gemüse oder Salat als Beilage. Ordentliche Portion. Nachmittags eine Zwischenmahlzeit. Gerne eine Scheibe Brot etwas Obst. Und dann ein reichhaltiges Abendessen :cool:

    http://www.babyernaehrung.de/stillen/ernaehrung-stillzeit

    Kleine Warnung zu deinem Obsttest: http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-i/obst genaues beim Link.

    Dort drumrum findest du auch weitere Erläuterungen zur individuellen Beikosteinführung.

    Du kannst die Babynahrung nehmen die du möchtest :) sobald Flocken dabei sind wird aus jeder Pre-Nahrung automatisch eine Folgemilch per Definition :mrgreen: Handle da einfach nach deinem guten Gefühl.

    Viele liebe Grüße
    Ute
     
  5. AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Hallo Ute,

    danke für den Hinweis zu Ernährung. Die Müsli-Portion ist wirklich seeehr groß, Obst eher als Beilage. Und Pizza gibts natürlich nicht jeden Abend ;-) Das war nur ein Beispiel. Die Kartoffelsuppe zB durchaus noch mit Wursteinlage und Scheibe Brot, daher dachte ich eigentlich, dass das ausreichend sei? Aber ich werde nochmal darauf achten, auch wenn es so natürlich noch länger dauert, bis ich wieder in meine alten Hosen reinpasse..:rolleyes: Ich dachte, Stillen sei so toll zum Abnehmen?! hihi.
    Letzte Woche hat der Kleine Zwerg wieder 150 g die Woche zugenommen, ohne zufüttern, aber er hat wieder länger getrunken und nicht nur so kurz, wie waren davor aber nochmal bei unserer Osteopathin wegen den Bauchkrämpfen und Schreien nach drei Minuten Stillen und DÀNACH wurde es dann wieder besser. Sie sagte, der Dünndarm war ziemlich fest gestaucht, was daran liegt, das bei den kleinen Babys der Darm manchmal schneller wächst als der Restkörper und es dann etwas eng im Bauch wird. Bei uns hat es jedenfalls geholfen. Und ich achte auch darauf, nachts ordentlich zu trinken, habe auch das Gefühl, dass das hilft. Zwinge mich, etwas wach zu bleiben um Flüssigkeit nachzuholen, bislang habe ich das immer verschlafen und war vermutlich auch etwas ausgetrocknet vom vielen nächtlichen stillen.
    Ich würde mich noch freuen, von anderen Stillmamis zu hören, was ihr zu esst über den ganzen Tag?!

    Liebe Grüße!
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Prima die letzte Gewichtsentwicklung - weiter so - auch mit dem Essen und Trinken bei dir :koch:
     
  7. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Stillprobleme/Nächtliches Stillen bei fast 5 Monate altem Baby

    Hallo,

    ich muss zugeben wenn Männe nicht grad Elternzeit hätte, würde ich woh l den ganzen Tag nur Mist essen, er arbeitet einen Tag in der Woche und da ist es echt so,das ich esse was so rumsteht... Hunger ist da, ich könnt jede Stunde was essen.
    Wenn T. da ist dann Frühstücken wir, zwei Brötchen (vorzugsweise mit Mett im Moment) Milchkaffee, Mittags noch die restlichen Brotchen, Nachmittags nochmal Milchkaffee und ein Stück Kuchen (kann ich mir ausserhalb der Stillzeit nicht erlauben). Abends gibt es dann warm, gestern Möhreneintopf (ihhhhh bäh, aber Papa wollte das unbedingt) mit Würstchen und Brot. Heut gibts Rouladen mit Gurkensalat und Kartoffeln.

    Aber Kochen würd ich für mich glaub nicht, Thorsten kocht.

    Aber ich muss gestehen der Süssi-Schrank zieht mich magisch an:)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. reicht stillen mit fünf monat

    ,
  2. stillprobleme im 5. monat

    ,
  3. baby 5 monate muttermilch reicht nicht mehr

Die Seite wird geladen...