Stillprobleme.. Hilfe..

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von kleine, 30. April 2010.

  1. Hallo ihr Lieben,

    Ich brauche ganz dringend eure Hilfe.

    Also ich habe folgendes Problem.

    Seit zwei Tagen trinkt mein Kleiner nicht mehr richtig an meiner Brust. Tagsüber ist es so das er kaum an die linke Brust zu bekommen ist.
    Wenn er trinkt dann auch nur max. 5 Minuten pro Seite. Nachts trinkt er ohne Meckern an der Brust, kommt aber alle 1 1/2 Stunden.
    Nun muss ich aber dazu sagen das mir seit zwei Tagen auch die linke Brust schmerzt wenn er trinkt. Ich habe ihn aber trotz Schmerzen immer wieder an der linken Brust angelegt und seit heute geht es einigermaßen mit den Schmerzen.

    Mein Frauenarzt (hatte heute einen Termin bei ihm) meint nun, dass ich mich wahrscheinlich darauf einstellen muss, dass meine Milch sich dem Ende neigt. Dabei hat es sonst immer super geklappt mit dem Stillen.
    Ich trinke jeden Tag mindestens 1- 2 Kannen Stilltee und zusätzlich Wasser, aber auch Pfirsich - Eistee. ( Der wirkt aber doch nicht abstillend oder??)

    Ich würde gerne weiter stillen und hab mir deshalb heute gleich eine elektrische Milchpumpe von meinem Gyn verschreiben lassen.
    Nadem mein Kleiner an der linken Brust getrunken hatte und eingeschlafen war, habe ich dann mal getestet wieviel Milch ich noch abpumpen kann.

    Das Ergebnis war und ist leider ernüchternd. Ich hab aus beiden Seiten zusammen grad mal 30 ml bekommen.

    Ich bin total gefrustet und bin den Tränen nahe.

    Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben was ich noch machen könnte?!

    Ich bin euch für jeden Rat dankbar ...
     
  2. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    :winke:
    Probiers mal mit ein wenig Wärme kurz vor dem Stillen. Ein Kirschkernkissen oder so wärmen und auf die Brust legen, Wärme lässt Milch fließen.

    Dass du beim Abpumpen nicht viel raus gebracht hast braucht dich nicht zu beunruhigen oder ängstigen. Ich hab trotz prall gefüllter Brust damals immer nur mx. 20 - 30 ml raus bekommen.

    Alles Gute,
    Annette
     
  3. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    Melanie, die Menge die du abgeepumpt hast ist völlig i.O. meiner Meinung nach, vor allem wenn dur ihn vorher gerade erst gestillt hast...

    Ich hatte bei beiden Jungs auch um den vierten Monat rum einen "Hänger", habe aber durchgehalten und es hat sich gelohnt :)

    Hast du schon die Tipps auf Utes Seite gelesen?

    LG Tina
     
  4. AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    Dass du beim Abpumpen nicht viel raus gebracht hast braucht dich nicht zu beunruhigen oder ängstigen. Ich hab trotz prall gefüllter Brust damals immer nur mx. 20 - 30 ml raus bekommen.

    Danke für deine schnelle Antwort, aber meine Brust fühlt sich auch nicht mehr prall gefüllt an.


    Probiers mal mit ein wenig Wärme kurz vor dem Stillen. Ein Kirschkernkissen oder so wärmen und auf die Brust legen, Wärme lässt Milch fließen.

    Das mit dem Kirschkernkissen werde ich mal testen.

    Danke nochmal

    :winke:
     
  5. AW: Stillprobleme.. Hilfe..


    Hi Tina,

    Nee hab ich noch nicht gelesen. Wo find ich die denn??

    Er hat aber nur an einer Seite getrunken bevor ich abgepumpt habe. Müsste die abgepumpte Milchmenge dann nicht weitaus größer sein????
     
    #5 kleine, 30. April 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2010
  6. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    Die Abpumpmenge ist vollkommen ok !
    Mein MSR wird auch beim pumpen nicht so ausgelöst....
    Meine Fee hat auch eine Lieblingsseite, hast du mal versucht links von hinten anzulegen?

    Ich denke auch ist einfach eine Mehrbedarfphase :bussi:
     
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    Huhu Melanie,
    lass die Pumpe und leg Deinen Kleinen lieber tagsüber einmal öfter an, anbieten solltest Du´s zumindest. Hat der FA mal nachgeschaut, ob Du evtl. einen Milchstau hattest? Die Schmerzen deuten da schon drauf hin.
    Ansonsten wird es diese Zeiten immer mal geben, Dein Kleiner macht ja auch Schübe und dass er nachts ganz normal trinkt zeigt eigentlich, dass es eher an ihm liegt. Wer weiß was ihn tagsüber grad beschäftigt :rolleyes:, dass er nicht richtig trinken mag oder was er nachts nicht verarbeitet bekommt, dass er so oft an die Brust will.
    Als Luca damals anfing mehrmals nachts trinken zu wollen bin ich auf einen Tag-Stillrhythmus von 2h umgestiegen und damit sind wir gut klar gekommen und es hat geholfen. Klar manchmal sicher nervig, aber wenn die Mäuse größer werden trinken sie auch nicht mehr so lange.
    Stilltee sollte man eigentlich max. 2-3 Tassen am Tag trinken, was Du dadurch an Menge mehr produzierst ist ja dann nicht unbedingt gehaltvoller (salopp gesagt, Du verdünnst damit, wenn Du sehr viel davon trinkst)
    Die Aussage von Deinem FA blende bitte aus, das ist Quatsch. Klar hast Du mit 3 Kindern nicht mehr diese Ruhe zum Stillen, die Du beim 1 und 2. Kind hattest, aber insgesamt wird Dein Kleiner noch satt. Und das zählt. Halt durch, das ist nur eine Phase. Stillt schön fleißig weiter, sieht zu dass Du genug isst (auch das ist wichtig, dass die Milch gehaltvoll genug ist und er satt wird) und ruhe Dich auch ab und an aus!!!

    :bussi:
    Uta
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillprobleme.. Hilfe..

    Hallo Melanie,

    wenn Du magst, schreibe mir die Gewichtsentwicklung auf. Und zwar so

    Datum - Gewicht
    Datum - Gewicht

    von den Zeiträumen Geburt - U3 - und aktuelles Gewicht

    Vielleicht sehe ich da einen Zusammenhang mit der Zickerei an der Brust.

    Ansonsten hilft Wärme, Ruhe, Gelassenheit ..... gut Essen, ausreichend Trinken und Unterstützung im Haushalt damit Du dich Dir und Deinem Kind widmen kannst.

    Ich will es nicht schönreden, 30 ml abgepumpte Milch ist nicht die Welt und ein Grund zum meutern. Nun ist es allerdings so, dass unterm Stillen meistens mehr Milch fließt. Aber das "Gezerre" und die Verweigerungshaltung lassen eben auch den Verdacht aufkommen es mit einem Hilferuf "ich hab viel mehr Hunger als Milch da ist" begründet sein.

    Warten wir die Gewichtsentwicklung ab. Ich bin nur noch heute Abend kurz online - dann erst wieder Montag. Also nicht wundern wenn Deine Werte erst morgen kommen antworte ich trotzdem frühestens Montag weil ich nicht da bin

    :engel: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...