Stillprobleme bei Baby 3 Wochen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von KaBa, 12. März 2006.

  1. Hallo zusammen,

    mein kleiner Emanuel ist jetzt 3 Wochen alt und wir haben ziemliche Probleme mit dem Stillen. Schon im Krankenhaus mußte ich zufüttern, weil er einfach nicht satt geworden ist und viel vor Hunger geschrien hat. Wir konnten beide weder nachts noch am Tage schlafen.

    1. Das Stillen dauert über eine Stunde, danach braucht er noch sehr lange für's Bäuerchen und dann hat er wieder Hunger, d.h. wieder kaum Schlaf für uns. Ich habe gelesen, länger als eine dreiviertel Stunde sollte nicht gestillt werden, aber was soll ich machen?

    2. Beim Stillen schläft er oft ein oder hört von selbst auf. Anfangs dachte ich, er ist satt, aber nach einer halben Stunde muss ich wieder stillen. Jetzt habe ich das Gefühl, dass er die Brust nie leer trinkt und deswegen permanent Hunger hat.

    3. Kann es sein, dass ich zu wenig Milch habe? Woran merke ich das? Aus lauter Verzweiflung füttern wir wieder zu, was für die Milchmenge auch nicht gut ist. Ich habe auch schon abgepumpt um festzustellen, wie viel Milch ich habe. Die Menge variiert auch sehr stark. Jetzt habe ich wieder gelesen, dass abpumpen auch negativ für die Milchmenge ist.

    4. Aufgrund zerbissener Brustwarzen habe ich manchmal schon keinen Lust mehr ihn zu stillen. Salbe, Kühlung und Brusthütchen helfen auch nur bedingt.

    Was mache ich falsch bzw. was kann ich besser machen?

    Kathrin
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Stillprobleme bei Baby 3 Wochen

    Hallo Kathrin,

    ich habe deine Anfrage aus dem Hebammenforum hier her verschoben. Unsere Hebi ist zeitlich ziemlich eng und da wir ein eigenes Ernährungsforum haben ist hier die richtige Stelle.

    Zunächst mal hier ein Link www.babyernaehrung.de/zwiemilch.htm Dir zum Troste, es kann auch noch nach drei Wochen zufüttern mit dem vollen Stillen klappen.
    Auf jeden Fall suche dir eine kompetente Stillberaterin die dich unterstützt. Sie sollte sich vor Ort ein Bild von eurer Stillsituation machen und mit dir einen Weg suchen für eine gute Lösung.

    Lasse dich nicht durch das Umfeld verrückt machen - sondern schau wo eure Bedürfnisse sind. Ich persönlich würde (und habe) meine Kinder auch nicht stunden- oder gar tagelang hungern lassen ...... Allerdings sollte auch geklärt werden ob das Dauernuckeln vielleicht gar kein Hunger ist, sondern nur ein verstärktes Nuckelbedürfnis. Und somit das Fläschchen eben auch wieder gestrichen werden kann. Das ist aus der Ferne kaum zu beurteilen.

    Alles Liebe Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...