Stillen und Flasche - zu viel?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Anke M., 17. März 2004.

  1. Hallo,

    habe durch meine Freundin von diesem Forum erfahren und will mal versuchen ob mir auch jemand Tipps bzw. Ratschläge geben kann.

    Mein Sohn, Maik, ist am 9. Januar 2004 geboren, d.h. er ist jetzt ca. 10 Wochen alt. Am Anfang hat das Stillen nicht so richtig funktioniert, aber man will ja nicht gleich aufgeben, also probiert man es weiter. Meine Hebamme hat gesagt, dass ich wohl nie voll stillen könne, da ich wahrscheinlich nicht genügend Milch habe. Probiert habe ich es trótzdem. Ein Tag hat es wunderbar funktioniert (Brust hat gereicht) am nächsten war Maik nach dem Trinken sehr unzufrieden, dass ich ihm noch eine Flasche gegeben habe (teilweise HA 1). So ging das immer weiter. Ein Tag war es gut, dann wieder nicht. Nachdem ich ihm tags nur Brust gegeben habe, hat er abends teilweise bis zu 210 ml abgepumpte Muttermilch getrunken (zu viel auf einmal????) bis er zufrieden war. Ich habe immer das Gefühl, dass ich abends weniger Milch habe. Dadurch bin ich sehr verunsichert.


    Mein neuester Tagesablauf ist jetzt (ca. Uhrzeit):

    9.00 Uhr Stillen (reicht aus, Maik ist zufrieden)
    12.00 Uhr Stillen (Maik ist noch nicht satt, mache ihm noch eine Flasche, ca. 80 ml abgepumpte Muttermilch, dann ist es ok)
    16.00 Uhr Stillen und wieder eine Flasche mit 70 oder 80 ml
    19.00 Uhr nur Flasche mit ca. 150 ml
    danach (ca. 20.30 Uhr) schläft Maik,
    manchmal mit Einschlafproblemen, aber das ist ein anderes Thema.

    Maik schläft seit 2 Wochen durch bis morgens ca. 5 oder 6 Uhr (super!!!), da stehe ich auf, gebe ihm eine Flasche mit ca. 150 ml, lege ihn nochmal hin, bis 9.00 Uhr; ich pumpe aber noch Milch ab, die reicht dann tagsüber.

    Meine Fragen sind:

    1. Kann ich so vom Tagesablauf weitermachen?
    2. Sind die Trinkmengen altersgerecht?
    3. Wieviel Muttermilch darf ein Baby in dem Alter pro Mahlzeit trinken?


    Hoffen auf Eure Antworten
    viele Grüße
    Anke und Maik
     
  2. Hallo erst mal,

    also ich weiß, daß wenn man stillt, man das baby nie überfüttern kann.

    Noah kam zu früh und hat mit Muttermilch genial zugenommen, ich hab angelegt wann immer er wollte. Manchmal schon nach 2 stunden, er hat gefuttert wie ein Großer.
    Da mach Dir erst mal keine Sorgen.

    Du pumpst Milch ab und die gibst Du ihm dann in der Flasche oder gibst Du eine andere Milch??? Das hab ich nicht verstanden.

    Wenn deine Mumi nicht reicht ist es ok wenn Du ihm noch milch zufütterst, in dem Alter kann er trinken soviel er mag. Es wäre nur wichtig welche Milch Du ihm gibst, aber damit kenne ich mich nicht aus (bin stillmami) das wird Ute Dir aber erklären.


    Liebe grüße


    yvonne
     
  3. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    läßt Du Deinen Sohn lang genug an der Brust?
    Eigentlich kann eine Brust nicht "leer" werden, weil der Großteil der Milch erst beim Stillen gebildet wird.

    Wenn Du jetzt aber andere Milch aus der Flasche gibst, dann ist die Nachfrage nach der Muttermilch nicht da und es wird auch weniger gebildet. Die Gabe der anderen Miclh ist also der Grund, warum Deine Milch zurückgehen würde.

    Wenn Du alle Milch, die Du mit der Flasche fütterst abpumpst, dann hast Du doch auf jeden FAll genug.
    So ganz habe ich Dich da auch nicht verstanden.

    Ich würde die Flasche einfach weglassen und evtl auch häufiger anlegen. Die Milchmenge stellt sich dann innerhalb von 1-2 Tagen wieder darauf ein.

    LG
    Regina
     
  4. Hallo zusammen,

    schön, dass ich so schnell schon Antworten bekommen habe.

    Die Milch, die ich abends und nachts abpumpe, gebe ich ihm über den Tag verteilt bei den Stillmahlzeiten dazu, mit der Flasche. Wenn ich nicht so viel abgepumpte Milch habe, bekommt er eine Flasche Humana HA 1, aber auch zur Stillmahlzeit dazu. Er trinkt an der Brust mindestens 10-15 Minuten pro Seite manchmal auch länger und da denke ich müsste er doch alles "aussaugen", oder ?

    Habe immer wieder probiert nur zu Stillen, auch im 2-Stunden- Rhythmus, wenn er Hunger hatte, aber mit dem Ergebnis, dass er abends so lange weinte (ich denke doch vor Hunger), den Schnuller gierig nahm, bis er eine Flasche bekam. Und die Menge, die er dann abends "verschlang" (zwischen 180 und 210 ml, egal ob MuMi oder HA 1) hat mich doch verwirrt und nachdenklich gemacht. Jetzt habe ich das Gefühl, wenn er tags mehr bekommt ist er abends nicht mehr so hungrig. Er hatte sich wohl tags damit abgefunden, dass es nicht mehr gab. Ich weiss es nicht.

    Meine Brust reagiert wohl nich so wie sie soll, nach Bedarf, finde es eigentlich schade, denn Stillen ist doch praktischer.

    Danke Euch
    Grüße Anke und Maik
     
  5. Hallo Anke:)

    habe aus vorherigen Beiträgen gelesen, daß es eine Liste mit Stillberaterinnen gibt. Vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit die Du ändern mußt, dann mußt Du nicht abstillen. Ruf doch mal dort an? Bin gespannt was Ute dazu meint, vielleicht hat sie noch einen Rat.
    Wir telefonieren wegen nächster Woche.
    Küsschen an Maik
    Grüßle
    Claudi
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Anke,

    zunächst kann ich dich beruhigen, ein Baby kann kaum mit Muttermilch und HA-Nahrung überfüttert werden. Bei Zwiemilch wird, wie beim vollstillen, einfach der Bedarf des Kindes erfüllt. Du stillst oder gibst soviel Nahrung aus der Flasche bis es einen zufriedenen Eindruck macht.

    Eine Zwiemilchernährung kann viele Monate durchgeführt werden. Besser einige Male am Tag Muttemilch als keine Muttermilch :-D Wenn ihr für euch jetzt einen guten Rhythmus gefunden habt dann macht genauso weiter. Bei anstehenden Wachstumschüben meldet sich dein Kind entsprechend öfter. Leg ihn dann ruhig auch vermehrt an - so wie es gerade in euren Tagesplan passt.

    Lass dich nicht verrückt machen von deinem Umfeld die vielleicht meinen es geht nicht zusammen Brust und Flasche. Doch es geht :jaja: Genieße es einfach.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...